Helmbefreiung

15.05.2018  |  Text: BN  |   Bilder: BN
Helmbefreiung
Helmbefreiung
Alle Bilder »
Das Verwaltungsgericht Freiburg hat zum Ende des letzten Jahres ein neues Urteil zur Helmbefreiung gefällt: Auch für einen Sikh, der aus religiösen Gründen einen Turban tragen muss, gilt die Helmpflicht auf dem Motorrad
Bisher war aufgrund anderer Gerichtsurteile eine Helmbefreiung aus religiösen oder gesundheitlichen Gründen möglich, denn die lokalen Gerichte treffen immer wieder verschiedene Entscheidungen. Kläger war in diesem neuen Fall ein Deutscher, der im Jahr 2005 der Sikh-Religion beigetreten war. Sikhs dürfen sich aus Respekt vor der Schöpfung die Haare nicht schneiden und müssen sie stets bedecken.

Das Verwaltungsgericht Freiburg begründete sein Urteil mit dem Argument, das Bedecken das Hauptes könne auch mit einem Motorradhelm erfolgen. Und überhaupt trüge man ja auch einen Helm zum Schutz des eigenen Lebens, zum Schutz der Gesellschaft und damit ebenfalls aus Respekt vor der Schöpfung. In seinem Urteil mit dem Aktenzeichen 6 K 2929/14 führt das Gericht noch weitere Argumente ins Feld. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, denn das Gericht hat eine Berufung zugelassen.

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 02/2016
  Teilen
Stand:16 October 2018 18:04:30/blog/helmbefreiung_18503.html