Osmanen Frankfurt BC

15.02.2018  |  Text: Tilmann Ziegenhain  |   Bilder: Tilmann Ziegenhain, Archiv Osmanen Frankfurt
Osmanen Frankfurt BC Osmanen Frankfurt BC Osmanen Frankfurt BC
Osmanen Frankfurt BC
Alle Bilder »
Im Jahr 2016 stellten wir den Osmanen BC Frankfurt vor. Seine Member wollen mit dem Osmanen BC Germania nicht verwechselt werden
Wir sind ein Magazin für Biker und Rocker. Ihr habt uns eingeladen, um ein Interview zu geben – warum?

Murat O.: Weil wir einige Sachen klarstellen wollen. Vor allem, dass die Osmanen Frankfurt nicht mit den Osmanen Germania verwechselt werden dürfen. Viele Medien machen keinen Unterschied; sie zeigen unser Colour, wenn eigentlich die Osmanen Germania gemeint sind.

Aber die Osmanen Frankfurt und die Osmanen Germania haben eine gemeinsame Geschichte, richtig? Klärt uns auf!

Musa: Ja, die Osmanen haben sich bereits 2011 gegründet – erst mal als „Idee“. Gründungsmitglieder waren neben mir Deniz und Ayhan. Wir kommen alle aus der Frankfurter Sportszene, kennen uns vom Boxen und von Türsteherjobs. Und weil wir alle Frankfurter Buben sind, haben wir uns „Osmanen Frankfurt“ getauft.

Deniz: Im November 2015 haben wir dann richtig Gas gegeben. Einmal pro Woche haben wir uns in einem Dönerladen getroffen. Dort haben wir dann auch unser Logo entworfen.

Wie kam es dann zur Abspaltung der Osmanen Germania?

Musa: Der jetzige World President der Osmanen Germania war bei uns Sergeant at Arms. Es hat sich herausgestellt, dass er andere Ziele verfolgen will als wir. Viele von uns haben Familie – wir können und wollen nicht alles mitmachen. Im Mai 2015 haben wir uns dann getrennt, im Guten.

Deniz: Für uns ist Geld nicht alles.

Adeel: Was die Osmanen Germania machen, ist ihre Sache. Sie verfolgen eine andere Strategie als wir – und man kann nicht gleichzeitig in zwei Richtungen gehen. Wir haben unsere eigene Philosophie und klare Regeln, zum Beispiel ein klares nein zu Drogen und Prostitution. Und Alkohol ist auch tabu, wenn wir unsere Kutte tragen.

In den Medien werdet ihr als „rockerähnliche Gruppierung“ mit überwiegend türkischstämmigen Mitgliedern bezeichnet – wie viel Türkei und wie viel Rocker steckt in den Osmanen?

Deniz: Herkunft und Religion spielen bei uns keine Rolle. Unsere Member sind Türken, Kurden und Deutsche. In unserem Vorstand haben wir auch einen Pakistani.

Murat S.: Motorradfahren ist bei uns eine private Sache, einige Member haben ein Bike, andere nicht – für den Club spielt das keine Rolle.

Auf eurer Kutte prangen neben dem Colour die Buchstaben „BC“ – das steht für ...

Deniz: Boxclub.

Was habt ihr dann mit einem klassischen MC gemeinsam – und warum nutzt ihr die BIKERS NEWS, um euch und euren Club vorzustellen?

Deniz: Unsere Strukturen sind die gleichen, zum Beispiel die Ämter im Vorstand – den Road Captain konnten wir uns sparen, dafür haben wir einen Trainer. Wer Member werden will, muss verschiedene Stadien durchlaufen. Wie in einem MC. Aber bei uns wird keiner geknechtet. Wenn wir sehen, dass ein Anwärter regelmäßig trainiert, auf unsere Sitzungen kommt und zeigt, dass es ihm ernst ist, wird er nach ungefähr anderthalb Jahren Member. Wir besuchen als Club viele Veranstaltungen von MCs – und wir sind mit allen gut. Außer dass wir keine Mopeds fah-ren, haben wir viel gemeinsam.

Rocker tragen ihre Kutte beim Mopedfahren – wann zeigt ihr euer Colour?

Deniz: Auf Meetings und Veranstaltungen. Zum Beispiel kürzlich auf der Boxgala in Offenbach, die von Red & White Gießen supportet wurde. Normale Member dürfen die Kutte ansonsten nicht öffentlich tragen, nur Mitglieder des Vorstands.

Was können wir in Zukunft von den Osmanen Frankfurt erwarten?

Adeel: Wir werden langsam und stabil wachsen – wir brauchen keinen Schwanzvergleich. Wer mit Herz dabei ist, offen für die Welt ist und den Sport liebt, ist bei uns willkommen.

Musa: Mit unserem Club haben wir schon einigen Jungs geholfen, die in Gefahr waren, auf die schiefe Bahn zu kommen. Sie haben gekifft und nix auf die Reihe gekriegt – doch wir haben sie erzogen. Unsere „militärischen Ränge“ motivieren, sich anzustrengen. Einigen haben wir auch schon Jobs vermittelt, damit sie in der Lage sind, für ihre Familien zu sorgen.

Deniz: Mit dem Fight Palace betreiben wir in Offenbach bereits einen eigenen Kampfsportclub, für die Zukunft planen wir eigene Boxveranstaltungen.

Adeel: Demnächst eröffnen wir in Dreieich ein Clubhaus. Dort wird es auch offene Abende geben – Gäste sind willkommen.

Die Osmanen Murat O., Murat S., Musa (Presi), Deniz (Vize) und Adeel (Secretary) trafen sich mit der BIKERS NEWS zum Interview (v. links)

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 05/2016
  Teilen
Topseller im Shop
Wer sind die Osmanen?

Wer sind die Osmanen?

 

Die Boulevard-Medien reden über die Osmanen. Wir reden mit ihnen: Was bedeuten sie für unsere Rockerszene?

Erklärung des Hells Angels MC Stuttgart

Erklärung des Hells Angels MC Stuttgart

 

„Rocker“ ist was anderes als „rocker-ähnlich“ – sagt Lutz vom Hells Angels MC Stuttgart

Pressemitteilung des Osmanen Frankfurt BC

Pressemitteilung des Osmanen Frankfurt BC

 

Die "Osmanen Frankfurt" beziehen in einer Pressemitteilung Stellung – mehr in der nächsten Ausgabe der BIKERS NEWS, ab dem 22. April am Kiosk

Stellungnahme des Osmanen BC

Stellungnahme des Osmanen BC

 

Der Osmanen Germania BC hat uns um die Veröffentlichung einer Erklärung zu den Schlagzeilen der letzten Tage gebeten

Kutten-Gangs

Kutten-Gangs

 

Erklärung der BN-Redaktion zum Entrüstungssturm der Leser wegen eines Artikels über den Osmanen BC

Rocker in Deutschland

Rocker in Deutschland

 

Am Mittwoch Abend läuft „Rocker in Deutschland“ in ZDF-Info. Unser Tipp: Die einzig wahre Rocker-Doku!

Topseller im Shop
Stand:19 June 2018 23:53:57/blog/osmanen+frankfurt+bc_18206.html