Szeneshop-Angebote
20.01.2017  |  Text: Michael Ahlsdorf  |   Bilder: Michael Ahlsdorf
Alle Bilder »

Riesenrad


Ohne Riesenrad kein Bagger – doch der Umgang mit den Big Wheels ist nicht einfach …


Riesenrad… Von manchen Dingen solltet ihr besser die Finger lassen. Nur wenige Menschen sind zum Beispiel auserwählt, die „Contour Collection“-Räder von Performance Machine zusammenzusetzen. Custom Chrome vertreibt diese Räder neben den hauseigenen RevTech-Rädern vom gleichen Format. Im Hause Custom Chrome weiß man deshalb, wie mit ihnen umzugehen ist.

Bei Preisen ab 2.000 Euro für diese aus dem Vollen gefrästen Luxusrollen sollte man das auch wissen. Die Räder werden nämlich nicht immer montiert geliefert. Eines Tages müssen sie obendrein sicher zu Wartungszwecken auseinandergenommen werden, zum Beispiel um die Lager zu wechseln. Wir haben den Schraubern von Custom Chrome dabei über die Schulter geschaut. Der Mann am Rad war Fritz – er hat die nötigen eisernen Nerven, denn bei der Einstellung des Seitenschlages dieser Räder geht es um Hundertstelmillimeter. Angesichts des Trends der Bagger zu immer riesigeren Felgendurchmessern wird sein Job nicht leichter. Denn was innen, am Rand der Nabe, ein paar Hundertstel sind, das werden am Felgenhorn Zehntel oder ganze Millimeter.Bei der Einstellung dieser Räder geht es um Hundertstelmillimeter
Das Tückische an seinem Job: Er lässt sich nicht wirklich erlernen. Fritz muss es im Gefühl haben, wann und wo er zwei Schrauben anzieht und welche gegenüberliegende, dritte Schraube.
Das Rad kann eingeführt werden. Auswuchten ist nicht erforderlich. Alle Arbeiten fanden dicht am Mittelpunkt des Rades statt, wo unrunde Gewichtungen sich nicht bemerkbar machenTatsächlich sieht es in der Produktion von Performance Machine in Kalifornien nicht anders aus: Nur Leute, die es im Blut haben, dürfen dort Räder zentrieren. Und weil man weiß, welche Rolle dabei Glück und Gespür spielen, berechnet man für das Zentrieren die Zeit von einer Viertelstunde bis zu zwei Stunden. Ein Arbeiter fertigt damit zwanzig Räder am Tag – wenn’s gut läuft, ein paar mehr. In den Hallen von Custom Chrome ist man nicht schneller.In ständigem Wechselspiel des Festziehens von einer oder mehrerer Schrauben wird der Seitenschlag minimiert – erst wenn der stimmt, werden die Schrauben mit einem Drehmomentschlüssel endgültig festgezogen. Die Bremsscheiben sind schwimmend gelagert. Hier korrigiert sich eventueller Seitenschlag von selbst

Das fertige Rad wurde übrigens an eines der neueren Showbikes von Custom Chrome montiert, die „Pony Express“ von der Harley Factory Frankfurt – ein Bagger natürlich. Für den Einbau des 26-Zöllers mussten die Federwege in der Gabel mit Distanzhülsen gekürzt werden, damit das Riesenrad beim Einfedern nicht den Lenkkopf oder die Verkleidung touchiert. Damit darüber hinaus der Nachlauf noch stimmt, war obendrein der Einbau einer Arlen-Ness-Gabelbrücke mit 7°-Gabelrake erforderlich. Wieso das Rad dann wieder einen passenden Nachlauf hat, entnehmt ihr unserer Grafik. Auch das ist eine Arbeit, die ihr den Fachleuten überlassen müsst.    «
Custom Chrome Europe GmbHCarl-von-Ossietzky-Straße 855459 GrolsheimTel 06721 - 4007-0www.custom-chrome-europe.comInfokasten-Nachlauf

Text: Michael Ahlsdorf
Bilder: Michael Ahlsdorf

Kommentare zum Artikel





Aktuell am Kiosk: BIKERS NEWS 2/18

Artikel aus der Ausgabe: 2/18

Indian Chief 1940: Reise quer durch die USA
Indian Chief 1940: Reise quer durch die USA
Thunderbike-Harley-Davidson: Grand Prix 2.0
Thunderbike-Harley-Davidson: Grand Prix 2.0
BMW K 1600 B: Im Rausch der K
BMW K 1600 B: Im Rausch der K
Clubverbot: Bandidos MC Holland
Clubverbot: Bandidos MC Holland
Razzia: SEK-Einsatz beim Hells Angels MC
Razzia: SEK-Einsatz beim Hells Angels MC
Kuttenvergleich
Kuttenvergleich

Ausgabe 3/18 erscheint am 16. Februar

Im Huber-Verlag erscheinen auch:

Weitere, relevante Artikel
  • Lithium-Eisen-Phosphat Batterien von Battery Tender bei Custom Chrome Europe

    Custom Chrome Europe führt Lithium-Eisen-Phosphat (LiFePO4) Batterien von Battery Tender

  • MagnaFlow Auspufflinie jetzt bei Custom Chrome Europe

    Custom Chrome Europe vertreibt über sein Händlernetz ab sofort die in Zusammenarbeit zwischen Arlen Ness und MagnaFlow entwickelte, neue Auspufflinie.


Stand:22 January 2018 03:44:43/motorrad/test+und+technik/riesenrad_171.html