Dotsch Riders MC

07.01.2018  |  Text: LoSch  |   Bilder: Jana Weisse
Dotsch Riders MC Dotsch Riders MC
Dotsch Riders MC
Alle Bilder »
Die Member des Dotsch Riders MC sitzen seit vielen Jahren im Sattel hubraumstarker Bikes
Aber die ursprüngliche Technik aus der Suhler Schmiede ist unvergessen. Deshalb eröffnen die Königswusterhausener Rocker die Saison seit zehn Jahren mit Vergleichsfahrten auf Simson-SR1/2-Mopeds – dem ostdeutschen Pendant zur NSU-Quickly. Diesmal gingen 36 Aktive in zwei Klassen – Original und Tuning – an den Start.

Zu der Tuningklasse gehört auch die Unterklasse „Extrem-Tuning“, diesmal mit drei Startern. In der Tuningklasse dürfen Tretpedale fehlen und Stollenreifen aufgezogen sein. Außerdem sind verstärkte Rahmen und Leistungssteigerung üblich. Gefahren wird auf einem 500 Meter langen Kurs, gespickt mit grasbewachsenem Untergrund, Sprunghügel, Sand und Spitzkehren. Die Fahrer treten wie beim Speedway-Rennen zu viert im Block an. Für nur zwei Euro Kulturbeitrag erlebten die Gäste spannende Duelle auf der Strecke. Dazu kam eine Ausfahrt in die nähere Umgebung für jedermann, die meisten gingen mit 50 Kubik on tour. Zum Programm gehörten auch eine Ausstellung historischer Fahrzeuge mit zwei und mehr Rädern, ein Leistungsprüfstand, Catering, Händlermeile, Zeltplatz, Pokalverleihung und Partyabend mit Liveband.
 

Dotsch Riders MC
Triftweg 3
15711 Königs Wusterhausen
www.dotschriders.de

Zuerst erschienen in BIKERS NEWS 06/2016
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:18 July 2018 14:48:41/blog/dotsch+riders+mc_171212.html