Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Der Polaris-Konzern präsentiert seine Victory- und Indian-Modelle für die kommende Saison CRUISER, BAGGER UND TOURER – mit dieser Dreifaltigkeit hat sich Victory mittlerweile fest am Markt etabliert. Die großvolumigen …
Der Polaris-Konzern präsentiert seine Victory-
und Indian-Modelle für die kommende Saison


Die elektrische Victory heißt „Empulse TT“ und kommt in Deutschland nicht so schnell auf den MarktCRUISER, BAGGER UND TOURER – mit dieser Dreifaltigkeit hat sich Victory mittlerweile fest am Markt etabliert. Die großvolumigen V2-Motoren überzeugen durch Zuverlässigkeit und saubere Verarbeitung, auch wenn sich Customizer und Aftermarket des neuen amerikanischen Eisens nur zögerlich annehmen. Das liegt nicht zuletzt an der Konstruktion der Bikes, die Eingriffe nur mit vergleichsweise hohem Aufwand ermöglicht.
Fürs neue Jahr haben sich die Ingenieure und Designer von Victory auf Modellpflege konzentriert: In Form neuer Farben, bei den Modellen Vegas und Vegas 8-Ball aber auch durch Änderungen von Details.
Doch auch eine echte Neuheit wird auf die Straßen gelassen, wenn auch nur auf den Highway und nicht auf die Autobahn. Die Victory Empulse TT ist das erste Serien-Elektro-Motorrad auf dem amerikanischen Heimatmarkt. Mit ihr fuhr Victory zwar in diesem Jahr bereits die legendäre Tourist Trophy auf der Isle of Man mit, allerdings steht noch nicht fest, ob und wann das Bike auch in Europa auf den Markt kommt. Außerdem werden zwei Modelle 2016 nicht mehr angeboten, nämlich Victory Boardwalk und Victory Magnum X-1.

DIE VICTORY-CRUISER

VEGAS 8-BALLHubraum: 1731 ccm, Leistung: 88 PSDie Vegas 8-Ball fährt nun mit klassischem runden Scheinwerfer und stabileren Leichtmetall-GussrädernDie Cruiser-Palette besteht 2016 aus sieben Modellen: Vegas, Vegas 8-Ball, Hammer S, Hammer 8-Ball, Judge, Gunner sowie High-Ball. Vegas und Vegas 8-Ball bekamen einen neuen, runden Scheinwerfer für eine klassische Note. Außerdem fahren sie auf leichteren und stabileren Leichtmetall-Gussrädern und in einem Rahmen, der die Farbe von Tank und Schutzblechen aufnimmt. Die übrigen Cruiser statteten die Entwickler lediglich mit neuen Lackkleidern aus.


BAGGER UND TOURER

MAGNUMHubraum: 1731 ccm, Leistung: 84 PSDie Victory Magnum kommt mit einem 21-Zoll-Vorderrad, niedriger Sitzhöhe und Custom-Lackierung. Neu sind die Farben Weiß-Schwarz und das abgebildete Schwarz-RotVISION TOURHubraum: 1731 ccm, Leistung: 83 PSRahmenfeste Verkleidung und elektrische Scheibe: Das moderne Design der Vision Tour verspricht ausgezeichnete aerodynamische EigenschaftenBagger liegen im Trend – deshalb preist Victory 2016 zwei Modelle unter diesem Motto an: Magnum und Cross Country, beide serienmäßig mit ABS. Für die echten Kilometerreißer wiederum sind zwei Tourer im Programm: Sowohl die Country Tour als auch die Vision Tour bieten mit bequemen Sitzen samt Heizung, viel Stauraum und langen Trittbrettern Komfort für lange Strecken. Die Vision Tour punktet außerdem durch ihr modernes Design: Fließende Formen in einer rahmenfesten Verkleidung, eine elektrisch einstellbare Scheibe und der verwindungssteife Rahmen aus Leichtmetallguss ermöglichen auch höheren Geschwindigkeiten und längeren Touren bei Fahrkomfort.

Indian: Fransen und Schwarzmalerei

die Indianpalette 2016

DIE 1901 GEGRÜNDETE INDIAN MOTOR-CYCLE COMPANY war eine der ersten amerikanischen Firmen, die Motorräder in Serie produzierten. Bekannt wurde die Marke vor allem für ihre großvolumigen V2-Motoren mit Seitenventilsteuerung und niedriger Sitzposition. 1953 ging die Firma konkurs, es folgten viele mehr oder weniger erfolgreiche Versuche, Motorräder unter diesem geldträchtigen Namen zu produzieren. 2011 erwarb Polaris die Rechte an Indian – und nur zwei Jahre später präsentierte der Konzern auf der Rally in Sturgis drei neue Indian-Modelle. Mit dabei war eine Neuauflage der legendären Indian Chief – in den klassischen Farben und samt der wuchtigen Fender. Dabei hatten die Designer und Ingenieure tief in die Trickkiste gegriffen, um dem neuen Bike den alten Look zu verpassen: Auch die neue Chief sieht aus, als hätte sie einen Motor mit stehenden Ventilen – doch hinter den charakteristisch gerippten Deckeln des Zylinderkopfes steckt eine gänzlich neue Maschine. Mittlerweile produziert Indian ein komplettes Programm von Cruisern, Baggern und Tourern mit insgesamt sechs Modellen, serienmäßig mit ABS.
2015 erfuhr auch die „Scout“ eine Renaissance, die 1919 zum ersten Mal vom Band lief und neben der Chief als zweitwichtigstes Indian-Motorrad gilt. Mehr als den Namen haben das historische Original und die Neuauflage allerdings nicht gemein: Die Scout ist nicht die Sportster von Indian, sie ist vielmehr ein kompakter Powercruiser mit einem 1133 ccm großen, 100 PS starken, flüssigkeitsgekühlten V2-Motor.

REDUZIERTE CHIEF CLASSIC

Natürlich laufen auch wieder verschiedene Typen der Indian Chief vom Band – vor zwei Jahren hatte Polaris das erste Modell präsentiert. Die Chief Classic wirkt im neuen Modelljahr reduzierter und cleaner: Sie fährt nun ohne Zusatzscheinwerfer und Soziussitz auf Gussrädern und ist außerdem ausschließlich mit einer weißen Lackierung zu haben. Doch keine Sorge: Das Modell Dark Horse ist baugleich mit der Chief Classic – bis aufs schwarze Lackkleid für böse Buben. Wer noch mehr
Retro möchte, kommt mit der Chief Vintage auf seine Kosten. Dieses Modell kommt nicht nur mit abnehmbarer Windschutzscheibe, sondern mit Packtaschen und Sitzbank aus echtem Leder – und an denen baumeln stilechte Fransen.

LUXUS-TOURER ALS FLAGGSCHIFF

Noch mehr Touren-Komfort bietet mit großer Verkleidung, Audiosystem und Hartschalenkoffer samt Fernbedienung die Chieftain. Indian vermarktet dieses Modell als Bagger – auch wenn die charakteristischen Merkmale für einen Bagger fehlen. Das Flaggschiff bleibt weiterhin die Roadmaster, ein Luxus-Tourer mit getrennten Sitzheizungen, 143 Litern Stauraum, fernbedienbarer Zentralverriegelung, Reifenluftdruckkontrolle und Audiosystem.
Victory packt ein 10.01.2017
Victory packt ein

Diese Lady muss sich nicht den Kopf zerbrechen. Victory packt ein, aber die Motorräde …

Akrapovic für Victory 19.12.2018
Akrapovic für Victory

Akrapovic-Auspuffe für die Victory-Cru …

Road Eagle MC Munich 08.10.2019
Road Eagle MC Munich

Der Road Eagle MC Munich lud zur Sommerparty 2015 …

Victory-Concept-Bike 31.05.2018
Victory-Concept-Bike

Victory stellt das nächste Concept-Bike vor, diesmal von Zach Ness. Neu daran …

Victory Magnum X-1 Stealth Edition 16.02.2016
Victory Magnum X-1 Stealth Edition

Der nächste Bagger von Victory spart sich ein paar barocke Features …

Victory Magnum X-1 Stealth Edition 24.03.2018
Victory Magnum X-1 Stealth Edition

Die „Magnum X-1 Stealth Edition“ ist eine mattschawarze Version der barocke …

Victory Watercooled 19.11.2015
Victory Watercooled

Victory macht ernst mit der Wasserkühlung. Der neue Motor feierte seine Premiere …

Indian Hillclimber 19.11.2018
Indian Hillclimber

Indian ließ eine Serien-Scout in einen Hillclimber verwandeln …

Magazine des Huber Verlages