Moto Clube Faro

17.05.2018  |  Text: Harry  |   Bilder: Harry
Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro Moto Clube Faro
Moto Clube Faro
Alle Bilder »
Der Moto Clube Faro lädt jährlich zur heißesten Biker-Party Europas
Wenn der tägliche Wetterbericht „sonnig, warm und trocken“ verheißt und überraschende Neuigkeiten ausbleiben, befinden wir uns mit großer Wahrscheinlichkeit auf dem jährlichen Concentração des Moto Clube Faro am westlichen Zipfel Europas. Dort geht es trotz der Hitze auch nach 34 Jahren wild zu, wie eh und je.

Alt und Jung vereint
Dass dort nach all den Jahren immer noch eine der größten und verrücktesten Partys in Europa gefeiert wird, liegt natürlich vor allem an den Bikern selbst. Jahr für Jahr bringen die alten Hasen ebenso frischen Schwung in diese coole Party wie die vielen jungen Biker. Viele Gäste von heute waren zum Zeitpunkt der ersten Rally noch gar nicht geboren – oder zumindest nicht im zweiradfähigen Alter. Nun erfrischen die vielen Jugendlichen aus dem Umland die Rally. Sie rollen mit Kleinkrafträdern oder Mofas an.


Anfahrt auf dem Jakobsweg
Manche Biker sind noch etwas verrückter. Und das sind vor allem die, die mit kleinen Mopeds große Strecken zurückgelegt haben. Stellvertretend seien hier nur zwei Vertreter aus Deutschland genannt: Thomas aus München kam auf seiner DKW Hummel über den Jakobsweg nach fast 4000 Kilometern und 20 Tagen in Faro an, während Heinz auf einer Beiwagen-Vespa seine 2500 Kilometer von Saarbrücken aus in acht Tagen absolvierte.


Spektakuläre Bikeshow
Sehenswert war einmal mehr die Bikeshow. Die Kategorie der „ungewöhnlichen Bikes“ hielt Spektakuläres bereit: Der Gewinner hatte seinen Rollstuhl mit einer beachtlichen Konstruktion umgebaut. Und wie immer wurde keiner der Hingucker auf die Bühne geschoben. Die Biker fuhren mit bollernden Motoren durch ein großes Menschen-Spalier, um ihre Preise entgegenzunehmen.

Nächste Faro Bike Show: 19. - 22. Juli 2018, Moto Clube Faro
 

Reisetipp: Friedhof der Anker
Wer neben dem portugiesischen Nationalbier Sagres, den Sardinen an kühlem Rotwein, den Strandliegen und einem reichhaltigen Programm auch noch etwas Zeit für Kultur aufbringen möchte, dem sei die neueste Entdeckung unseres Reporters ans Herz gelegt. Keine halbe Fahrstunde östlich von Faro am Praia do Barril bietet sich ein einzigartiges Bild: An einer ehemaligen Thunfischfangstation liegt der „Friedhof der Anker“. Hunderte von schweren Ankern, die ehemals zum Befestigen der Fangnetze eingesetzt wurden, ruhen nun an dieser Stelle als Erinnerung an eine niedergegangene Industrie. Weitere neue Entdeckungen erwarten wir am dritten Juliwochenende 2016, wenn es wieder heißt: Bem vindo a casa, welcome home, willkommen zuhause.




Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 02/2016
  Teilen
Stand:16 October 2018 18:51:23/blog/moto+clube+faro_18503.html