Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Seit dreißig Jahren donnern die Dragster mit zwei und vier Rädern über den Strip in Hockenheim. Sie liefern sich Schlachten, die Mensch und Material an die Grenze treiben.
In diesem Jahr warteten die NitrOylmpX mit dem rekordverdächtigen Starterfeld von rund 300 Teilnehmern aus dem In- und Ausland auf. Das bedeutete ein gnadenloses Qualifying. Einige Teams konnten schon am Freitagmorgen wieder einpacken und nach Hause fahren. Der Verlierer war raus.

Den Zuschauern bescherte dieser knallharte Modus ein unvergleichliches Spektakel. Harte Zweikämpfe um Bruchteile von Sekunden, Dramen am Start, wenn die Kiste nach dem Burnout plötzlich abstirbt. Den Regeln gemäß musste der Dragster dann aus dem Startbereich geschoben werden, ohne Chance auf einen erneuten Lauf. Materialvernichtung ohnegleichen, denn die Hitze setzte nicht nur Teams und Fahrern zu. Trotzdem wurden im Kampf um die FIA- und FIM-Europameisterschaft Spitzenzeiten gefahren, was auch an der top präparierten Piste lag. Die Entscheidungen fielen im Sekundentakt. Das bekam auch das Team des Hells Angels MC Denmark zu spüren. Das ganze Wochenende über kämpfte es mit Problemen an seinem V2-Dragster. Am Freitag mussten die Männer ihr Bike mit Startproblemen aus dem Burnout-Bereich schieben und konnten den Lauf nicht fahren. Erst am Samstag lief es besser.

Gar nicht antreten konnte dagegen das Black Seven Racing-Team des Gremium MC mit Publikumsliebling Christian Jäger. Hatte Christian im letzten Jahr noch Top-Zeiten mit Super Twin Top Fueler in die Bahn gebrannt, musste er diese Saison aussetzen. Die brutale Kraft des Motors und das schiere Drehmoment von rund 1000 Newtonmetern hatten dem Rahmen zugesetzt. Sicherheitshalber wurde das Bike in Rente geschickt und ein neues konstruiert, das aber erst gegen Ende des Jahres einsatzbereit sein wird. Trotzdem ließ sich Christian Jäger eine Teilnahme nicht nehmen. Als Co-Kommentator glänzte er mit Fach- und Insiderwissen und versorgte das Publikum mit wichtigen Zusatzinformationen. Unterm Strich waren es für Teams, Fahrer und Publikum drei unglaublich spannende Tage, die im nächsten Jahr ihre Fortsetzung finden sollen.
 

Black Seven Racing-Team

BIKERS NEWS sprach mit Christian Jäger vom Black Seven Racing-Team über das neue Super Twin Top Fuel-Bike und die Pläne für die kommende Saison

BN: Christian, leider konntet ihr in Hockenheim bei den NitrOlympX dieses Mal nicht antreten. Der neue Dragster, den ihr diesmal selbst konstruiert, ist noch nicht fertig gestellt. Wie weit seid ihr mit dem neuen Bike, das wieder von einem V2 befeuert wird?
CJ: Wir haben das neue Chassis von einem ehemaligen Konstrukteur und Ingenieur der Technischen Universität Karlsruhe konstruieren und berechnen lassen. Gebaut wird es von der Firma Bodytec aus Kirrlach in Zusammenarbeit mit unserem Team. Das Chassis ist im Groben fertig, dennoch müssen noch etliche Details eingeschweißt werden. Wie jeder weiß, sind es gerade die kleinen Details, die viel Zeit kosten. Ich denke aber, dass wir das Bike in den kommenden drei bis vier Wochen auf die Räder stellen können. Anschließend werden die Elektro-Komponenten installiert und verkabelt. Das dauert dann noch mal mindestens vier Wochen.

Christian Jäger auf dem Black Seven Dragster des Gemium MC. Das Bike wurde in den Ruhestand versetzt
Christian Jäger auf dem Black Seven Dragster des Gemium MC. Das Bike wurde in den Ruhestand versetzt

Du hast dem Publikum in Hockenheim erzählt, dass euer alter Dragster die Altersgrenze erreicht hatte und der Rahmen durch die auftretenden Belastungen „weich“ geworden wäre. Wie müssen wir uns das vorstellen?
Der Rahmen verdreht sich unter Belastung, damit ist der Geradeauslauf nicht mehr gewährleistet. Sobald das Vorderrad bei einem Lauf den Boden berührt, geht es links um die Ecke, ob man will oder nicht. Das Einzige, was da hundertprozentig hilft, ist ein neues Fahrwerk zu bauen. Man kann es sich wie bei einem Stück Flacheisen vorstellen, das man immer wieder verbiegt und anschließend begradigt. Je öfter man das macht, umso weicher wird das Material. Bis es irgendwann bricht.

Wann beginnt für euch die neue Saison? Werden wir euch im kommenden Jahr wieder auf den NitrOlympX erleben dürfen?
Die neue Saison startet für uns erst nächstes Jahr im April. Dann werden wir voraussichtlich zum Testen nach England fahren. Danach müssen wir schauen, ob noch ein Testwochenende notwendig ist. Da solch ein Fahrwerk noch nie gebaut wurde, muss in diesem Bereich eben mehr getestet werden als sonst. Unser Plan ist, wieder um die Europameisterschaft zu fahren, um dann im August bei den NitrOlympX zu starten. Dort wollen wir das neue Bike Zuschauern und Fans auf der Strecke präsentieren, und natürlich auch gute Ergebnisse einfahren. Darauf freuen wir uns jetzt schon!

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 10/2015
Artikel aus der Ausgabe: 9/19
Honda ACA Bike - Bikeporträt 31.08.2019
Honda ACA Bike - Bikeporträt
Army Vets MC Germany 27.08.2019
Army Vets MC Germany
Gremium MC - World Run 23.08.2019
Gremium MC - World Run
Outlaws MC Germany 20.08.2019
Outlaws MC Germany
Harley Davidson LiveWire 17.08.2019
Harley Davidson LiveWire
50 Jahre Black Devils MC 16.08.2019
50 Jahre Black Devils MC
Ausgabe 11/19 erscheint am 18. Okt
NitroHunter 31.05.2016
NitroHunter

Der Dragster-Pilot Cristian Jäger fährt nicht mehr beim Gremium MC. Er gründe …

30 Jahre NitrOlympX 02.10.2015
30 Jahre NitrOlympX

Was für ein Spektakel in mörderischer Hitze. 45000 Zuschauer auf dem Hockenheimring …

Dragster-Sport: NitroHunter 23.10.2017
Dragster-Sport: NitroHunter

Pilot Christian Jäger gründet neues T …

Nitrolympx 17.08.2017
Nitrolympx

Indian sponsort den Nitrolympx-Dragster von Urs Erbacher …

Nitrolympx 2017 15.09.2017
Nitrolympx 2017

Das waren die Nitrolympx 2017. Anschnallen, zurücklehnen, Bilder gucken …

Magazine des Huber Verlages