Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Seit 35 Jahren widmet sich das USM-Team dem Eisen aus Milwaukee, die Customizer sind Experten in Sachen Harley-Davidson – Rückblick auf eine Erfolgsgeschichte mit Höhen und Tiefen
Im Jahre 1981 gründete Claus Günther mit Ronald Thoke in Hannover-Stöcken die Firma „U.S. Motorcycle Store“. In ihrem Ladengeschäft verkauften die beiden zunächst Ersatz- und Zubehörteile für Harley-Davidson-Motorräder. Nach dem Ausscheiden von Ronald im Jahr darauf gesellte sich Dietmar Speck dazu – und diese beiden Enthusiasten machten ihr Hobby zum Beruf. Bereits 1986 importierten sie containerweise alte Polizei-Harleys aus Süd-Korea und waren im Fernsehen präsent. 1998 wurde in einem neuen Industriegebiet in Langenhagen-Godshorn ein eigener Neubau mit einer großen Lagerhalle, einer Werkstatt, einem Showroom und Büros bezogen. Es gab zu dieser Zeit noch kein Internet, das Handy war gerade erfunden, Werbung machte man in Fachzeitschriften und Motorradteile wurden über Kataloge verkauft. So war es auch im Hause USM: Erfolgreich druckten Claus und Dietmar Kataloge mit Ersatz- und Zubehörteilen, die sie ausschließlich bei Herstellern in den USA ein- und danach europaweit wieder verkauften.

Die erste Ladung koreanischer Polizei-Harleys ist angekommen (links Dietmar) ...
Die erste Ladung koreanischer Polizei-Harleys ist angekommen (links Dietmar) ...

USM war zu dieser Zeit einer der großen europäischen Kataloganbieter im Groß- und Einzelhandel und genoss internationale Anerkennung im Custombike-Bau. Arlen Ness, Dave Perewitz, die Sands-Brüder von PM, Bertrand Dubet aus Frankreich und Battistinis aus England waren die Großen der Custombike-Szene, mit denen sich USM damals auf einer Stufe befand. Schönheiten wie Nadine Tschanz, Jana Wutzler, die heutige Schauspielerin Bettina Zimmermann oder der damalige Erotik-Star Teresa Orlowski schmückten die Bikes von USM – und mit ihnen die Titelseiten der einschlägigen Bike-Magazine.
Durch die riesigen Mengen an Ersatz- und Zubehörteilen, die aus den USA importiert wurden, wurde auch die Custom Chrome Inc. aus Kalifornien auf USM aufmerksam und stattete den Langenhagenern in den frühen Neunzigerjahren einen Besuch ab. USM gehörte zu den Auserkorenen, die für eine Europa-Filiale von CCI infrage kamen. Claus und Dietmar saßen zu dieser Zeit aber fest im Sattel, hatten gerade Katalog Nr. 7 gedruckt, das Lager war voll und die IFMA in Köln stand vor der Tür. Deswegen lehnten sie das – wie sich später herausstellte einmalige – Angebot ab.

Eine frühe Anzeige von USM
Eine frühe Anzeige von USM

Es kam, wie es kommen musste: Ein anderer nahm das Angebot an und überschüttete den Markt mit den Teilen, die zuvor von USM und einigen anderen Importeuren geliefert wurden. So wurde USM die Butter vom Brot genommen und den Kampf, den sie dem neuen Mitbewerber angesagt hatten, verloren die beiden. Sie mussten ihre Halle verkaufen und zogen 1999 in einen nahegelegenen Neubau, der extra für USM und die neuen Aufgaben gebaut worden war: Die Werkstatt wurde geräumiger, die Ausstellungsfläche verdreifachte sich und das Lager konnte schrumpfen. Im Jahre 2005 verstarb Dietmar plötzlich und unerwartet, sodass Claus die Firma alleine managen musste.

Das USM-Team heute: Timmy Welzel, Claus mit Hund Higgins und seiner Lady Gabi, Heinz Lorey (von links)
Das USM-Team heute: Timmy Welzel, Claus mit Hund Higgins und seiner Lady Gabi, Heinz Lorey (von links)

Doch er hatte eine geniale Idee: Unfallfahrzeuge als Basis für Custombikes. Man nehme ein verunfalltes Motorrad und benutze es als Basis für einen neuen Aufbau, sodass kein neues oder fahrtüchtiges Motorrad zerstört wird. Die richtige Entscheidung, denn durch die EURO-3-Abgasbestimmungen wurde es immer schwieriger, Custombikes zu bauen – geschweige denn, sie zuzulassen.
Nach weiteren zehn Jahren in der Mietimmobilie in der Nürnberger Straße zog USM wieder in eine eigene Halle, nur ein Grundstück weiter. Die Räumlichkeiten wurden den Bedürfnissen erneut angepasst, zusätzlich fand ein kleines Museum unter dem Dach der Halle Platz, in dem Relikte aus 35 Jahren Firmengeschichte präsentiert werden und jede Menge Zeitungsartikel ihren Platz an den Wänden gefunden haben. Im Jubiläumsjahr 2016 versprechen die beiden Säulen von USM, Claus Günther und Heinz Lorey, der seit 25 Jahren im Team ist: „Jeder, der sein Bike zu USM bringt oder sich ein neues bauen lässt, kann nur gewinnen.“
 

Kontakt
USM Amerikanische Motorräder Vertriebsges. mbH
Nürnberger Straße 10
30855 Langenhagen (Hannover)
Tel. 0511 741028
www.usm-motorcycles.de

USM Poster
 
35 Jahre US Motorcycles 09.10.2017
35 Jahre US Motorcycles

Seit 35 Jahren dreht sich bei US Motorcycles alles um Harleys – Zeit zum Feiern …

Harley-Davidson Road Glide: USM Bagger 26.03.2018
Harley-Davidson Road Glide: USM Bagger

Unfall-Harley? Kein Problem, USM kommt mit solchen Bikes sogar ganz groß raus! …

Harley-Davidson Night Train „Iron Cross“ 15.09.2017
Harley-Davidson Night Train „Iron Cross“

Das Eiserne Kreuz ist ein beliebtes Symbol der Rockerszene. Diese Night Train von …

Harley-Davidson präsentiert den neuen Milwaukee-Eight Motor 24.08.2016
Harley-Davidson präsentiert den neuen Milwaukee-Eight Motor

Die Company lässt die Katze aus dem Sack und präsentiert einen neuen V-Twin f …

Milwaukee-Eight 06.09.2016
Milwaukee-Eight

Wir zeigen euch die ersten Bilder vom neuen Harley-Motor – und auch, wie er sich …

Neuer Harley-Davidson Partner in Böblingen 25.07.2012
Neuer Harley-Davidson Partner in Böblingen

Ab Anfang 2013 versorgen nicht weniger als drei Harley-Davidson Händler die Land …

Magazine des Huber Verlages