Indian Scout Bobber

18.07.2017  |  Text: ahl  |   Bilder: polaris
Indian Scout Bobber
Indian Scout Bobber
Alle Bilder »
Indian baut jetzt auch Bobber für unsere Hipster
Die Indian Scout kommt jetzt als Bobber. Unter diesem Namen wird sie auch verkauft.

Das Fahrwerk ist mit um 25 Millimetern gekürzten Federn am Heck und einer neuen Cartridge-Vordergabel überarbeitet. Die Fußrasten sind um 38 Millimeter nach hinten verlegt, ein Tracker-Lenker neigt den Fahrer nach vorne. Für den Auftritt sorgen Stollenreifen. Der 95 PS starke V-Twin bleibt unverändert.

Polaris folgt damit dem Trend unter den Kunden. Ben Lindaman von Indian Motorcycle: „Viele Scout-Besitzer haben ihr Bike für einen noch aggressiveren Look zum Bobber umgebaut. Davon haben wir uns bei der Entwicklung dieser Maschine inspirieren lassen.“

Der neue Scout Bobber wird zum Jahreswechsel in Rot, Schwarz, Rauchsilber oder Bronze bei den Vertragshändlern stehen. In Deutschland erhältlich ab 13.990 Euro.

Mehr über das Bike in der September-Ausgabe der BIKERS NEWS, ab dem 18. August am Kiosk.
 
  Teilen
Szeneshop-Angebote
Indian siegt im Sprint

Indian siegt im Sprint

 

Katja Poensgen siegte im Essenza-Sprint auf einer Indian Scout

Neue Indian Scout

Neue Indian Scout

 

Die Indian Scout war nicht mit der Sportster von Harley-Davidson zu vergleichen. Aber jetzt kriegt die Scout noch eine kleine Schwester

Szeneshop-Angebote
Stand:25 February 2018 22:23:53/blog/indian+scout+bobber_177.html