Checkpoint der Rocker


Szeneshop-Angebote
13.06.2017  |  Text: Michael Ahlsdorf  |   Bilder: ahl
Alle Bilder »

Kolumne: Das letzte Wort


Ahlsdorf fährt einen ersten Unterschichten-Run. Er will damit die Rocker-Kultur retten


Jüngst stellte ein Kumpel an meinem Stammtisch eine Frage, auf die sekundenlanges Schweigen folgte: „Wo sind eigentlich die Fransen geblieben?“ Innehalten. Nachdenken.

Stimmt: Es gibt sie nicht mehr! Am nächsten Tag konnte selbst meine Kollegin Silvia sich nicht mehr erinnern, wann sie das letzte Mal welche gesehen hat. Und diese Frau kommt von der anderen, der rückständigen Seite des Rheins.

Fransen und Indianerfedern

Einst war ein Biker ohne das Accessoire der Fransen gar nicht denkbar. Irgendwas musste immer an ihm baumeln. Überhaupt dieser ganze halbschwule Lederschlonz mit Nieten, Conchos und Indianerfedern! Auf dem Rücken der Kutte die selbstgebrushten Motive mit Adlern oder mit Wölfen, die den Mond anheulen. Auf dem Schädel die Südstaatenflagge als Bandana. Und dann noch diese beim Louis gekauften Bierdosenhalter zum an den Lenker schrauben.

Mit diesem Gehängsel offenbarte der deutsche Biker sein Seelenleben. Es war nicht besonders tief, es war im wörtlichen Sinne nur drangehängt. Fransen und Indianerfedern zeugten vom naiven Glauben, damit ein Stück Freiheit aus dem Gelobten Land am Körper zu tragen. Wer es selbst nicht auf die Route 66 schafft, der behängt sich wenigstens mit den Gegenständen, von denen er glaubt, dass dort mit ihnen die Straßen gepflastert wären. Psychologen würden das „Fetischismus“ nennen.

Ihr meint, ich mach mich darüber lustig? Ganz im Gegenteil. Umgekehrt fürchte ich, dass mit dem Wechsel der Rockergenerationen eine Kultur verlorengeht. Die neuen Rocker rekrutieren sich aus Migranten, immer frisch geduscht, mit Gel in den Haaren und sorgsam gezupften Augenbrauen. Ihre Motorräder mit glänzendem Blingbling sehen nicht viel anders aus. Mit der klaren und sauberen Linie des neuen Jahrtausends fürchte ich, dass wir unsere Wurzeln vergessen. Deshalb rufe ich „Back to the roots!“

Der Stil der Rocker war immer schon scheiße. Das ist es, was wir bekunden müssen. Da kommen wir her. Und der Schoß ist fruchtbar noch!

Rocker sind nicht komisch

Feingeistige und hintersinnige Aktionen sind ein Irrweg. Was ist an einem „Distinguished Gentleman’s Ride“ schon komisch, wenn Rocker sich mit Anzug und Krawatte in Schale werfen? Rocker finden ja auch nicht komisch, was Buchhalterinnen sonst noch komisch finden. Zum Beispiel Männer in Frauenkleidern.

Lasst uns tumb und scheiße bleiben! Mit meinem Stammtisch werde ich deshalb in dieser Saison den ersten „Unterschichten-Run“ fahren. Er wird am Tag des „Gentleman’s Ride“ stattfinden, wenn es diese geleckte Aktion überhaupt noch gibt. Aber wir spenden nix – und wir schmeißen uns nicht in Schale. Stattdessen tragen wir brandlöchrige Bomberjacken, Jogginghosen und Arschbottomrocker. „Arschbottomrocker“ – das ist die auf dem Motorradsattel blank gelegte Kimme unseres Hinterns. Der Arschbottomrocker muss pickelig sein, quarkweiß und es müssen borstige Haare rauswuchern.

Wir bleiben auch mit unseren Motorrädern arm und erbärmlich. Wir sind in Mannheim, der heimlichen Hauptstadt der Unterschichten. Lasst uns dort so tief sinken, wie wir nur in Mannheim sinken können. Wer es wagt, tatsächlich mit einer Harley zu kommen, wird vorher „Yamaha“ draufkleben müssen. Wer mit einer Yamaha kommt, der klebt „Hyosung“ über die gekreuzten Stimmgabeln. Und an die Lenkerenden hängen wir – natürlich – Fransen.

Das alles kostet nix. Wenn auf wundersamste Weise trotzdem noch Kohle zusammenkommen sollte, verpufft die nicht in Charity – wir versaufen sie höchstselbst! Die Trinkhalle dafür habe ich auch schon ausgesucht. Sie wird einen glatten Tresen haben. Damit wir nicht mit den Fransen dran hängenbleiben.

Michael Ahlsdorf

Michael Ahlsdorf

Zuerstveröffentlicht in BIKERS NEWS 05/2017

Text: Michael Ahlsdorf
Bilder: ahl

Kommentare zum Artikel


weitere Blogeinträge




Aktuell am Kiosk: BIKERS NEWS 10/17

Artikel aus der Ausgabe: 10/17

Hells Angels organisieren Biker-Demo gegen das Colour-Verbot
Hells Angels organisieren Biker-Demo gegen das Colour-Verbot
Polizei unter Verdacht: Die Rocker-Affäre von Kiel
Polizei unter Verdacht: Die Rocker-Affäre von Kiel
Harley-Davidson Modelle 2018
Harley-Davidson Modelle 2018
Motorradclub Kuhle Wampe
Motorradclub Kuhle Wampe
Bike and Music Weekend Geiselwind: French Connection in Franken
Bike and Music Weekend Geiselwind: French Connection in Franken
Harley-Davidson Night Train „Iron Cross“
Harley-Davidson Night Train „Iron Cross“

Ausgabe 11/17 erscheint am 20. Oktober

Im Huber-Verlag erscheinen auch:


Stand:18 October 2017 22:16:58/blog/+das+letzte+wort_176.html