Checkpoint der Rocker


   zur Archivübersicht

Aktuelle Ausgabe PROBELESEN »


  38. Jahrgang • Heft 428 • 12/2017  

 
  STORYS und EVENTS  
Jagd auf die Rocker: Neues Club- und Kuttenverbot
On the Road: Mit dem Hells Angels MC nach Paris
Präsidenten-Versammlung: Terminabsprache im Norden
    

  CLUBLEBEN  
Dragons MC: 20 Jahre Chapter Greifswald
Back to the Roots, Teil 29: Fips gründet seinen ersten Club
Underdogs MC: Das Motherchapter feiert Zehnjähriges

                              
   BIKES und TECHNIK   
Rocker-Hocker: Steampunk-Twin-Cam in Red and Gold
Black Ace Customs: Rauer RevTech mit Airride
Chopper’s World: Aufgeräumte Starrrahmen-Sportster
360er im Heck: Softail Slim von Rick’s
Kabelsalat: Kabel sind nötig – doch keiner will sie sehen
Reader’s Ride: Boss Hoss im Farbenrausch
            

  AUS DER SZENE  
Black Rider MC Westside
Golden Drakes MC FFB
No Surrender MC Germany
Rick’s Days in Baden-Baden
40 Jahre Gypsy Joker MC
25 Jahre Ghostbusters MC
Teilemarkt Brokstedt
BIKERS-NEWS-BLOG
Bandidos MC Unna
 
           
  STANDARDS  
Checkpoint   
Rocker des Monats   
Leserbriefe   
Jail Mail   
Clubnachrichten   
Abonnement   
News und Händlermeile   
Swapmeet   
Anzeigenindex   
Termine   
Kolumne: Das letzte Wort   
Impressum und Vorschau   
     

Offene Fragen

Kurz vor Redaktionsschluss erreichte uns die Nachricht vom Paukenschlag in Kiel. Dort hat der seit Juni amtierende Innenminister Hans-Joachim Grote die Führungsspitze der Landespolizei gefeuert. Sowohl Landes­polizeidirektor Ralf Höhs als auch Jörg Muhlack, Leiter der Polizeiabteilung im Innenministerium, werden abgesetzt; Thorsten Kramer, der Chef des Landeskriminalamts, geht dagegen in den Ruhestand. Mehr oder weniger freiwillig. Anscheinend zieht Grote damit erste personelle Konsequenzen aus der sogenannten „Kieler Rocker-Affäre“, die das Land seit Monaten in Atem hält. Im Kern geht es dabei um die Vorwürfe zweier Polizisten, ihr Vorgesetzter habe sie daran gehindert, entlastende Aussagen eines Informanten aus der Rockerszene vollständig zu protokollieren. Als sie dagegen protestiert hätten, seien sie gemobbt und gegen ihren Willen versetzt worden. Möglicherweise sollte das seinerzeit laufende Verbotsverfahren gegen den Bandidos MC Neumünster nicht gefährdet werden.

Natürlich bestreitet das Innenministerium einen Zusammenhang. Muss es auch, schließlich hat Grote höchstpersönlich einen Sonderermittler eingesetzt. Der soll die Affäre aufklären, sein abschließender Bericht steht aber noch aus. Außerdem beschäftigen sich derzeit die Landespolizeibeauftragte und die Staatsanwaltschaft mit den Vorwürfen gegen Höhs und Co. Würde Grote den Rauswurf mit der Rocker-Affäre begründen, käme das einer Vorverurteilung gleich – nicht gut, Unschuldsvermutung, Gewalten­teilung und so.

Genauso absehbar war allerdings auch, dass die Opposition ihm genau das nicht abnimmt: Grote sei offenbar unter Zugzwang und habe deshalb bereits jetzt personelle Konsequenzen ziehen müssen, hieß es von der SPD. Doch haben die Sozialdemokraten das Kieler Innenministerium nicht selbst jahre­lang geleitetet? Egal! So läuft das eben in der Politik: Neue Legislaturperiode, neues Glück in der Oppositionsrolle.

Zum jetzigen Zeitpunkt lässt sich die Affäre noch nicht gänzlich durchschauen. Ziemlich sicher ist, dass bei der Polizei in Schleswig-Holstein einiges im Argen liegt. Und dass viele Fragen im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen den Bandidos MC noch offen sind.

Absolut sicher ist dagegen, dass die Innen­minister aus allen Parteien und Himmelsrichtungen mit ihrem heiligen Krieg gegen die Rocker auf Stimmenfang sind. Vor diesem Hintergrund ist natürlich die Frage interessant, warum Grote seine Polizeiführung ausgerechnet jetzt gefeuert hat – er wurde ja gerade erst gewählt. Vielleicht als Bauernopfer, um der Debatte über die tieferliegenden Ursachen der Affäre in der Struktur von Polizei und Innenministerium aus dem Weg zu gehen? Warten wir’s ab, der Fisch stinkt jedenfalls meistens vom Kopf her – auch in Kiel.

Tilmann Ziegenhain, Chefredakteur
Tilmann Ziegenhain, Chefredakteur
 

Hier könnt ihr den Artikel „Die Rocker-Affäre von Kiel“ aus der BIKERS NEWS 10-17 nachlesen: 

https://tinyurl.com/affaere-kiel

Stand:17 December 2017 16:38:28/magazin/bikers+news/content-25272_40-25275_60.html