Crossroad Bikerorden

10.03.2018  |  Text: Peter  |   Bilder: Peter, Dieter, Meggy
Crossroad Bikerorden Crossroad Bikerorden Crossroad Bikerorden Crossroad Bikerorden
Crossroad Bikerorden
Alle Bilder »
Die zweiwöchige Friendship-Tour des Crossroad Bikerordens wollte gut geplant sein
Die Member fragten bei allen Clubs auf der Strecke nach Übernachtungsmöglichkeiten und Partyterminen. So konnte Road-Captain Dieter die Fähnchen auf seiner Karte stecken.
Erster Treffpunkt war die Sommerparty des Outsider MC Salzgitter. Davor erwischte sie ein heftiger Platzregen. Die Männer suchten in einer Einkaufspassage Schutz, einzig Liane blieb stur auf ihrem Bike sitzen: „Wenn ich absteige, wird mein Arsch und der Sattel nass!“ Die Männer konnten ihrer weiblichen Logik nicht ganz folgen …
Großes Hallo bei der Ankunft in Salz­gitter: Dieter, Weno, Highlander, Meggy vom CBO und Phil vom Odins Legion MC stießen zur Friendship-Ride-Truppe. Es folgte das traditionelle Warm-up mit Rotwein und Eierlikör sowie die Vorstellung beim Gastgeber. Klar, dass der Biker­orden ein Gastgeschenk im Gepäck hatte, das die Member am Abend auf der Bühne überreichten.
Die Tour im Pack zum Road Eagle MC Havelburg lief wie am Schnürchen. Dieter führte die Truppe sicher zum Clubhaus. Die Road Eagle nahmen die Reisenden herzlich auf, verpflegten sie mit heißem Chili und kaltem Bier. Die Zelte konnten eingepackt bleiben, im Clubhaus standen Schlafplätze zur Verfügung.

Proviant für die Tour: Rotwein und Eierlikör
Proviant für die Tour: Rotwein und Eierlikör

Der Bikerorden bedankte sich mit einem Gastgeschenk und zog am nächsten Morgen zu den Harley Friends Baltic Sea weiter, die unsere Reisenden freundlich aufnahmen und bewirteten. In den folgenden Tagen kamen sie bei Clubbrüdern und Freunden im Cloppenburger Land unter. In Begleitung der Cloppenburger Member und Anwärter zogen sie weiter zur Nordic Thunder Crew. Deren Clubhaus liegt mitten im Wald. Auf der Wiese schlugen die Rider ihre Zelte auf und ließen diesen Tag mal ruhig ausklingen. Nach bester Verpflegung und einem gemütlichen Abend am Lagerfeuer krochen die Gäste in ihre Zelte, um am nächsten Tag fit für die Party beim Roadbreaker MC Bielefeld zu sein. Dort nahm sich President Gunner Zeit für die Reisenden.
Die nächste Etappe endete auf der Zehn-Jahres-Party beim Gremium MC Detmold in Belle. Nach einer erholsamen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück bei Dieter und Bine steuerten die Member den Dark Hawks MC in Werl an, wo sie bereits von vielen Brüdern und Schwestern erwartet wurden. Nächstes Ziel war das Clubhaus des Rats MC in der Eifel. Von dort aus besuchten sie die Rhein Neckar Riders in Durlach bei Karlsruhe. Nächste Station war Lauffen am Neckar. Hier lotste sie der President des Wolfsrudel MC mit seinem Junior auf dem Sozius zum Clubhaus, wo sie für einen gemütlichen Abend und die Nacht unterkamen. Die Tour des dreizehnten Tages führte zum Black Chicken MC in den Frankenwald. Hier sorgte ein Member mit Klampfe für die musikalische Untermalung. Noch heute klingt den Bikern der Bob-Dylan-Klassiker mit fränkischer Vertonung in den Ohren: „Nag nag naggeln ma no ein‘ nei …“
Aus dem Frankenland ging es dann wieder Richtung Norden, zum Born to be Wild MC Braunschweig. Hier stieg die finale Party der Tour. In sechzehn Tagen „Friendship Tour“ hatte der Crossroad Bikerorden fast 3500 Kilometer abgerissen. Die Member hatten gefunden, was sie suchten: alte und neue Freunde, Gastfreundschaft, Ehre und Respekt.

www.crossroad-bikerorden.de

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 04/2017
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:24 June 2018 09:00:16/blog/crossroad+bikerorden_18228.html