Harley-Davidson gibt Auskunft

14.06.2018  |  Text: ahl/h-d  |   Bilder: h-d
Harley-Davidson gibt Auskunft
Harley-Davidson gibt Auskunft
Alle Bilder »
Harley-Davidson äußert sich zu den Zöllen im drohenden Handelskrieg
Eine echte Antwort haben wir nicht erwartet, aber wir haben immerhin eine Antwort bekommen. Auf unsere Anfrage äußert Harley-Davidson sich zu den Zöllen im drohenden Handelskrieg. Dass damit alles teurer wird, ist zu erwarten – und so lässt es sich aus den mageren Worten auch herauslesen. Die Mitteilung der Company lautet wie folgt:

Harley-Davidson’s purpose is to help our customers fulfill dreams of freedom around the world. We support free and fair trade and hope for a quick resolution to this issue. We believe import tariffs on steel and aluminum will drive up costs for all products made with these raw materials, regardless of their origin. We are currently evaluating our options for managing anticipated cost increases related to the proposed tariffs.

Anne Marie Chua
Communications Lead – International Markets, Harley-Davidson Motor Company, Inc.


Hier die Übersetzung:

Wir von Harley-Davidson wollen unseren Kunden helfen, ihren Traum von der Freiheit rund um die Welt zu erfüllen. Wir unterstützen den freien und fairen Handel und hoffen auf eine schnelle Lösung in diesem Fall. Wir glauben, dass Import-Zölle auf Stahl und Aluminium die Preise für alle Produkte aus diesem Material in die Höhe treiben, egal woher sie kommen. Gegenwärtig wägen wir unsere Möglichkeiten ab, wie wir mit den voraussichtlichen Kostensteigerungen wegen der vorgesehenen Zölle umgehen.
  Teilen
Stand:22 August 2018 01:52:26/blog/harley-davidson+gegen+zoelle_18614.html