Indian Hillclimber

19.11.2018  |  Text: ahl  |   Bilder: polaris
Indian Hillclimber Indian Hillclimber
Indian Hillclimber
Alle Bilder »
Indian ließ eine Serien-Scout in einen Hillclimber verwandeln
Die Indian Scout ist ja nicht wirklich die Sportster von Indian. Ihr technisches Layout mit Wasserkühlung gleicht vielmehr dem der V-Rod, und sie fährt sich auch so kraftvoll wie ein Powercruiser.

Die Serien-Scout wirkt im Vergleich fast ein bisschen bieder. In dieser BN stellen wir auch noch alle weiteren Polaris-Modelle für die kommende Saison vor
Hier die Serien-Scout von Indian

Die Indian „Black Hills Beast Scout“ ist die künstlerische Interpretation eines Hillclimbers
Hier der Scout-Hillclimber aus der Custom-Etage von Indian

Vielleicht war es das Kraftpaket, das die Leute aus der Custom-Etage von Indian dazu brachte, die Scout auch mal als Hillclimber zu interpretieren. Die „Black Hills Beast Scout“ ist eine Auftragsarbeit der beiden Designer Doug Siddins und Nick Jaquez. Um die Basis-Scout in das Beast zu verwandeln, verlängerten Doug und Nick die Hinterradschwinge, spendierten der Maschine zwei fette Gummiwalzen und versahen sie mit einem Customlenker sowie einer angepassten Auspuffanlage. Der Startnummernhalter an der Front trägt einen LED-Scheinwerfer. Einige Komponenten aus dem offiziellen Indian- Zubehörprogramm durften ebenfalls nicht fehlen, darunter der „1920 Solositz“ und ein Satz Speichenräder.

Die Ketten auf dem Hinterrad sind übrigens nicht authentisch. Echte Hillclimber gibt es auch immer noch, sie fuhren zuletzt auf dem Rennen in Sturgis einen dieser Black Hills hinauf. Deren Fahrer bevorzugen statt Ketten auf dem Hinterrad noch immer grobstollige Profilreifen.


Zuerst veröfentlicht in BIKERS NEWS 11/2015
  Teilen
Stand:17 December 2018 03:24:39/bikes/technik/indian+hillclimber_181019.html