Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
„Retro“ oder „Vintage“ ist für Pussys. Die Grave Diggers fahren Oldstyle Grave Diggers fahren keine 150.000-Euro-Bikes von selbsternannten Premium-Customizern. Die Member dieses Clubs können noch selbst schrauben, …
„Retro“ oder „Vintage“ ist für Pussys. Die Grave Diggers fahren Oldstyle

Be a man, ride a pan: Member Galli und Presi Zoccer auf ihren PanheadsGrave Diggers fahren keine 150.000-Euro-Bikes von selbsternannten Premium-Customizern. Die Member dieses Clubs können noch selbst schrauben, und sie reiten ohne Begleitfahrzeug auf ihren Motorrädern durch Deutschland.
Ihre Bikes sind eine Verneigung vor der Ära der späten Sixties. Im gelobten Kalifornien entstand damals eine Bikerszene, die auf Feten und Festivals mit Love und Peace statt Schusswaffen und Aggression präsent war. Bis auf wenige kriminelle Gestalten war sie frei von „Geschäften“ aller Art, stattdessen ging es um Freiheit, Freundschaft und Feiern. Auch wenn in Deutschland immer alles etwas anders ist: Bikes mit diesem Spirit kann ein fränkischer MC auch im Hier und Jetzt bauen.

ALLE FÜR ALLE

Die Grave Diggers bauen ihre Bikes genau wie damals, als noch nicht an jeder Ecke professionelle Customizer warteten. Die Grave Diggers bauen mit eigenen Händen, in einer kleinen, selbst eingerichteten Werkstatt auf dem Hof von Presi Zoccer, der an allen Custombikes des Clubs irgendwie mitgewirkt hat. Die Regel ist, dass alle für alle einen handwerklichen oder organisatorischen Beitrag leisten. Das Resultat sind Bikes, die auf großen und kleinen Shows Preise einheimsen. Und sie tragen ihre Besitzer im Alltag sicher über weite Strecken – was noch viel wichtiger ist.

PANHEAD-BASIS

Die 2-in-2-Anlage bauten die Member selbst. Und ja, drin stecken auch die erforderlichen SchalldämpferDie Basis dieser beiden Meisterwerke sind Panheads, beide deutlich modifiziert. Die Panhead ist bis heute nicht nur an der amerikanischen Westküste Kult. Und bei richtiger Handhabung ist sie auch sehr dankbar und zuverlässig. Das setzt natürlich voraus, dass der Besitzer sich um das Ding kümmert und was von Motoren versteht. Das ist bei den Grave Diggers der Fall und so klappt es auch mit der Urlaubsfahrt.
Die Motoren stecken in authentischen Knick- und Schwingenrahmen. Zwei Rahmentypen, die schon in den späten Sechzigern eine gute Basis für Custombikes bildeten. Alles andere an den Bikes ist Ausdruck des persönlichen Geschmacks der Owner. Dabei erzählt jedes Teil seine eigene Geschichte.

PHILOSOPHIE UND SPIRIT

Handschaltung und innen verlegter Gaszug unterstreichen die aufgeräumte Linie der Panhead (Bild oben)Zierlich in der Linie sind sie beide. Das ist auch wieder ein Stück des ursprünglichen Ansatzes, denn ein Chopper sollte leicht sein. Was heutzutage als böse, breit, kraftvoll auf die Straße gelassen wird, hat nichts mit dem Credo der ersten Biker-Generationen zu tun. Der Spirit ist ein anderer. Das Metall macht ihn sichtbar.
Philosophie und Spirit könnt ihr aber nicht kaufen, ihr müsst sie euch erarbeiten, leben und erleben. Wer das verstanden hat, wird auch diese Bikes und ihre Besitzer verstehen.
Grave Diggers MC Lüchow 10.01.2018
Grave Diggers MC Lüchow

Der Grave Diggers MC Lüchow feierte seine jährliche Season-Open-Party …

Grave Diggers MC Bayreuth 20.11.2018
Grave Diggers MC Bayreuth

Im Grave Diggers MC Bayreuth fahren noch richtige Biker die richtigen Bikes – …

Grave Diggers MC Cuxhaven 04.10.2017
Grave Diggers MC Cuxhaven

Während der Sommerparty des Grave Diggers MC wurde auch Opa Peters 80. Geburtsta …

Plan B Berlin 20.02.2019
Plan B Berlin

Der Bikerstammtisch Plan B feierte in Berlin sein 20-jähriges Bestehen …

Der MC Scharmbeck feierte sein 30-jähriges Bestehen 29.09.2016
Der MC Scharmbeck feierte sein 30-jähriges Bestehen

Über 1000 Gäste konnte der Club am Party-Wochenende begrüßen …

Magazine des Huber Verlages