Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Der MC RT Club feierte sein 35-jähriges Bestehen. Der RT sind die Member bis heute treu geblieben
Der MC RT Club Parchim

Im Juni 1981 gründen Suhne, Perlich und Üv den MC RT Club Parchim. Motive für Clubgründungen gibt es auch in der damaligen DDR viele: Die einen wollen bestimmten Farben nacheifern, andere ihre Zusammengehörigkeit nach außen darstellen. Suhne, Perlich und Üv geht es damals vor allem ums Provozieren – und das auf breiter Front. Sie wollen sich gegen die Eltern auflehnen, den Staat provozieren und nicht zuletzt auch die Motorradszene in der DDR mit ihren vielen AWO-Clubs. Denn die RT, das namensgebende Motorrad, ist anders. Noch dazu stehen die Buchstaben als Abkürzung für „Reichstyp“ – eine weitere Provokation. Das Motorrad hat aber noch andere Vorteile: Es darf bereits ab 16 Jahren gefahren werden und so sind die Jungs früher beweglich als andere.
Die Member des MC RT Club Parchim sind dem Motorrad treu geblieben – einige fahrbereite Exemplare der RT werden bis heute gepflegt. Gründungsmember Suhne, der fast drei Jahrzehnte den Club führte, betreibt in Parchim eine eigene Garage, in der er bis heute auch Kundenumbauten fertigt. Dass mit der Wende und der Einführung der Mark dann auch die Harley-Modelle kommen, spielt dabei keine Rolle. Die Wende verläuft in Mecklenburg-Vorpommern sowieso irgendwie unbemerkt – weder Aufbruchstimmung, noch Hysterie. Die Dinge ändern sich eher schleichend. Bis zur Wende ist der MC RT Club Parchim bei den AWO-Clubs verhasst. Die Lager kultivieren über viele Jahre ihre Feindschaft. Doch zur Party anlässlich des 35-jährigen Jubiläums sind AWO-Fahrer von damals mit dabei. Aus der Feindschaft sind mittlerweile Freundschaften gewachsen – trotz einer gewissen Portion Neid, denn während die meisten AWO-Clubs verschwunden sind, gibt es den MC RT Club Parchim bis heute.
Der MC hat heute eine gesunde Zahl an Membern, trägt voller Stolz sein 35 Jahre altes Colour, besitzt ein eigenes Clubhaus und lebt ein aktives Clubleben. Er ist längst zu einem festen und bekannten Teil der deutschen Clublandschaft geworden. Auch wenn der RT bis heute gehuldigt wird, sind die Member nach und nach umgestiegen und haben sich Eisen aus Milwaukee, Deutschland und Japan angeschafft. Schließlich sind sie keine Oldtimersammler, sondern Rocker, die Motorradkultur leben. Das zeigt sich auch anhand der vielen Reisen, die der Club damals wie heute unternimmt. Nach dem Mauerfall zieht es die Member vor allem nach England und Schottland, zur Zeit des Eisernen Vorhangs mit der RT natürlich nur Richtung Osten, zum Teil bis nach Ungarn. Die abenteuerlichsten Touren fährt der Club damals aber an die innerdeutsche Grenze. Eine lohnenswerte Tour ist der Rastplatz Stolpe an der A 24, nur wenige Kilometer von der Westinsel entfernt, denn er kann von Ost- und Westbürgern gleichermaßen angefahren werden. So ist es den Membern möglich, auch mit Westclubs zu reden und Westbier zu konsumieren – Berliner Kindl ist seinerzeit Kult, am besten aus der Dose. Und an der Autobahnraststätte Michendorf haben die Member sogar die Möglichkeit, an Motorradzeitschriften aus der BRD zu kommen. Um die Grenzer abzulenken, muss dann auch schon mal ein Mädel in die Landschaft pinkeln. Als Gegenleistung gibt es die begehrten Reichsbahner-Mützen aus Leder.

Auf der Party zum 35-Jährigen erschien eine bunte Mischung von Clubs und Mopeds
Auf der Party zum 35-Jährigen erschien eine bunte Mischung von Clubs und Mopeds

Dass die Member damals nicht einfahren, liegt mit Sicherheit auch an ihrer Mitgliedschaft in der GST. Die Gesellschaft für Sport und Technik ist ein Sammelbecken für militär- und technikbegeisterte Jugendliche, mit der die DDR-Führung die Jugend ans Militär heranführen will. Die GST hat auch das Motorradfahren in gewisser Weise gefördert – und ihre Disziplin verträgt sich gut mit den Regeln eines MC. In der DDR konnte sich der MC RT Club Parchim so relativ frei bewegen. Auch heute lässt die Stadt den Membern genug Freiraum für ihr Clubleben. Für den großen Segelflugplatz, den der Club für Partys nutzen kann, gibt es einen offiziellen Pachtvertrag – ohne dass eine Pacht bezahlt werden muss. Das Gelände ist ideal für große Veranstaltungen. Kein Nachbar, der sich über Lärm beschwert. President Marko und seiner Männer sind dankbar für diese Möglichkeit. Ansonsten lassen sich beide Lager einfach in Ruhe.
Lange Zeit pflegt der Club aus Parchim seine Freundschaft mit den Membern der Griese Gegend MF, einem Patchclub aus dem südlichen Mecklenburg; heute fahren beide Clubs mit dem Colour des MC RT Club – kein Patchover, keine Auflösung, sondern eher ein Zusammenwachsen. Und es wächst eine neue Generation heran. Suhnes Kradshop ist eine Anlaufstelle für Jugendliche, die Lust auf Motorradfahren in einer Gemeinschaft haben. Die Jungen sind noch keine Member, aber die Begeisterung ist da. Sie nehmen an den Veranstaltungen der Alten teil, die bei Weitem noch nicht in die Jahre gekommen sind. Zur 35-Jahr-Feier lässt es der MC RT Club Parchim ordentlich krachen: Befreundete Clubs, Weggefährten von damals, Freunde aus der Stadt, Junge und Alte feiern drei Tage lang und lassen ordentlich die Sau raus. Als wäre die Zeit nicht vergangen, präsentiert Suhne auch gleich noch einen neuen Umbau – natürlich eine RT.



Gäste des MC RT Club Parchim:
Cursed Souls MC Berlin, Dark Knights MC, Dirty Pack MC, Flam Eyes MC, Gremium MC, Langobarden Radbruch MC, Meute MC Plau am See, Mölln MC, No Limit MC Büchen, Nomads MC, Old Boys MC Wolgast, Ravenhead MC Ennigerloh, Route 88 MC, Rover MC, Saddle Tramp MC, MC Scharmbeck, Syndikat MC Malchow, Vikingblade MC, Warriors MC, White Eagle MC, MC Zaida, Fast Dog’s Meyenburg MF, MFG Travemünde, MF Wodan, Gadebusch, Grey Bulls, Leder Lumpen Lüneburg, Motorradfreunde Apensen, Shovelhaufen Sittensen, 2X5 Wismar


MC RT Club Parchim
Am Brahmfeld 1 (Segelflugplatz)
19370 Parchim
www.mcrtclub.de

Zuerst erschienen in BIKERS NEWS 8/2016
 



DKW RT 125 – das meistkopierte Motorrad der Welt

Der mit rund sechs Pferdestärken angetriebene Eintopf DWK RT 125 („Reichstyp“) gilt mit rund 450 000 Einheiten als das meistgebaute Motorrad in Deutschland. Ab 1939 fertigte DKW den Zweitakter, zwischen 1945 und 1965 auch andere Hersteller, denn nach dem Zweiten Weltkrieg war das Motorrad nicht mehr durch Patentrecht geschützt, die Baupläne gingen als Reparationszahlung an die Siegermächte. Neben anderen Herstellern bauten sowohl Harley-Davidson als auch BSA im Vereinigten Königreich und MMZ in der UdSSR ihre eigenen RT-Modelle. Weltweit wurden so über fünf Millionen RTs produziert – sie ist das meistkopierte Motorrad der Welt. Bis heute ist die Ersatzteilsituation deswegen gut.



Die originale RT 125 wurde ab 1939 von DKW gebaut


Auch Harley baute zwischen 1948 und 1966 RT-Modelle – hier die „Model S 125“


Das letzte RT-Modell von Harley: Die Bobcat von 1966, einzige Harley-RT mit Doppelsitz ab Werk
Artikel aus der Ausgabe: 10/17
Ghostbusters MC Cörmigk 17.10.2017
Ghostbusters MC Cörmigk
Silver Lady’s Bavaria 16.10.2017
Silver Lady’s Bavaria
Bandidos MC Königshofen 14.10.2017
Bandidos MC Königshofen
Hells Angels organisieren Biker-Demo gegen das Colour-Verbot 14.10.2017
Hells Angels organisieren Biker-Demo gegen das Colour-Verbot
Lucifer’s Messenger MC Neustadt/Aisch 13.10.2017
Lucifer’s Messenger MC Neustadt/Aisch
Red Devils MC Frankfurt 11.10.2017
Red Devils MC Frankfurt
Ausgabe 11/19 erscheint am 18. Okt
Knights of the Inferno 11.11.2016
Knights of the Inferno

Zur Halloween-Party ließ es der Knights of the Inferno MC ordentlich krachen …

Der MC Scharmbeck feierte sein 30-jähriges Bestehen 29.09.2016
Der MC Scharmbeck feierte sein 30-jähriges Bestehen

Über 1000 Gäste konnte der Club am Party-Wochenende begrüßen …

Club of Anarchy MC/MF Nomads 05.04.2018
Club of Anarchy MC/MF Nomads

Der Club of Anarchy feierte sein „First Powwow“ …

30 Jahre 44er MC Berlin 16.09.2016
30 Jahre 44er MC Berlin

Die 44er feierten ihr 30-jähriges Jubiläum rund um den Club-Bunker …

Border Driver MC: Abschied von Klaus 10.10.2017
Border Driver MC: Abschied von Klaus

Der Border Driver MC musste sich von seinem Member Klaus verabschieden …

Trachops MC Ludwigsfelde 11.10.2018
Trachops MC Ludwigsfelde

Der Trachops MC Ludwigsfelde hatte zur Herbstparty 2015 eingeladen …

MC Night Creepers Neukirchen 14.11.2017
MC Night Creepers Neukirchen

Sie fahren unter den gemeinsamen Werten von Kameradschaft, Freundschaft und Respek

Clubporträt: Liberty MC 10.11.2017
Clubporträt: Liberty MC

Der Liberty MC kann auf 40 Jahre Clubgeschichte zurückblicken …

Magazine des Huber Verlages