Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Mexican Style, das können wir jetzt auch. Wir haben eine mexika-nisch gepimpte Blackline von BMG geritten Es war vor genau vier Jahren. Die Harley-Davidson „Blackline“ hatten wir zum ersten Mal für die Juli-Ausgabe des …
Mexican Style, das können wir jetzt auch.
Wir haben eine mexikanisch gepimpte Blackline von BMG geritten


Es war vor genau vier Jahren. Die Harley-Davidson „Blackline“ hatten wir zum ersten Mal für die Juli-Ausgabe des Jahres 2011 geritten. Wir wissen noch, was für ein Loblied wir danach auf dieses Motorrad anstimmten.
Die Blackline hatte eine saubere Linie. Lang war sie und flach, filigran im Frontend, wuchtig in der Mitte. Dave Mann hätte sie nicht besser zeichnen können, Harley-Davidson hatte verstanden.
Aber das Beste ist niemals gut genug. Der Lenker der Blackline fuhr sich wie ein Dragbar-Lenker. Er war aber keiner, und Harley-Davidson hatte für diese Lenkerform nicht mal einen richtigen Namen parat. Die klassische Linie erfuhr ausgerechnet vor der Nase des Fahrers ihren gröbsten Ausrutscher.

Mexican Blackline

Zeitgeist: Mexikanisch

Die originale Blackline hatten wir vor genau vier Jahren vorgestellt, das war in der Juli-Ausgabe von 2011Und überhaupt: Da spukt ja auch noch der Zeitgeist durch unsere Szene. Und der wandelt sich gelegentlich. Bikes können nun mal nicht ewig wie von Dave Mann gezeichnet aussehen. In den letzten Jahren kam zum Beispiel der Mexican Style auf: Ein Stil von morbidem Charme. Bikes durften ruhig gepimpt und überfrachtet sein, gleichzeitig sollten sie knarzen wie ein aus den Angeln gefallenes Hazienda-Tor im staubigen Wind der Sierra.
Das alles wiederum hat Brösel von Big Twin Motorcycles Group aus Giengen bei Ulm verstanden. Bekannt ist seine Schmiede auch unter den drei Buchstaben BMG. BMG-Brösel also knöpfte sich die Blackline vor, tauschte gleich mal diesen missratenen Lenker gegen einen gewaltigen Apehanger und überfrachtete die Blackline in wohldosierten Schritten.
Das Tachogehäuse befindet sich nun auf dem Tank wie ein Dashboard aus den Fifties, dabei entstammt es doch einer Harley-Davidson Cross Bones. Stimmig dazu passen die Ventildeckel im Style einer Knucklehead, nicht zu vergessen die Cross-Bones-Trittbretter und die Sharktail-Fischschwänze von Penzl.
Und dann kommen noch die wuchtigen Fender aus dem eigenen Hause dazu, hinten von barocker Schwülstigkeit, vorne so geschickt geformt, dass der 21-Zöller noch riesiger erscheint. Ein Bagger hätte nicht besser gepimpt werden können, zumal die Big Twin Motorcycles Group auch noch einen abnehmbaren Gepäckträger mit Kofferhalter für seine Interpretation der Blackline konstruiert hat.
 
BEBOS BLACKLINE 27.11.2015
BEBOS BLACKLINE

Man muss kein alter Mann sein, um eine Custom-Harley zu fahren Wir stellen vor: Bebo ist …

Bandidos MC Unna 12.10.2017
Bandidos MC Unna

Der Bandidos MC Unna lud zu seiner jährlichen „La Noche Mexicana“-Party …

Dresden Harley Days 02.07.2018
Dresden Harley Days

Die Dresden Harley Days 2018 fallen aus …

Harleys im Sprint 12.10.2016
Harleys im Sprint

Zwei Harleys machen im Sprint auf der Intermot den dritten und fünften Platz …

Harley-Davidson Deutschland zieht um 01.10.2012
Harley-Davidson Deutschland zieht um

Die deutsche Tochter der Harley-Davidson Motor Company, USA wird ab November 20

Magazine des Huber Verlages