Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Nach der Aufhebung der bundesweiten Colour-Verbote im Juli 2015 wurde im März 2016 zum ersten Mal wieder ein Club verboten
Der Innenminister von Rheinland-Pfalz hat am 10. März 2016 den Hells Angels MC Bonn mit Sitz in Neuwied verboten und aufgelöst. Innenminister Lewentz dazu: „Ich habe immer gesagt: Wo Vereinsverbote rechtlich möglich sind, werden wir sie auch konsequent durchführen. Das ist jetzt bei den ,Hells Angels MC Bonn‘ gelungen.“

Zur gleichen Zeit lief beim Landgericht Koblenz ein Verfahren gegen Mitglieder des Vereins, unter anderem wegen der Gründung einer kriminellen Vereinigung. Dem Charter werden unter anderem Straftaten wie schwere Körperverletzung, räuberische Erpressung, Bedrohung oder Verstöße gegen das Waffenrecht vorgeworfen.

Das Verbot wurde mit Durchsuchungs- und Beschlagnahmemaßnahmen umgesetzt, das Vereinsvermögen wurde eingezogen. Dem Charter ist jede Tätigkeit untersagt und es ist verboten, eine Ersatzorganisation zu gründen.

Mit dem Clubverbot ist auch das Colour des Charters verboten. Dieses Clubverbot ist das erste seit der Aufhebung des bundesweiten Verbots des Bandidos-Colours durch den Bundesgerichtshof in Karlsruhe am 9. Juli 2015, das als Grundsatzurteil für alle von Colourverboten betroffenen Clubs gilt – also u. a. auch für den Hells Angels MC und den Gremium MC. Seit diesem Urteil hatten die Innenministerien keine Clubverbote mehr ausgesprochen und sich stattdessen auf den Entzug waffenrechtlicher Erlaubnisse konzentriert.

Zuständige Bundesländer

Bonn liegt zwar in Nordrhein-Westfalen, das Clubhaus der Hells Angels aber befand sich in Rheinland-Pfalz. Deshalb schien für den Bonner Charter das Bundesland Rheinland-Pfalz zuständig zu sein. Dort bestand offensichtlich Bedarf nach einer öffentlichkeitswirksamen Aktion: Das Verbot wurde zwei Tage vor den rheinland-pfälzischen Landtagswahlen ausgesprochen. Es ist nicht das erste Clubverbot, das zu so einem Zeitpunkt bekanntgegeben wurde, denn damit lassen sich Wählerstimmen gewinnen. Wir erinnern an eine Statistik, die wir für die Juni-Ausgabe 2012 erstellt hatten. Das war der Zeitraum mit den meisten Clubverboten – und von sechs Verboten innerhalb dieses Jahres waren vier unmittelbar vor den Regionalwahlen der betreffenden Bundesländer ausgesprochen worden.

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 05/2016
Artikel aus der Ausgabe: 1/18
Hells Angels MC Bonn verboten 17.01.2018
Hells Angels MC Bonn verboten
Staudurchfahrung – Petition scheitert im Bundestag 15.01.2018
Staudurchfahrung – Petition scheitert im Bundestag
Schlusslicht Qual der Wahl 14.01.2018
Schlusslicht Qual der Wahl
Reader’s Ride: AWO 425 S 13.01.2018
Reader’s Ride: AWO 425 S
Bikertreffen Münchner Straße 12.01.2018
Bikertreffen Münchner Straße
Benefiz-Ausfahrt in Dessau 11.01.2018
Benefiz-Ausfahrt in Dessau
Ausgabe 10/19 erscheint am 13. Sep
 Hells Angels MC Bonn verboten 10.03.2016
Hells Angels MC Bonn verboten

Nach der Aufhebung der bundesweiten Colour-Verbote wurde zum ersten Mal wieder ein Charte …

Hells Angels MC Bonn verboten 22.11.2016
Hells Angels MC Bonn verboten

Nach einem ersten Verbot und seiner Aufhebung wurde der Hells Angels MC Bonn nun vom …

Hells Angels MC Holland 29.05.2019
Hells Angels MC Holland

Der Hells Angels MC Holland wurde von einem Gericht in den Niederlanden verboten …

Hells Angels MC Bonn: Verbot bestätigt 14.12.2018
Hells Angels MC Bonn: Verbot bestätigt

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Klage ehemaliger Member abgewiesen …

Magazine des Huber Verlages