​Indian Scout Bobber

14.09.2018  |  Text: ahl  |   Bilder: polaris
​Indian Scout Bobber
​Indian Scout Bobber
Alle Bilder »
Die Indian Scout gibt’s jetzt auch als Bobber
Die Indian Scout kommt jetzt als Bobber. Unter diesem Namen wird sie auch verkauft. Ihr Fahrwerk ist mit um 25 Millimetern gekürzten Federn am Heck und einer neuen Cartridge-Vordergabel überarbeitet. Die Fußrasten sind um 38 Millimeter nach hinten verlegt, ein Tracker-Lenker neigt den Fahrer nach vorn. Für den Auftritt sorgen Stollenreifen. Der 95 PS starke V-Twin bleibt unverändert.

Polaris folgt damit dem Trend unter den Kunden. Ben Lindaman von Indian Motorcycle: „Viele Scout-Besitzer haben ihr Bike für einen noch aggressiveren Look zum Bobber umgebaut. Davon haben wir uns bei der Entwicklung inspirieren lassen.“ Der neue Scout Bobber wird zum Jahreswechsel in Rot, Schwarz, Rauchsilber oder Bronze bei den Vertragshändlern stehen. In Deutschland erhältlich ab 13.990 Euro.

Die Scout gibt’s jetzt im klassischen Bobber-Style mit gechoppten Front- und Heckfendern

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 09/2017
 

Indian Scout Bobber – TECHNISCHE DATEN

Motor


Typ: Flüssigkeitsgekühlter V-Twin, 60˚ Zylinderwinkel, DOHC

Hubraum: 1131 ccm

Bohrung x Hub: 99,0 x 73,6 mm

Leistung: 70 kW (95 PS)

Drehmoment: 97 Nm bei 5600 U/min


Fahrwerk

Gabel: Telegabel, 120 mm Federweg

Schwinge: Zwei Federbeine, 50 mm Federweg

Rad: vorn 16 x 3,5", hinten 16 x 3,5"

Reifen: vorn 130/19 R16, hinten 150/80 R16

Bremse: vorn Einscheibenbremse 298 mm, Zweikolben-Bremszange
hinten Einscheibenbremse 298 mm, Einkolben-Bremszange


Sonstiges

Sitzhöhe: 649 mm

Tankinhalt: 12,5 l

Leergewicht: 245 kg

Zulässiges Gesamtgewicht: 449 kg


www.indianmotorcycles.de
  Teilen
Stand:18 November 2018 06:49:11/blog/indian+scout+bobber_18821.html