Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Mit dieser TGS-Harley erwacht der gute alte Evo-Spirit wieder zum Leben. Nur das Anlassen ist Nervensache
Der Start des Triebwerks ist eine Mutprobe: Linke Hand am Gasgriff, rechte unterm Hintern, den Daumen mit ordentlich Druck auf den Direktstarter. So kann man Magnetschalter sparen – und das ist ja der Sinn eines Choppers, das Einsparen von allen Teilen, die überflüssig sind.

Was aber, wenn nun doch noch ein Gang drin ist? Habt ihr mal versucht, ein anrollendes Motorrad mit der linken Hand am rechten Lenkerende unter Kontrolle zu halten? Also vorher innehalten, vergewissern, ob dieses grüne Funzelchen in diesem winzigen Motogadget-Gehäuse wirklich glimmt, am besten das Bike noch mal vor- und zurückrollen. Kein Gang drin? Wirklich nicht? Also besser noch mal rollen. Und war der Zündschlüssel auf der zweiten Position? Der Choke gezogen? Der Benzinhahn geöffnet? Jetzt aber!

Der Direktstarter will tatsächlich fest gedrückt werden. Wir müssen ja die Kraft eines Magnetschalters ersetzen. Und schon poltert der alte Evo drauf los. Der Schreck lässt uns zurückzucken, weshalb wir den Startknopf schlagartig wieder lösen. Geht doch, war gar nicht so schlimm. Und wie wohlig warm er klingt! Und wie lieblich er poltert! Das kann nur er, der gute alte Evo.

Harley-Davidson Evo Softail von TGS-Motorcycles
Harley-Davidson Evo Softail von TGS-Motorcycles


Er braucht ein Weilchen, bevor er warm wird. Laufen lassen. Und poltern. Dann endlich Gang rein, nicht mit herzhaftem Klong, wie bei den moderneren Twin Cams, sondern mit einem unschönen Kratzen im Getriebe. Tobias Guckel von TGS vor den Toren des bayerischen Waldes hat dieses Bike gebaut. Er hört das Kratzen und beißt die Zähne zusammen. Okay, okay, den richtigen Druckpunkt werden wir auch noch finden. Und Abfahrt!

Die nächsten Gänge schalten sauber. Immer schön von unten lassen wir den Motor hochpoltern, bis er uns mit Druck nach vorn treibt. Doch plötzlich wird er still, erstirbt und wir rollen rechts ran. Na klar, doch den Benzinhahn vergessen! Da Tobias vorausfährt, stehen wir nun allein am Straßenrand vor den Toren dieses Bayerischen Waldes. Ob das mit der Startprozedur noch einmal gelingt? Also innehalten und vergewissern … und tatsächlich springt der warm gelaufene Evo noch viel schneller an.

Jetzt ist Schluss mit Meditieren. Gas geben und aufholen! Das kann der Evo auch. Die mechanisch zu regelnde Penzl-Anlage ist geöffnet, natürlich verboten, und so brüllt der Evo sein basstönendes Lied in den Wald. Hier ist Platz, hier wohnt sowieso niemand, den das stören würde.

Tobias hatte noch einen Satz Street-Bob-Räder gefunden, den er in diesem Chopper verbauen konnte. Später ärgerte er sich ein wenig darüber, denn ein 21-Zoll-Rad hätte er vorn doch besser gefunden. Es sollte ja ein klassischer Chopper werden, der für TGS Reklame rollt.

Die schwarz-weiß-rote Lackierung hat Tobias Guckel sich einfallen lassen. Der Bayer rät uns: „Nach München sollte man mit dieser Farbkombination besser nicht fahren.“
Die schwarz-weiß-rote Lackierung hat Tobias Guckel sich einfallen lassen. Der Bayer rät uns: „Nach München sollte man mit dieser Farbkombination besser nicht fahren.“


Uns ärgert das kleinere Rad nicht, denn umso handlicher fährt diese Softail sich. Und umso williger lässt sie sich in die Kurven treiben. Sie setzt nicht mal auf. Die Bereifung ist ausgeglichen, die TGS-Fußrasten sind gut platziert. Und so lässt sich über den Bodenwellen nur dieses leichte Schwänzeln des Hecks vernehmen, das den alten Softails zu eigen ist und das diese guten alten Evos heute so liebenswert macht.

Nur die Bremsen, vorn mit einer einzelnen Scheibe, die könnten besser zupacken. Aber bei Harley konnten sie das zu der Zeit eben noch nicht, und genau dafür war Harley ja auch berühmt. Kann es eine bessere Zeitmaschine geben als diese Harley von TGS?

Apropos Zeit. Als wir Tobias endlich eingeholt und uns für den vergessenen Benzinhahn entschuldigt haben und auch dafür, dass wir immer ohne Blinker abgebogen sind, erklärt er uns noch sein Prinzip der Anordnung der namenlosen Mikrotasten im Lenker. „Ist doch ganz einfach“, sagt er, „was benutzt man am häufigsten? Richtig, also außen die Blinker, in der Mitte das Abblendlicht, ganz innen die Hupe.“ So gilt es für links, rechts ist sowieso nur eine Taste.

Na denn. Das mit dem Direktstarter war irgendwie doch einfacher, zumal Tobias ihn schon hundertfach verbaut hat, ohne dass je ein Kunde damit in ein Schaufenster gerollt ist. Den haben wir inzwischen selbst im Griff, denn irgendwie könnten wir gleich noch mal.

Dieses ist eben eine Harley für die Generation vor dem Smartphone, eine Harley für das echte Motorradfahren ohne elektronisch geregelte Einspritzanlage. Oder habt ihr schon mal ein Smartphone mit Benzinhahn gesehen?    «
 

TECHNISCHE DATEN
TGS Evo Softail

Motor
Typ: Evolution
Hubraum: 1340 ccm
Vergaser: Mikuni-Flachschieber 42 mm
Luftfilter: TGS
Anlasser: Direktstarter
Kupplung: Mehrscheibenkupplung im Ölbad, hydraulisch aktiviert
Getriebe: 5-Gang
Schalldämpfer: Penzl, Classic Line (mechanisch)

Fahrwerk
Rahmen: Evolution Softail 1998
Gabel: Springer, CCE
Lenker: Jammer, Narrowglide
Räder    
vorn: 19 x 2,5
hinten: 17 x 4,5
Reifen    
vorn: Dunlop 100/90-19
hinten: Dunlop 160/70-17
Bremsen    
vorn: RST Vierkolben Festsattel
hinten: OEM
Bremsscheiben vorn und hinten    11 1/2“
Armaturen: PM
Fußrasten: TGS

Sonstiges
Heckfender: TGS, mitschwingend
Griffe: TGS
Scheinwerfer: Bate Style 4 ½“
Rücklicht: TGS
Blinker: Bulls Eye
Tacho: Motogadget
Sattel: TGS
Kennzeichenhalter: TGS
Tank: CCE, Mustang
Lackierung: TGS


KONTAKT
TGS-Motorcycles
Ilztalstraße 4a
94104 Rappenhof
Tel. 08504 922280
www.tgs-motorcycles.de
Artikel aus der Ausgabe: 10/19
Eff-Icks-De-Err 02.10.2019
Eff-Icks-De-Err
Rider Communication 27.09.2019
Rider Communication
Yes, it’s a  fuckin’ Yamaha! 21.09.2019
Yes, it’s a  fuckin’ Yamaha!
German MC-Cup 19.09.2019
German MC-Cup
Sternfahrt der Biker Union 15.09.2019
Sternfahrt der Biker Union
Harley-Davidson 2020 13.09.2019
Harley-Davidson 2020
Ausgabe 4/20 erscheint am 13. Mär
Shovel-Schüttler 15.01.2020
Shovel-Schüttler

Reifenabrieb im Stand! Sowas geht nur mit alten Starrrahmen-Harleys …

Bikeporträt: Harley-Davidson Softail »Crazy Grinder« 21.09.2019
Bikeporträt: Harley-Davidson Softail »Crazy Grinder«

Keine Sorge. Dieses Eisen ist alt, aber pflegeleicht. Wie man das hinkriegt, erklärt uns ei …

Torqueplate für Evo-Softails 14.03.2006
Torqueplate für Evo-Softails

Durch den Einsatz einer Torqueplate gewinnen Softails der Evo-Generation an Sicherh

Harley am Glemseck 02.09.2016
Harley am Glemseck

Harley sprintet auf dem Glemseck. Eine Sportster von Rick’s wird dort über die Achte …

Harleys im Sprint 12.10.2016
Harleys im Sprint

Zwei Harleys machen im Sprint auf der Intermot den dritten und fünften Platz …

Verlosung 22.12.2016
Verlosung

Für Kinder, gegen Krebs. Welcher Biker kann kurz vor Weihnachten an was anderes de …

Magazine des Huber Verlages