Die legendäre Route 66

01.02.2018  |  Text: Redaktion  |   Bilder: Pixabay
Die legendäre Route 66 Die legendäre Route 66
Die legendäre Route 66
Alle Bilder »
Die Route 66 ist der Inbegriff des amerikanischen Roadtrips. Sie hat Musiker, Filmemacher und Schriftsteller inspiriert. So spielt sie eine zentrale Rolle in John Steinbecks Klassiker „Früchte des Zorns“. Des Weiteren wurde sie zum Ort des Geschehens in dem bekannten Zeichentrickfilm „Cars“ sowie in dem Videospiel „Grand Theft Auto“. 1946 schrieb Bobby Troup den Song „Get Your Kicks on Route 66“, der zum ersten Mal von Nate King Cole aufgenommen und später von zahlreichen Musikern gecovert wurde.

Historisches zur Route 66


1926 wurde die Route 66, die erste Straße ihrer Art, welche die USA diagonal durchquert, ausgebaut. Sie verband den ländlichen Osten, ausgehend von Chicago, mit Los Angeles und durchquerte acht Staaten und drei Zeitzonen. Während der Weltwirtschaftskrise verließen unzählige Familien ihre Heimat und fuhren auf der Route 66 westwärts auf der Suche nach einem besseren Leben. So wurde diese Straße zum Symbol für die Hoffnung auf eine erfolgversprechende, sorgenfreie Zukunft.

In den fünfziger Jahren war die Route 66 bei den Amerikanern sehr beliebt. In ihrer Freizeit fuhren Familien mit ihren Wohnmobilen auf dieser Straße zu Attraktionen wie Reptilienfarmen, Tipi-Motels oder Restaurants. Durch den von Präsident Eisenhower initiierten Autobahnbau im Jahre 1956 begann jedoch, die Popularität der Route 66 zu schwinden. Dies führte dazu, dass Teile von ihr nicht mehr benutzt wurden und viele Geschäfte wegen mangelnder Touristen schließen mussten. Im Jahre 1984 wurde das letzte kleine Stück der Route 66 durch die neue Autobahn ersetzt.


Entlang der Route 66n ist man bestens auf Reisende eingestellt – egal ob diese auf vier oder zwei Rädern unterwegs sind.


Die Route 66 heute


Nur 85 Prozent der historischen Straße sind erhalten geblieben. Dank gemeinnütziger und staatlicher Organisationen, die Geldmittel für den Erhalt der Route 66 aufgetrieben haben, erfreut sich diese seit einigen Jahren wieder großer Beliebtheit. Touristen aus aller Welt reisen an, um ein Stück traditionsreiches Amerika zu erleben. Wenn man von Europa her kommt, ist es empfehlenswert, einen Mietwagen zu buchen, um die Route 66 zu erkunden. Viele Attraktionen wie historische Tankstellen, altmodische Motels und traditionelle Diner erwarten einen. Wer eine gewisse Unabhängigkeit liebt, kann die USA mit dem Wohnmobil erkunden. Informationen darüber, was man dabei beachten sollte, gibt es hier.

Es ist der Traum von vielen Bikern, einmal mit dem Motorrad die USA zu durchqueren. Ratschläge darüber, welche Vorkehrungen Motorradfahrer im Vorfeld treffen sollten, findet man hier. Wer die Route 66 erkunden möchte, sollte traditionsgemäß von Osten nach Westen fahren wie die vielen Familien in den dreißiger Jahren, die auf der Suche nach einem besseren Leben waren.
 
  Teilen
Szeneshop-Angebote
Alba Chopper Show

Alba Chopper Show

 

Hier dreht sich alles um die italienische Chopper-Kultur

75th Daytona Bike Week

75th Daytona Bike Week

 

Hier ist unser Service für alle Daheimgebliebenen: per Livestream die 75. Daytona Bike Week miterleben

BIKERS NEWS Gewinnspiel

BIKERS NEWS Gewinnspiel

 

Mitmachen und Motorradreifen gewinnen!

Behindertenausfahrt

Behindertenausfahrt

 

Alljährlich organisieren fränkische Biker eine Ausfahrt mit behinderten Menschen, um ihnen das Gefühl der Freiheit auf zwei Rädern zu vermitteln.

H&B als Glücksbote

H&B als Glücksbote

 

Der Customizer und Victory-Dealer H&B stand für eine Verlosung Pate

Szeneshop-Angebote
Stand:25 February 2018 22:13:33/blog/_18131.html