Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Vierzylinder sind wieder im Kommen. Aber wer kann heute noch Vergaser synchronisieren? Wir haben fünf Synchrontester von Twinmax, SynX, Motosyte, BGS und Rothewald verglichen Wer eine alte Harley hat, wird das Problem nicht kennen. Die Harley hat …
Vierzylinder sind wieder im Kommen. Aber wer kann heute noch Vergaser synchronisieren?
Wir haben fünf Synchrontester von Twinmax, SynX, Motosyte, BGS und Rothewald verglichen


Synchrontester verglichenWer eine alte Harley hat, wird das Problem nicht kennen. Die Harley hat nämlich nur einen Vergaser. Im Fall von anderen Mehrzylinder-Motoren sieht das anders aus. Japanische Reihenvierer erleben da gerade eine große Renaissance. Sie werden entweder als Vintage-Bikes aufgebaut oder von Hipstern der neuen Generation modifiziert, meistens im angesagten Brat-Style. Da müssen sie dann auch wieder die vergessen geglaubte Kunst des Vergaser-Synchronisierens ausgraben – und dafür benötigen sie die vier Unterdruck-Messuhren eines Synchrontesters.


Das einfache Prinzip

So funktioniert eine Unterdruckmessung. Wir haben farbiges Spülmittel in den Schlauch gefüllt und den ursprünglichen Stand der Säule markiert ...Das Prinzip einer Unterdruck-Messuhr ist ziemlich einfach. Nehmt einen Schlauch, füllt ihn mit einem Schluck Wasser und saugt daran – aber nur ganz leicht. Ihr werdet sehen, wie das Wasser im Schlauch eine Säule bildet, die je nach Stärke des Soges wandert. Wenn ihr stattdessen blast, verursacht ihr einen Druck und die Säule wandert in die andere Richtung. Das kann man messen, zum Beispiel in dem altertümlichen, aber immer noch gebräuchlichen Wert „Bar“. Wäre unser Schlauch länger und die Säule darin zehn Meter hoch, würde sie den Druck von einem Bar ausüben.
Wenn ihr zwei dieser Schläuche mit gleichem Durchmesser und gleicher  ... und dann der Klassiker, passiert sonst immer nur beim Entleeren des Tanks: zu kräftig gesaugt und schön das Maul voll mit Spülmittel! Wassermenge nebeneinander legt, könnt ihr an einem gemütlichen Sonntagnachmittag schauen, ob es euch und eurer Lady gelingt, den gleichen Druck oder Sog auszuüben. Die meisten Ladys spielen so ein Spiel aber nicht mit. Genau dann greift ihr einfach zum Synchrontester für Vergaserbatterien. Die Tester könnt ihr natürlich ebenso für Einspritzanlagen verwenden, da auch hier die Drosselklappen synchron öffnen und schließen sollten.


Die geltenden Werte

Die Rothewald-Anlage von Louis konnte alles, was wir wollten. Mehr braucht ein normaler Schrauber eigentlich nicht. Wer die Befütterung mehrerer Zylinder selbst aufeinander abstimmen will, kommt um einen Synchrontester also nicht herum. Unser wesentliches Kriterium im Vergleich dieser Tester war ihre Benutzerfreundlichkeit, nicht ihre Genauigkeit, denn natürlich gelten für Vergaseranlagen auch absolute Werte. Ein alter Vergaser „saugt“ mit einem Unterdruck von 0,5 Bar, ein neuer saugt mit 0,2 Bar. Wenn der Ansaugdruck sich also irgendwo um die 0,3 Bar bewegt, läuft euer Motor ungefähr richtig. Aber nur ungefähr. Der Sog sagt längst nichts über die Güte des Gemischs aus. Die nämlich setzt sich aus dem Leerlaufgemisch und dem Gemisch unter höheren Drehzahlen zusammen. So könntet ihr zum Beispiel für den Leerlauf eine ganz miese Relation von Luft und Kraftstoff zusammenmixen – und den viel zu mager oder zu fett befütterten Motor trotzdem mit Hochdrehen des Schieber- oder Drosselklappenanschlags am Laufen halten.
Die Gemischgüte eines jeden Vergasers müsst ihr also vorher einregeln, und zwar an der Leerlaufgemischschraube und mit anschließender Überprüfung des Kerzenbildes. Erst danach erfolgt die Abstimmung der Vergaser untereinander. Da spielt dann nur noch deren Relation zueinander eine Rolle. Ihr seid also an den relativen Werten der Uhren interessiert, nicht an ihrer absoluten Anzeige. Was diese relativen Werte allerdings absolut anzeigen, ist der Übergang von geschlossenen Drosselklappen auf ihre Öffnung. Mittels der Uhren könnt ihr also auch ablesen, ob alle Vergaser gleichzeitig in den Lastbetrieb übergehen oder ein Vergaser hinterherhinkt. Auch das ist ein sinnvoller Zweck der Synchrontester.


Goon’s Motorcycles hat’s vorbereitetStephan von Goon’s kann das: Gleichzeitig rauchen, testen und dann auch noch ein Urteil abgebenGoon’s Motorcycle Store, Werderstraße 25, 68753 Kirrlach, Tel 07254 - 500 44 34, Tel 0160 - 99 65 60 96goonsmotorcyclestore@web.de, shop.goonsmotorcyclestore.de

Wir waren zu Gast in der Werkstatt von Goon’s Motorcycles zwischen Hockenheim und Karlsruhe. Stephan von Goon’s hatte uns eine alte Yamaha XJ 900 aus den Achtzigerjahren bereitgestellt. Sie ist eine ideale Basis für einen Umbau im angesagten Stil. Die Mikuni-Vergaser der XJ werden nach einem gängigen System synchronisiert, nämlich immer im Zweierpaket: Zuerst erfolgt die Abstimmung der beiden mittleren Vergaser. Dann folgen die außenliegenden Vergaser. Insgesamt sind also drei Einstellschrauben für die Positionierung der Drosselklappen zu regulieren, die jeweils wie ein Zünglein an der Waage zwei benachbarte Vergaser aufeinander abstimmen. Ein Balken zwischen allen vier Vergasern wirkt danach gleichmäßig auf alle Drosselklappenanschläge. Mit diesem Balken und einer eigenen Rändelschraube könnt ihr den Leerlauf aller Zylinder des Motors dann noch an der Ampel von Hand nachregeln. An Stephans persönlicher Meinung waren wir natürlich auch interessiert. Ihr findet sie in unserer Bewertung in einem eigenen Feld.


Alle funktionieren

Wir haben fünf Geräte ausprobiert. Es handelte sich um zwei digitale Geräte (SynX und Motosyte), zwei analoge Manometer (BGS und Rothewald/Louis) und um den Relationsmesser von Twinmax.
Der Twinmax lief gewissermaßen außer Konkurrenz mit, denn er misst jeweils nur die Relation zwischen zwei Vergasern. Das aber entspricht dem vorgestellten Einstellungsprinzip der Vierfach-Vergaserbatterie und Twinmax verspricht, dass sein Gerät auch an Mehrfachbatterien effizient wirkt. Das ist auch der Fall, aber lästig war es trotzdem, weil wir die Schläuche jeweils Zitternde Zeiger lassen sich durch Verengung des Soges ruhigstellenumstecken mussten.
Unterm Strich war jedes dieser Geräte seinen Preis wert, denn jedes funktionierte dem Preis angemessen auf seine je eigene Weise. Digitale Synchrontester sind natürlich perfekter, vor allem messen sie genauer. Aber manchmal, so bemerkte es auch Stephan von Goon’s, wollen wir es so genau gar nicht haben. Auch Ladebalken können ziemlich nervig zittern. Obendrein benötigen die digitalen Messgeräte eigene Batterien, die auch jeweils im Lieferumfang enthalten sind. Aber der normale Garagenschrauber legt vielleicht ein-, zweimal im Jahr Hand an seine Vergaser. Und Murphys Gesetz will es, dass spätestens dann die Batterien entladen sind. Auch das gilt es bei der Anschaffung solcher Geräte zu bedenken.


Reihenvierer kommen wieder. Dieser Motor gehört zu einem Retro-Digger und kommt von U.S.-Custombikes – auf Seite 8 stellen wir ihn euch vorWeniger kann mehr sein

Wir haben zwar den SynX-Synchrontester zum Sieger gekürt, aber der Sieger unserer Herzen war der manuelle Synchrontester von BGS, der uns mit der Haptik und Verarbeitung eines alten Mercedes in einen Rausch der Sinne versetzte.
Und ganz am Ende hätten wir uns als ganz normale Schrauber mit den Rothewald-Uhren von Louis beschieden. Die konnten all das, was wir wirklich brauchten, nämlich auch. Manchmal ist weniger eben doch mehr.
Synchrontester Memorial Edition 06.01.2017
Synchrontester Memorial Edition

Der Vergaser-Synchrontester von SynX erscheint jetzt in einer Memorial Edition zu Ehr …

Technik-Tipp: Vergaserersatzteile und -zubehör 23.12.2018
Technik-Tipp: Vergaserersatzteile und -zubehör

Die Vergaser Manufaktur aus Hamburg restauriert nicht nur Vergaser, sondern bietet jet …

Vier für Zwei 09.06.2019
Vier für Zwei

Passen vier Vergaser auf einen Big Twin? Auf den Custom Days von Mallorca haben …

Gemischaufbereitung 19.08.2016
Gemischaufbereitung

Ja, auch Harleys hatten mal Vergaser. Selbst die Twin Cams wurden in den ersten Jah …

Reader’s Ride 11.01.2019
Reader’s Ride

Die besten Bikes baut die Szene selbst – manchmal sogar in doppelter Ausführun …

Wer kennt diese Custom-Shovel? 31.08.2016
Wer kennt diese Custom-Shovel?

Ein BN-Leser ist ratlos. Wir sind es auch. Vielleicht könnt ihr uns helfen? …

Arrow-Lufi mit TÜV 07.07.2018
Arrow-Lufi mit TÜV

Luftfilter für Harley-Davidson-Softail- und Dyna-Modelle …

Mausklick-Tuning 18.12.2015
Mausklick-Tuning

Leistungssteigerung per Mausklick! Wir haben das Seriensteuergerät einer Harley ge

Triumph Bonneville 17.06.2018
Triumph Bonneville

Die neuen Bonnevilles von Triumph sind tatsächlich neu. Die nächste Generation fährt ab …

Magazine des Huber Verlages