Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Eine Szene, viele Gesichter
Name: Paul aka Geordie
Alter: 58 Jahre
Club: Flying Wheels MC
Beruf: Dreher
Berufung (Traumjob): Zweiradbauer
Erstes Motorrad: Triumph Bonneville (Pre-Unit)
Jetziges Motorrad: Softail (Bj. 91), E-Glide (Bj. 2006, „old man machine und Wunschmotorrad, jetzt leider Schrott“)
Wunschmotorrad: „Eigentlich keins mehr – ich habe so viele verschiedene gehabt.“
Punkte in Flensburg: „Zwei, glaube ich.“
Vorstrafen: „Wir waren alle mal jung …“

Rocker des Monats: Geordie
Geordie (Flying Wheels MC)
 

BN: Seit wann bist du Member im Flying Wheels MC?
Geordie: Seit 2015.


Warst du vorher in einem anderen Club?
Nein, ich bin jahrelang  unabhängig gefahren, weil ich drei Kids zu Hause hatte. Aber die Leute kannten mich überall.


Du heißt Paul, aber alle nennen dich Geordie. Wie ist es dazu gekommen?
Ich bin Engländer, 1978 bin ich mit 19 Jahren als Soldat rübergekommen. Wir waren fünf Pauls in der Abteilung – deswegen gab es für alle Spitznamen.


Wo genau warst du stationiert?
In Osnabrück, bei den Royal Engineers. Das ist so was Ähnliches wie die Pioniere bei den Deutschen. Die Royal Engineers bauen Brücken, bewegen Erde oder räumen Minenfelder.


Und dann bist du einfach hiergeblieben?
Ja. Ich hatte 1986 einen Unfall und bin danach ehrenhaft entlassen worden. Ich bin hiergeblieben, weil ich viele deutsche Freunde habe.


Was ist passiert?
Motorradunfall. Im Dienst. Wir hatten nagelneue Motorräder, Armstrong-Zweizylinder. Ich bin im Gelände verunglückt und habe mir das linke Knie zerdeppert. Danach wurde ich ehrenhaft entlassen. Ich durfte halt nichts mehr machen, konnte eigentlich kein Soldat mehr sein und nur noch Bürojobs erledigen. Das war nicht mein Ding, für den Rest meines Lebens.


Trotzdem bist du weiter Motorrad gefahren.
Ich fahre Motorrad, seit ich 17 bin, ich kann nicht damit aufhören. Zurzeit kann ich nicht fahren, aber wer weiß, was nächstes Jahr ist. Ich muss abwarten.


Noch ein Unfall?
Ja, auf dem Weg von der Super Rally 2016 hatte ich einen Unfall, seitdem bin ich krank zu Hause – shit happens. Ein Kleintransporter hat mich umgefahren. E-Glide Schrott, ich Schrott – deswegen war ich letztes Jahr mit einem Gehstock unterwegs.


Du bist Vice President deines Clubs. Was macht einen guten Stellvertreter aus?
Er muss für den Club präsent sein und alles klären, was eben ansteht. Er muss freundlich sein und wenn die Jungs Probleme haben, muss er das erledigen. Er muss einfach loyal sein zu seinen Jungs. Loyalität ist eh alles. Es ist manchmal eine schwierige Aufgabe.

Colour des Flying Wheels MCs
Colour des Flying Wheels MCs

Was hältst du vom Brexit?
Mir macht das nix aus, sollen sie tun, was sie wollen. Ob das ein Fehler war, weiß ich nicht.


Stell dir vor, das Motorrad wäre nie erfunden worden. Hätte sich der Flying Wheels MC trotzdem zusammengefunden?
Ja, es würde ihn geben, da bin ich hundertprozentig von überzeugt. Es kommt zusammen, was zusammengehört. Das Entscheidende sind ja der Zusammenhalt, der Respekt und die Hilfsbereitschaft unter Brüdern.


Welche Reparatur- oder Wartungsarbeiten sollte jeder Biker unbedingt beherrschen?
Man muss die allgemeine Sicherheit beherrschen – Luft, Lichter, Blinker, Öl, Bremsen und so weiter.


Übermorgen wird die Erde von einem Asteroid getroffen. Wie verbringst du deinen letzten Tag?
Ich würde den Tag mit meiner Freundin, Familie, meinen Brüdern und Freunden verbringen.


Das Glas, ist es nun halb voll oder halb leer?
Ich denke, das Glas, also das Leben, ist halb voll. Es gibt noch viel rauszufinden, zu tun und zu erleben; halb leer hieße vorbei. Ein Aufhören gibt es für mich nicht.


Worauf bist du stolz?
Auf meine drei Kids.


Was in deinem Leben bereust du – oder was würdest du heute zumindest anders machen?
Was ich anders machen würde? Ich bereue nichts, Erfahrungen gehören zum Leben – gute wie schlechte.


Die schwierigste Frage zum Schluss: Was bedeutet es für dich, ein Rocker zu sein?
Mein Leben zu leben, wie ich möchte. Und nicht von der Gesellschaft eingeordnet zu werden. Für die Gesellschaft sind wir immer „die bösen Rocker“ – aber böse sind wir alle nicht. Eigentlich sollte es überall so sein: Respekt, Ehre, Loyalität.


Sorry, doch noch eine Frage, die schwieriger ist: Welches Bier ist besser, das deutsche oder das englische?
(lacht): Das englische Bier ist jedenfalls stärker. Trinken tue ich aber eh nicht. Ich bin als der Teetrinker bekannt.

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 09/2017
 
Flying Wheels MC 04.07.2017
Flying Wheels MC

Der Flying Wheels MC aus Georgsmarienhütte feierte sein 40-Jähriges …

Flying Wheels MC Georgsmarienhütte 25.12.2017
Flying Wheels MC Georgsmarienhütte

Der Flying Wheels MC ist seit 39 Jahren ein fester Bestandteil der Stahlstadt Geor …

Der MC Flying Death Witten weist Vorwürfe zurück 25.07.2016
Der MC Flying Death Witten weist Vorwürfe zurück

Der MC Flying Death Witten bezieht sich auf die Veröffentlichung der Flying Death …

Rolling Wheels MC Berlin 05.01.2017
Rolling Wheels MC Berlin

Seine letzte Party des Jahres feierte der Rolling Wheels MC Berlin mit vielen G …

Rolling Wheels MC Velten 14.10.2019
Rolling Wheels MC Velten

Der Rolling Wheels MC Velten machte seine Sommerparty zur „Schlagerparty“ …

Wild Wheels MC Halberstadt 12.10.2017
Wild Wheels MC Halberstadt

Der Wild Wheels MC Halberstadt wird ein …

Magazine des Huber Verlages