Checkpoint der Rocker


Szeneshop-Angebote
16.04.2017  |  Text: Viez9  |   Bilder: Archiv MC Indians Germany
Alle Bilder »

MC Indians Germany: 25 Jahre


Vor 25 Jahren gründete sich der MC Indians – zu einer Zeit, als es eigentlich unmöglich war, etwas Neues aufzumachen


Der MC Indians gründete sich zu einer Zeit, als es eigentlich unmöglich war, etwas Neues aufzumachen. Zwei Member eines anderen, bis dahin ortsansässigen und maßgebenden MCs hatten von der Konkurrenz ordentlich Prügel bezogen. Daraufhin entschlossen sich einige seiner Member dazu, ihre Kutten abzulegen, einige traten wiederum anderen MCs bei. Im Jahre 1992 stießen die Gründungsmitglieder des MC Indians in das entstandene Vakuum. Mit sechs Mitgliedern im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, keinerlei Cluberfahrung und einer gehörigen Portion Naivität und Idealismus gründeten sie einen neuen Motorradclub – die Geburtsstunde des MC Indians Piesport. Die Member gingen sofort in die Vollen: Colours, Presi, Vize, Secretary und eine erste Satzung mussten her, ein Monatsbeitrag von 30, später 50 DM wurde erhoben, ein erstes Clubhaus im Nachbarort gefunden und ordentlich renoviert sowie ein Club-Bus gekauft, der für die winterlichen Ausfahrten, Urlaube und notwendigen Besorgungen herhalten musste.
 
25 Jahre MC Indians Germany

Die bestehenden MCs aus der Umgebung klatschten keinen Applaus für die Neuen. Versuche, den neuen Club zuzumachen, wurden aber nur halbherzig unternommen. In dieser Zeit wuchs der MC Indians von sechs auf dreizehn Mitglieder an. Aus anfänglichen Feindschaften mit den umliegenden Clubs entstanden Freundschaften, die teilweise heute noch gepflegt werden.
1994 lernten die Member während des Cluburlaubs in Spanien Gleichgesinnte kennen. Viele gegenseitige Besuche führten dazu, dass zwei Jahre später in Spanien das Chapter MC Indians Manresa entstand. Differenzen über die Ausrichtung und Organisation des Clubs führten 1997 zu den ersten Austritten. Im folgenden Jahr verlor der Club innerhalb von nur sechs Wochen die Member Kohl9 und Willy9 an den Sensenmann. Der MC verfiel in eine Schockstarre und die Mitgliederzahl sank innerhalb kurzer Zeit auf nur noch zwei Member. Das erste Clubhaus und der Bus konnten so nicht mehr gehalten werden; auch die Kontakte nach Spanien schliefen ein und das Chapter Manresa wurde aufgegeben. Der Club führte nur noch ein Schattendasein.

Willy9 (Mitte) verstarb 1998

Zehn Jahre später, Ende 2008, ging es wieder aufwärts, neue und alte Mitglieder gaben zusammen Gas. Ein großes Anwesen mit Clubhaus und Nebengebäude in Sehlem (Eifel) wurde erworben und aufwändig aufgemöbelt. Da sich kaum noch einer mit dem ursprünglichen Ortsnamen „Piesport“ identifizieren konnte, benannte sich der Club Anfang 2009 in MC Indians Germany um.
Noch heute sind mit Schmacko9 (seit 1992) und Viez9 (1992–1997 und seit 2008) zwei der sechs Gründungsmitglieder dabei. Einen klassischen Presidenten und Vize gibt es bei den Indians nicht mehr, ein dreiköpfiger Vorstand leitet die monatlichen Meetings und regelt all das, was kurzfristig zu entscheiden ist. Ein Sergeant at Arms ist für die innere Disziplin zuständig und verhängt bei Fehlverhalten aus erzieherischen Gründen das ganztägige Tragen eines sechzig Zentimeter langen Marterpfahls. Ein Secretary regelt die Korrespondenz und das Finanzielle, gemeinsame größere Ausfahrten organisiert der Road Captain, den Prospects steht ein Pate aus den Reihen der Member als erster Ansprechpartner zur Seite.
Für die Member kommt die eigene Familie an erster Stelle, an zweiter der Beruf und an dritter das Clubleben. Ohne eine intakte Familie, die mitzieht, und einen Beruf, der das Clubleben finanziert, würde das Ganze nicht lange funktionieren, sind die Indians überzeugt.

Open House: September bis April immer am 2. Samstag ab 20 Uhr

Jährlich schmeißt der MC Indians am letzten Mai-Wochenende eine Sommerparty auf seinem Clubgelände. 2017 steht dann dort auch sein 25-jähriges Jubiläum an. Zwischen September und April ist jeweils am zweiten Samstag im Monat „Open House“ angesagt. Zwischen Mai und August ist dann genug Zeit, um selbst Partys anzufahren. Hoch im Kurs stehen neben den regionalen Treffen anderer MCs und MFs in der Eifel und an der Mosel besonders die jährlichen Superrallys, Faaker See, Faro, Edersee-Meeting und Leopoldsburg. Clubfreundschaften werden auch weit über die Landesgrenzen hinweg durch gegenseitige Besuche gepflegt, besonders zu befreundeten MCs in Niedersachsen und der Schweiz und seit Kurzem auch intensiv zum gleichnamigen MC Indians Croatia.
Zurzeit besteht der Club aus 22 Membern, einem Probe und einem Hangaround. Das Durchschnittsalter liegt bei 44 Jahren. Um Hangaround oder Probe zu werden, muss die Hälfte der Member einverstanden sein – um schließlich Member zu werden, sind 100 Prozent Zustimmung nötig. Die Probezeit beträgt üblicherweise ein bis zwei Jahre. Beim MC Indians ist eine Harley keine Pflicht, sondern Selbstverständlichkeit!

MC Indians Germany
Eckbüsch 1-2
54518 Sehlem
www.mc-indians.de

Open House:
September bis April immer am
2. Samstag ab 20 Uhr
27. Mai 2017: Jubiläumsparty – 25 Jahre MC Indians

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 02/2017

Text: Viez9
Bilder: Archiv MC Indians Germany

Kommentare zum Artikel


weitere Blogeinträge




Aktuell am Kiosk: BIKERS NEWS 10/17

Artikel aus der Ausgabe: 10/17

Polizei unter Verdacht: Die Rocker-Affäre von Kiel
Polizei unter Verdacht: Die Rocker-Affäre von Kiel
Harley-Davidson Modelle 2018
Harley-Davidson Modelle 2018
Motorradclub Kuhle Wampe
Motorradclub Kuhle Wampe
Bike and Music Weekend Geiselwind: French Connection in Franken
Bike and Music Weekend Geiselwind: French Connection in Franken
Harley-Davidson Night Train „Iron Cross“
Harley-Davidson Night Train „Iron Cross“
Biker Union Sternfahrt 2017
Biker Union Sternfahrt 2017

Ausgabe 11/17 erscheint am 20. Oktober

Im Huber-Verlag erscheinen auch:


Stand:23 September 2017 11:21:17/blog/mc+indians+germany+25+jahre_174.html