Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Der Iron Horses MC ist einer der ältesten, wenn nicht der älteste noch aktive Motorradclub Deutschlands – im Juni feiert er sein 50-jähriges Bestehen
Der Iron Horses MC wurde 1966 in einer kleinen Kneipe in der mittelfränkischen Stadt Fürth gegründet. Wie so oft damals waren die Gründungsmember ausschließlich US-Soldaten. Da in deren Heimat aber niemand Fürth kannte, wurde die Ortsbezeichnung Anfang der Siebziger in Nürnberg geändert – wegen der Naziprozesse ist diese Stadt auch in den Staaten bekannt. Die Einheit der ersten Member hieß „Old Ironsides“ und führte ein Bataillonsabzeichen in gelb-schwarz – das wurden dann auch die Farben des Clubs. Auch die Form des Colours hatten die Gründungsmember aus den Staaten mitgebracht. Einige von ihnen waren bereits Mitglieder einer Riders Association, den Iron Horses aus Ohio. Mit dieser Gemeinschaft hatte der neue MC allerdings nichts mehr gemein, durch die Mischung von Altem und Neuem war ein eigenständiger Club entstanden. Im Selbstverständnis der Gründer stand das „Iron“ für ihre Einheit und das „Horses“ für ihre Bikes.

Links: Der junge Charlie in den Anfangsjahren der Iron Horses
Links: Der junge Charlie in den Anfangsjahren der Iron Horses

Der erste Presi des Clubs hieß Charlie. Er war mit einer deutschen Frau verheiratet und ging nach seiner Dienstzeit nicht wie viele der damaligen Member zurück in die Staaten, sondern blieb in Deutschland. Seiner Frau gehörte auch die Kneipe, in der der MC gegründet worden war und die in den Anfangsjahren auch als erstes Clubhaus diente. Charlie blieb dem Club bis zu seinem letzten Atemzug treu, er trug sein Colour bis zum Ende. Nachdem ein anderer Traditionsclub der Nürnberger Szene sein Colour gewechselt hatte und dem Iron Horses MC als Chapter Fürth beigetreten war, wechselte auch Charlie als Lifetime-Member und Ehrenpresident in das Chapter seiner Wahlheimat. Er verstarb 2008 und wurde von seinen Brüdern, die aus ganz Europa angereist waren, mit allen Ehren zu Grabe getragen. Seine Kutte hat die Jahrzehnte überlebt und hängt heute im Clubhaus des Iron Horses MC Fürth.
Da es in den Sechzigerjahren nicht so einfach war, ein Colour sticken zu lassen, griff man auf die guten Beziehungen zur Armee zurück und verwendete Fallschirmseide. Die war nahezu unverwüstlich, die ersten Colour waren kaum kaputtzukriegen. Charlies Kutte dürfte wohl die letzte Iron-Horses-Kutte von 1966 sein.
Wer seit 1966 auf den Straßen unterwegs ist, hat natürlich ein gutes Stück deutscher Bikergeschichte mitgeschrieben. So kann man in seinem Fundus auch noch die originale Einladung an alle deutschen Clubs zur ersten Präsidentenrally von 1974 finden, die der Iron Horses MC damals mit initiiert und organisiert hatte. Abgehalten wurde sie beim Lawmen MC Frankfurt.

Damals wurden Briefe noch auf der guten alten Schreibmaschine getippt, so auch die Einladung zur zweiten Presi Rally 1974
Damals wurden Briefe noch auf der guten alten Schreibmaschine getippt, so auch die Einladung zur zweiten Presi Rally 1974

Anfang der Siebziger kamen die ersten deutschen Member zu den Horses. Einer der ersten war Toby, der später einer der internationalen Presidenten wurde. Die Fluktuation war groß, viele GIs wurden versetzt und nahmen ihre Kutte mit. Deswegen, und weil die Iron Horses schon immer reisefreudig waren, entstanden europaweit Chapter. Die ersten wurden Anfang der Achtziger in Belgien und Holland gegründet. Die neuen Chapter nahmen lokale Member auf, sicherten so den Fortbestand des MCs und etablierten sich in der Szene. Heute führt der Iron Horses MC in ganz Europa Chapter, von Wales bis Ungarn – und seit 2014 auch in Mittelamerika. In den 50 Jahren seines Bestehens unterhielt der Club noch viele weitere Chapter in verschiedenen Ländern, die aber entweder in bestehenden Chaptern aufgingen oder sich auflösten.

Klaus, das erste deutsche Mitglied der Iron Horses
Klaus, das erste deutsche Mitglied der Iron Horses

In den ersten Jahren der Szene schossen zu Beginn der Saison immer unzählige Clubs aus dem Boden, die zum Ende desselben Jahres schon nicht mehr existierten. Allein in Nürnberg gab es Anfang der Achtzigerjahre bis zu siebzig Clubs. Einige wenige ernsthafte etablierten sich und bildeten die Nürnberger Familie – „Familie“ bezeichnete den Zusammenschluss regionaler, befreundeter Clubs, die alle eigenständig blieben, aber zusammen Partys ausrichteten und gemeinsam auf Rallys fuhren. Neben den Iron Horses fuhren in der ursprünglichen Nürnberger Familie der Freedom Riders MC, Zombies Elite MC, Road Pack MC, Knight Rider MC, Flying Angel MC, Uncommon Ghost MC, Zerberus MC, Golden Drakes MC, Kolbenquäler MC, Living Death MC und der Chopperclub Nürnberg.
Die Flut der heutigen Termine gab es damals nicht. Auf der jährlichen Präsisitzung der deutschen MCs wurden die Rallytermine für das kommende Jahr koordiniert. Ab der ersten Präsisitzung 1974 bekam der Nürnberger Iron Horses MC vier offizielle Rallytermine zugesprochen, zuletzt 1983. Der Club richtete damals die legendären Hog-Rallys aus – der Name hat nichts mit der Harley Owners Group (HOG) zu tun, sondern mit dem Preis, der gewonnen werden konnte: Auf dem Partygelände stand eine Koppel, in deren aufgeweichtem Schlamm sich ein echtes Schwein suhlte. Wer das Schwein mit eingeseiften Händen zu Boden brachte und festhalten konnte, konnte es als Siegerprämie mit nach Hause nehmen.

Iron Horses MC
Ausfahrt der Iron Horses in den Siebzigern

In den Anfangszeiten war vieles anders. Nicht nur konnten Frauen Mitglied werden, bis Mitte der Achtziger gab es außerdem das sogenannte ASSOC-Colour. Diese Assoc’s oder Associates (Gefährten) waren so etwas wie die Supporter von heute, Mitglieder konnten das ASSOC-Colour für gute Freunde oder ihre Freundinnen beantragen. Auf internationaler Ebene gibt es heute zwei Termine, die für alle Member verpflichtend sind: Den International Run, der immer zu einem anderen befreundeten Club in Europa führt, und die Jahresparty am Ende der Saison. Auch hier kommen wieder alle Member zusammen und feiern mit ihren Familien im Kreise ihrer Brüder. Man bleibt auf der Jahresparty lieber unter sich, um fern von aller Clubpolitik richtig abzufeiern.
All die Jahre galten Freundschaft, Loyalität und Respekt als Motto. So betrachtet sich der Iron Horses MC auch als einen neutralen Club, der auf den verschiedensten Erdteilen Freundschaften zu allen ortsansässigen Clubs pflegt – egal welcher Größe und welcher Farbe. Diese Lebenseinstellung wird von der Szene respektiert und entsprechend erwidert.
 

Mitgründer Charlie

Charles Brothers
Name: Charles Brothers
Nickname: Charlie
Geboren: 28. September 1942 in Altoona, Pennsylvania (USA)
Gestorben: 6. November 2008 in Palzing, Deutschland

Nach seinem Eintritt in die US-Armee wurde Charlie in den Vietnamkrieg und nach Korea geschickt. Als der Krieg vorbei war, wurde er nach Deutschland versetzt. Seine erste Stadt auf dem europäischen Kontinent war Frankfurt. Dort hatte er erste Kontakte zu deutschen Bikern, wie dem Wheels MC Frankfurt. Danach wurde er im Juni 1965 nach Fürth in die O’Darby-Kaserne versetzt. Seine Einheit hieß „Old Ironsides“. In Anlehnung an alte MCs in den Staaten gründete er zusammen mit einigen anderen GIs den Iron Horses MC in Fürth.
 

DIE HISTORY DER CHAPTER

Iron Horses MC

1980 Den Haag, Niederlande
Den Haag war das erste Chapter außerhalb Deutschlands. Member des Iron Horses MC hatten auf dem Elefantentreffen einige Holländer kennengelernt und sich ihrer angenommen. So entstand im Laufe der Jahre eine innige Freundschaft, die 1980 zur Gründung des Chapters Den Haag führte.
Leider existiert das Chapter heute nicht mehr.

1981 Mons, Belgien
Das Chapter Mons wurde 1981 von amerikanischen GIs mit Sitz in SHAPE (Supreme Headquarters Allied Powers Europe) und auf der amerikanischen Air Base in Chièvres gegründet. Ende der Achtziger kamen auch Belgier in den Club und das Chapter begann kontinuierlich zu wachsen.
Anfang der Neunziger bezog das Chapter ein Clubhaus in dem alten Lastkahn „Le Peniche“, der am Kai des Kanals Hautrage vor Anker lag. Im Jahr 1998 begann das Chapter in Zusammenarbeit mit dem MC Last Riders, die „American Thunder Twin“ und andere Großveranstaltungen durchzuführen. Von 1998 bis 2003 veranstalteten sie für Tausende von Bikern und andere Interessierte eine EXPO in der Stadthalle La Louvière. Als die „Peniche“ verkauft wurde, zog das Chapter in sein aktuelles Clubhaus in Tertre.

1983 Vlaanderen, Belgien
Im Jahr 1981 gründeten einige Freunde die Iron Horses in der Stadt Blankenberge, einer Küstenstadt Belgiens. Dieser MC hatte allerdings noch nichts mit dem Iron Horses MC zu tun, den es schon in Deutschland und den Niederlanden gab. Während einer der vielen Rallys lernten die Jungs aus Blankenberge einige Mitglieder des Iron Horses MC aus Den Haag kennen. Nach langen Nächten des Feierns und anderer gemeinsamer Aktivitäten wurde ihnen das Angebot unterbreitet, dem Iron Horses MC International beizutreten. Im Jahr 1983 wurde dann die einstimmige Entscheidung getroffen und das Patchover konnte stattfinden.
Nach dem Verlust des Clubhauses „Popart“ in Blankenberge mussten sie für eine Weile von Kneipe zu Kneipe ziehen, um sich treffen zu können. Nach ein paar Jahren haben sie das „The Biker“, einen Pub in Zeebrugge, als Treffpunkt gefunden und zogen dann im Jahr 1994 nach Knokke. Zuerst hatten sie ihr Clubhaus auf der Rückseite von JJs Roadhouse, 2009 übernahmen sie es dann und gaben ihm den Namen „The Alley 98“.
Im Jahr 2015 musste das Clubhaus geschlossen werden und das Chapter begab sich erneut auf die Suche nach einem geeigneten Clubhaus. Diese ist nun abgeschlossen, das Clubhaus wird gerade umgebaut, um zum 35-jährigen Jubiläum im August mit einer ordentlichen Party eingeweiht zu werden.

1983 Bern, Schweiz
1979 wurde in Bern ein Motorradclub mit dem Namen Iron Horses gegründet. In den ersten Ausgaben der BIKERS NEWS lasen die Member vom Club gleichen Namens in Deutschland und suchten 1983 den Kontakt. Daraus entstand eine innige Freundschaft, die dazu führte, dass die Schweizer dem Chapterverband des Iron Horses MC International beitraten. Der IH MC Bern führte als einziges Chapter ein Colour mit anderen Farben, die an die Bedingungen in der Schweiz angepasst waren. Heute gibt es in der Schweiz keine Iron Horses mehr.

1986 Veneto, Italien
Veneto war das erste Chapter in Italien. Die Member teilten sich in die heute bestehenden Chapter auf.

1986 Munich, Deutschland
Sieben Brothers gründeten 1986 den Iron Horses MC Munich. 1987 erhielt das Chapter Munich auf einer Party des Old Castle MC (heute IH MC Hofbieber) die Fullmember-Zeichen. Nach anfänglichen Treffen in Wirtshäusern in und um München wurde das erste Clubhaus in einem Bauwagen in der Münchner Blumenau bezogen.
Das zweite Clubhaus in München-Daglfing bestand aus drei Bauwagen und einer selbstgebauten Holzhütte. Es wurde durch einen nicht selbstverschuldeten Brand Anfang 1992 völlig zerstört. Danach bezogen die Member in Grub bei München das dritte Clubhaus, ein ehemaliges Bahnwärterhaus.
Am 28. Juli 2000 ist ein großer Teil des Hell Drivers MC Moosach zum Iron Horses MC Munich übergetreten. Das Clubhaus des Iron Horses MC Munich lag zu dieser Zeit in München-Moosach, in der Ludwigsfelder Straße. Seit 2001 ist das jetzige Clubhaus in München-Lochhausen in Betrieb.

1989 Britain, Großbritannien
Der IH MC Britain wurde gegründet, als Spanner, ein Mitglied des IH MC Mons, zurück nach Großbritannien kam. Spanner war als Soldat in Belgien stationiert und dort dem IH MC beigetreten. Zurück in UK, bat ihn der damalige internationale President Toby, ein neues Chapter zu gründen.
Spanner traf einige Freunde, die bereits gemeinsam unterwegs waren, feierten und Motorrad fuhren und beschloss, mit ihnen das neue Chapter zu gründen. Sie besuchten einige Rallys und Partys in Großbritannien, bevor sie im alten Clubhaus des Chapters Den Haag zum Prospect-Chapter ernannt wurden.
Der IH MC Britain traf sich zuerst in verschiedenen Pubs, bevor er das Clubhaus in Gravesend mietete, wo er für ungefähr drei Jahre blieb. Danach zogen die Member für etwa zwei Jahre in ein Industriegebiet in Sittingbourne. Zuerst kauften sie etwas Land in der Nähe, dann erwarben sie ein Wohnhaus mitten in Gillinghaman, das sie zum Clubhaus umbauten. Leider war die finanzielle Belastung zu hoch, sodass das Haus wieder verkauft werden musste. Seit drei Jahren haben sie nun wieder ein Clubhaus in Sittingbourne angemietet.

1989 Schweinfurt, Deutschland
Nach der Trennung des im Clubhaus Gädheim beheimateten Chapters Haßfurt vom Rest des Templers MC blieben die Member für ungefähr ein Jahr als Club ohne Colour zusammen. Dann gab es allerdings den Wunsch, wieder etwas Richtiges aufzubauen und so entschied man sich, mit dem Nürnberger Iron Horses MC Kontakt aufzunehmen, um Teil eines alten Clubs zu werden, der auch Chapter im Ausland führt. Nach ersten gemeinsamen Partys wurden Ende 1988 vier Biker Prospects, die im September 1989 in München zu Vollmitgliedern und auf der Jahresparty 1989 in Heiligenstadt zum Chapter Schweinfurt ernannt wurden. Im Anschluss kamen neue Prospects und Mitglieder hinzu, nach einigem Auf und Ab stabilisierte sich das Chapter und richtete in der Folgezeit große Sommerpartys in Pfändhausen
aus.
Die Anziehungskraft der Schweinfurter war so groß, dass sich der Highway Devils MC auflöste und übertrat und auch einige Oberpfälzer den weiten Weg nach Unterfranken fanden: Als eine Umstrukturierung des Nürnberger Chapters nötig wurde, wechselten die Oberpfälzer nach Nürnberg.Inzwischen wurde das 25-jährige Jubiläum begangen, das Chapter ist weiter aktiv und blickt gelassen in die Zukunft.

1989 Oslo, Norwegen
1989 trat der AS MC Klubb aus Norwegen nach langer Freundschaft zu einigen Iron-Horses-Membern aus Belgien zum Iron Horses MC International über. Nachdem der Gründer, der beliebte und bekannte Member Sonny, gestorben war, fiel das Chapter leider unter die Mindestzahl an Membern.

1992 Hofbieber, Deutschland
Der Iron Horses MC Hofbieber/Rhön gründete sich 1976 als Old Castle MC. Er war einer der ersten colourtragenden MCs in Osthessen. Anfang der Achtzigerjahre schloss der Old Castle MC enge Freundschaft mit dem Iron Horses MC Nürnberg. Einer der Väter dieser engen Freundschaft war der damalige President des Iron Horses MC, Toby Doc Baumann. 1992 wechselte der Old Castle MC die Farben und fährt seitdem als Iron Horses MC Hofbieber/Rhön. Das erste Clubhaus befand sich in der Ortsmitte von Hofbieber, bis 1996 war der Club hier zuhause. Das neue Clubhaus wurde 1998 im ehemaligen Raiffeisengebäude von Hofbieber eröffnet. Der Club zählt momentan 19 Fullmember und drei Prospects. Es sind noch drei der Gründungsmitglieder dabei, die dem Club durchgehend die Treue gehalten haben.

1994 Stolpe, Deutschland
1983 gründete sich der Iron Horse Stolpe MC. Mit einer Anfangsgröße von – damals nicht unüblich – gut 30 Mannen ging es los. Innerhalb kürzester Zeit dezimierten sich die Member auf eine bodenständige Größe von einem guten Dutzend. Es wurden viele Freundschaften zu anderen MCs geschlossen, die auch intensiv gepflegt wurden, leider sind von diesen MCs heute nicht mehr viele übrig. Anfang der Neunziger lernten die Jungs die Iron Horses International Bikers Association kennen, deren Bruderschaft sie schnell überzeugte. Nach intensiven Überlegungen und diversen Besuchen bei allen Chaptern in Europa kam es dann 1994 zum Patchover. Zwischenzeitlich wurde das Clubhaus nach Schönböken verlegt, weil sich dort die Möglichkeit ergab, Eigentum zu erwerben.

2000 Cwmbran, Wales
Der Iron Horses MC Cwmbran startete 1990 in den Tälern von Süd-Wales als Iron Masters MCC. Durch einen gemeinsamen Freund kamen die Biker mit dem Iron Horses MC in Kontakt. 1999 wurden sie Prospect-Chapter, ein Jahr darauf Full-Chapter. Nur vier der ursprünglichen Mitglieder sind heute noch dabei. Als eines von nur zwei Iron-Horses-Chaptern im Vereinigten Königreich sind sie gut in die Szene integriert und werden von allen respektiert.

2000 Padova, Italien
Ursprünglich waren die Member eine Bike-Gruppe, die jede Woche Rallys und Partys in ganz Italien angefahren hat. Sie trafen viele MCs, fanden aber nirgendwo das echte Gefühl von Brotherhood. Im September 1997 trafen sie den Iron Horses MC Veneto. Das richtige Gefühl war sofort da und die neue Freundschaft wurde während der Padova Bike Expo vertieft. Danach haben sie sich entschlossen, ein Teil der großen Gemeinschaft des Iron Horses MC zu werden. In der Folgezeit besuchten sie die Chapter Veneto und Friuli immer öfter. Dabei trafen sie auch viele Mitglieder anderer Iron-Horses-Chapter, lernten auch diese besser kennen und wurden in ihrem Vorhaben bestärkt. Im Januar 2000 wurden die ersten Jungs aus Padova zu Fullmembern und im März des gleichen Jahres wurde das Chapter IH MC Padova gegründet.

2002 Szalkszentmárton, Ungarn
Der Iron Horses MC Szalkszentmárton ist der erste Motorradclub Ungarns, der als Ableger eines internationalen MCs gegründet wurde. Bereits 1993 gründeten Biker den Firebirds MC. Die Mitglieder fuhren von Anfang an schwere Motorräder, meist Chopper. Sie gingen auf viele Touren und schlossen eine Reihe von Freundschaften. Im Laufe der Jahre wurde der Club mehr und mehr bekannt, 1998 musste ihre Sommerparty schon verlegt werden, da der Platz die Gäste nicht mehr aufnehmen konnte. Im selben Jahr trafen sie zum ersten Mal einen Member des Iron Horses MC. Aus diesem Treffen entwickelte sich schnell eine Freundschaft. Die Firebirds besuchten immer öfter Partys der Iron Horses, so wie auch diese immer öfter in Ungarn zu Gast waren. Später entschied man sich, noch engere Verbindungen zu schaffen. Der Firebirds MC wurde im Jahr 2002 offiziell zum Iron Horses MC Szalkszentmárton und erwarb sich nach erfolgreicher Prospectzeit das Recht, die Farben des Iron Horses MC zu tragen.

2002 Fürth, Deutschland
Das Chapter Fürth wurde 1976 als Hellbrothers MC gegründet. Man pflegte seitdem eine enge Freundschaft zum Iron Horses MC. So wurde man auch Nachmieter eines Cubhauses des Iron Horses MC Nürnberg. Mehrere Partys, die bekannten „Friendship Partys“, wurden über Jahre hinweg zusammen ausgerichtet. 2001 trat man dann dem Iron Horses MC bei und wurde im Jahre 2002 das Chapter Iron Horses MC Fürth. Auch Gründungspresident Charlie trat, nachdem er den Club etwas aus den Augen verloren hatte, im Jahr 2006 wieder in das Chapter seiner Wahlheimat ein und war noch bis zu seinem Tod Ende 2008 aktives Mitglied. Das Chapter besitzt seit Jahren ein eigenes Clubhaus im Fürther Land, in dem man alle Biker verschiedenster Colour willkommen heißt.

2013 Duke’s City. Italien
Im Oktober 2009 beschlossen einige Mitglieder des jetzigen Chapters Duke’s City, ihr Umfeld zu verlassen, da sie sich mit diesem nicht mehr identifizieren konnten. Die Idee, dem Iron Horses MC beizutreten, reifte mit der Zeit – man kannte sich schon lange. Die Entscheidung, den Weg im Chapter Padova zu beginnen, stand schnell fest. Nach einigen Jahren und Tausenden von Kilometern auf dem Bike beschlossen einige der frischgebackenen Fullmember im Januar 2013, ein weiteres italienisches Chapter zu gründen. Ihre bisherigen Cluberfahrungen kamen ihnen dabei natürlich zugute. Der Name des neuen Chapters, „Duke’s City“, ist eine Hommage an die lange herzögliche Geschichte ihrer Heimatstadt Ferrara.

2014 Spring City, Guatemala
2012 gründete eine kleine Gruppe von Motorradenthusiasten in Guatemala einen lokalen Club mit dem Namen Iron Horses MC. Das ursprüngliche Patch war rot, weiß und schwarz und zeigte im Mittelteil ein Pferd. Aufgrund der Namensgleichheit zeigten die Member Interesse am Iron Horses MC International und es entwickelte sich ein reger Austausch. Im Mai 2013 wurde der MC von einer Delegation des Iron Horses MC International besucht und man stellte fest, dass man tatsächlich auf einer Wellenlänge lag. Im September 2014 besuchten die Member die interne Jahresparty des IH MC in Deutschland und wurden nach dem Absolvieren der Probezeit offiziell als Fullchapter IH MC Spring City in den Iron Horses MC International aufgenommen – sie sind stolz, das erste offizielle Chapter in Mittelamerika zu sein. Seit April 2015 besitzen sie ein eigenes Clubhaus, in dem sie viel Besuch von anderen Clubs bekommen und schon manche Feier durchgestanden haben. Seit Januar 2016 ebnen sie dem neuen Prospect-Chapter Iron Horses MC Santa Ana in El Salvador den Weg.

2016 Santa Ana, El Salvador
Die Iron Horses in Santa Ana El Salvador wurden im Jahre 2006 von neun Bikern gegründet. Schon vor dem Beitritt des jetzigen Chapters Spring City bestand ein loser Kontakt zwischen den beiden lateinamerikanischen Clubs und man traf sich gelegentlich. Nachdem Spring City in die schwarz-gelbe Familie aufgenommen worden war, hat sich dieser Kontakt noch mehr vertieft und man wollte auch den nächsten Schritt gehen. Seit Anfang 2016 fahren sie nun als Prospect-Chapter des Iron Horses MC International.

2016 Venezia, Italien
Da viele Member des IH MC Padova in der Gegend in und um Venedig wohnen, beschlossen sie, dort ein weiteres Chapter zu gründen. Nachdem dort auch noch ein passendes Clubhaus gefunden wurde, stand der Chaptergründung nichts mehr im Wege.

2016 Chapter 98, International
Im Chapter 98 sind die Mitglieder vereint, die den Membern des IH MC schon vorausgefahren sind – sie bleiben unvergessen.
 

Iron Horses MC
Maybachstr. 52
90441 Nürnberg
www.iron-horses-mc.org
24.-26. Juni: 50 Jahre Iron Horses MC, Gut Wolfgangshof,
Weitersdorfer Str. 22, 90513 Zirndorf-Anwanden
Iron Horses MC Fürth 10.04.2018
Iron Horses MC Fürth

Zum „Deutschen Abend“ trugen die Biker Jogginghose und Feinripp-Unterhemd, di …

Iron Horses MC Nürnberg – Country Night 25.12.2017
Iron Horses MC Nürnberg – Country Night

Bereits früh am Abend füllte sich das Clubhaus des Iron Horses MC mit zahlreichen Gä …

Iron Horses MC Guatemala 19.02.2018
Iron Horses MC Guatemala

Der Iron Horses MC führt ein Vollchapter in Zentralamerika. Ein zweites Chapter …

Iron Horses MC Nürnberg 11.10.2018
Iron Horses MC Nürnberg

Seit zehn Jahren führt der Iron Horses MC sein Clubhaus in der Nürnberger City …

Iron Horses MC 02.09.2017
Iron Horses MC

Der Iron Horses MC wurde 1966 in einer kleinen Kneipe in der mittelfränkischen Stadt

Iron Horses MC International 03.05.2019
Iron Horses MC International

Der Iron Horses MC feierte im vorletzten Jahr sein 50-jähriges Jubiläum in De

40 Jahre Iron Horses MC Chapter Hofbieber 09.09.2016
40 Jahre Iron Horses MC Chapter Hofbieber

Das Chapter Hofbieber des Iron Horses MC blickt auf eine 40-jährige Geschichte …

Winterparty beim Iron Cruise MC 17.12.2016
Winterparty beim Iron Cruise MC

Der Iron Cruise MC sammelte auf seiner Winterparty Unterschriften für die Petition …

Golden Drakes MC Fürstenfeldbruck 08.02.2019
Golden Drakes MC Fürstenfeldbruck

Vierzig Jahre Golden Drakes MC Fürstenfeldbruck: Guter Grund zum Feiern …

Fire Horses MF 07.03.2017
Fire Horses MF

Die Fire Horses MF haben sich in Bocholt gegründet …

MF Iron Amity 444 e.V. 30.11.2018
MF Iron Amity 444 e.V.

Die MF Iron Amity feierten im brandenburgischen Wünsdorf ihre Sommerparty mit 30 Moto

Hangmen MC 07.02.2018
Hangmen MC

Zu Gast im Clubhaus des Hangmen MC Alem …

Clubjubiläum und Hochzeit beim Iron Eagle MC 23.09.2017
Clubjubiläum und Hochzeit beim Iron Eagle MC

Doppelter Anlass zum Feiern beim Iron Eagle MC Bingen …

Iron Fist MC Weißenburg 05.04.2017
Iron Fist MC Weißenburg

Der Iron Fist MC Weißenburg feierte sein fünfjähriges Jubiläum …

Lucifer‘s Messenger MC 25.10.2018
Lucifer‘s Messenger MC

Der Lucifer’s Messenger MC hatte zur Federweißer and more Party eingeladen …

Magazine des Huber Verlages