Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Feierwütige Randalierer hatten das Elefantentreffen gefährdet. Die Antwort der Veranstalter ist ein knallhartes Regelwerk
Markus aus Österreich fährt eisern mit seiner Vespa zum Elefantentreffen in den Bayrischen Wald. Im letzten Jahr explodierte nachts ein Böller neben seinem Zelt und zerfetzte die Außenwand. Er war nicht das einzige Opfer zunehmender Exzesse auf dem Elefantentreffen. Damit so ein Blödsinn nicht mehr vorkommt, hat der Bundesverband der Motorradfahrer (BVDM) als Veranstalter die Karten neu gemischt.

Das 59ste Elefantentreffen startete mit einem stringenten Regelwerk. Helmpflicht, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Zulassungspflicht und Böllerverbot waren nur einige Regeln des neuen 7-Punkte-Plans, an die sich alle zu halten hatten.

Michael Lenzen ist der erste Vorsitzende des BVDM und beim Elefantentreffen immer vor Ort: „Wir hatten diese Informationen vor dem Treffen über die ,Social Networks‘ wie Facebook, Twitter und andere Infoplattformen im Internet verbreitet. Damit es auch jeder mitbekam und verstand, was sich dieses Jahr und in Zukunft alles ändern sollte, haben wir internationale Kontakte im Rahmen unserer Berichterstatter aus allen Teilen Europas und der Welt genutzt. Diese Leute übersetzten den Inhalt des 7-Punkte-Plans in die jeweilige Landessprache und veröffentlichten die Infos in deren Medien für uns.“

Dass das neue Regelwerk Einschnitte und Einschränkungen für die Teilnehmer mit sich bringt, ist den Verantwortlichen bewusst. Sie halten diese Änderungen jedoch in Absprache mit den umliegenden Gemeinden für unabdingbar.

Bereits im Eingangsbereich zum Partygelände waren die Auswirkungen der neuen Regeln spürbar. Keine chaotisch geparkten Bikes, keine Autos, die im Weg standen und alles blockierten. Der Hexenkessel von Loh strahlte Ruhe aus. Kein Radau, erzeugt von Böllern, Raketen, Karbidkanonen oder Bikes mit offenen Rohren, wie in den Vorjahren.

Ersthelfer Cherry, selbst Biker und mit seinem Rettungswagen am Eingang postiert, freut sich darüber: „Wir hatten wesentlich weniger Einsätze als letztes Jahr. Verletzungsbedingte Blessuren durch Explosivstoffe oder Stürze im Suff von getunten, nicht zugelassenen Bikes, gab es nicht.“

Spaß hatten die Bikerinnen und Biker aus fast ganz Europa wohl trotzdem. Die Mehrheit der Befragten fand es gut, dass es dieses Jahr ruhiger zuging. Nur vereinzelnd meldeten sich Gegenstimmen. Einige regten an, dass der Veranstalter ein Feuerwerk organisieren sollte. So ganz ohne Krabumm war es einigen doch zu fad.

Mehr als 3000 Biker und noch einmal rund 1300 Tagesbesucher vergnügten sich im ständig rieselnden Schnee. Vor den Zelten gingen die Feuer nicht aus, der Geruch von Grillfleisch und das Knattern der Kettensägen lag ständig in der Luft. Der Klang der Kettensägen war der einzig laute – und geduldete – Sound. Andere Krawallmacher, Deutsche und Italiener, wurden am Wochenende des Geländes verwiesen. Selbstversorger sind auf dem Elefantentreffen durchaus erwünscht, gemäß der neuen Regeln musste der Transport von Fressalien und Utensilien zum Campground jedoch per Bike oder Muskelkraft erfolgen. Das hielt die hinterlassenen Müllberge in Grenzen.

Das Elefantentreffen sollte nicht ein zweites Mal in seiner Geschichte durch feierwütige Randalierer kaputt gemacht werden. Der BVDM zog eine positive Bilanz des ersten Elefantentreffens unter dem neuen Regelwerk: „Der neue 7-Punkte-Plan ist mit den Winterbikern voll aufgegangen. Es war ein schönes und friedliches Treffen, ganz im Sinne des Mottos: Zurück für die Zukunft.“

 

Michael Lenzen, erster Vorsitzender des BVDM, mit dem 7-Punkte-Plan
Michael Lenzen, erster Vorsitzender des BVDM, mit dem 7-Punkte-Plan

Bundesverband der Motorradfahrer e.V.
Claudius-Dornier-Straße 5b, 50829 Köln
Tel. 0221 - 42 07 38 88, www.bvdm.de



„Zurück für die Zukunft“

Der 7-Punkte-Plan des BVDM gilt seit 2015

1. Anreise und Teilnahme nur für Motorräder auf zwei oder drei Rädern. Trikes auf Basis eines Motorrades zählen dazu. Der Autoparkplatz in Solla ist nur noch für Besucher mit Pkw aus der Umgebung vorgesehen. Lkw, Lieferwagen und Autos mit Anhänger von Teilnehmern sind nicht erwünscht!

2. Zwei- und Dreiräder müssen auch auf dem Veranstaltungsgelände straßenzugelassen und versichert sein. Nicht zugelassene Fahrzeuge werden nicht mehr geduldet. Sie werden an Ort und Stelle stillgelegt und erst nach der Veranstaltung ab dem 1. Februar gegen Zahlung einer Aufwandserstattung herausgegeben.

3. Auf der Zufahrtsstraße ab Solla gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h und Helmpflicht, im Veranstaltungsgelände ist maximal Schrittgeschwindigkeit erlaubt. Bei Missachtung kann das Fahrzeug ebenfalls an Ort und Stelle stillgelegt werden und wird dann erst nach der Veranstaltung herausgegeben.

4. Bereits ab dem Wochenende vor der Veranstaltung ist das Gelände mit Bauzaun abgesperrt. Die Zufahrt ist nur für Motorräder auf zwei oder drei Rädern möglich. Lkw, Lieferwagen und Autos können nicht im Verlauf der Zufahrtsstraßen entladen werden. Es wird entlang der Zufahrtsstraßen ein absolutes Halteverbot eingerichtet. In den Ortslagen Solla, Loh und Köhlberg gilt ebenfalls ein Parkverbot. Missachtungen werden rund um die Uhr polizeilich geahndet.

5. Aufgestellte Großzelte werden nicht geduldet und sind umgehend abzubauen. Bei Nichterfolg werden sie kostenpflichtig entfernt und erst nach der Veranstaltung gegen Zahlung einer Aufwands­erstattung herausgegeben.

6. Ein frühzeitiges bloßes Absperren/Trassieren von Zeltplätzen ist nicht gestattet. Eine erfolgte Absperrung ohne die Errichtung eines Zeltes darf vom Veranstalter oder von anderen Teilnehmern entfernt werden.

7. Feuerwerkskörper, Karbidkanonen, Sirenen und Ähnliches sind verboten und werden beim Betreten des Geländes abgenommen. Der Gebrauch von illegal eingeschmuggelten Krachmachern während der Veranstaltung wird mit sofortigem Platzverweis geahndet.

 
Der „Grüne Elefant“
Der „Grüne Elefant“


Die Geschichte des Elefantentreffens

Anfang der fünfziger Jahre, im Januar, hatte ein hartgesottener Biker zu einem Treffen in seinen Garten geladen. Vorfahren durften nur KS-601-Fahrer. Die Zündapp KS 601 gab dem Treffen seitdem ihren Namen, denn die Kiste wurde auch „Grüner Elefant“ genannt. Mit drei Teilnehmern blieb das erste Treffen überschaubar.

In den Jahren darauf mehrte sich die Zahl der Hartgesottenen. 1956 stieg das Treffen aus Platzgründen schon in der Nähe von Stuttgart. Im Januar 1961 trafen sich die Winterbiker zum ersten Mal am Nürburgring.
Die Aufhebung der Markenbindung sorgte für stetig steigende Teilnehmerzahlen, die im Jahre 1977 die 30.000er-Marke überschritten. Längst hatte der Bundes­verband der Motorradfahrer (BVDM) die Organisation des Treffens übernommen.

Es waren nicht zuletzt Rocker, die dazu beitrugen, dass das Treffen außer Kontrolle geriet. 1977 war der erste Tote des Events zu beklagen. Wegen der notwendigen Neuorganisation fiel das Elefantentreffen 1978 aus.

1979 zogen die Hartgesottenen für die nächsten zehn Jahre an den Salzburgring. Doch steigende Kosten zwangen den BVDM zur Absage des Treffens im Jahr 1988.

Im Bayrischen Wald fand der BVDM eine neue Location. 1989 trafen sich die Winterbiker zum ersten Mal im Kessel von Loh, im Jahr 2015 zum 26sten Mal.

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 03/2015
Artikel aus der Ausgabe: 6/20
Absage German MC Cup: Interview 30.05.2020
Absage German MC Cup: Interview
Gepäcksysteme für Harleys: Volle Ladung 23.05.2020
Gepäcksysteme für Harleys: Volle Ladung
Triumph TR6T im Starrrahmen: Editor’s Choice 21.05.2020
Triumph TR6T im Starrrahmen: Editor’s Choice
Szene: AWOs  und  Eisenbahner­mützen 17.05.2020
Szene: AWOs und Eisenbahner­mützen
BMW R 18 – Angriff auf Harley 15.05.2020
BMW R 18 – Angriff auf Harley
Hells Angels MC: Schorle81 Memory-Run 09.05.2020
Hells Angels MC: Schorle81 Memory-Run
Ausgabe 9/20 erscheint am 14. Aug
Elefantentreffen 2018 17.05.2019
Elefantentreffen 2018

Zum 62. Mal fand das Wintertreffen für die harten Biker statt, dreißig mal davon

Alemannen MC Franken 12.02.2018
Alemannen MC Franken

Der Alemannen MC Franken richtet im Februar eine Glühweinparty aus …

Fröhliche Eiszeit 26.02.2016
Fröhliche Eiszeit

Das Wintertreffen des Bundesverbandes der Motorradfahrer (BVDM) feiert Jubiläum …

Bikertreffen Münchner Straße (2015) 10.03.2020
Bikertreffen Münchner Straße (2015)

Seit mehr als 40 Jahren treffen sich unzählige Biker am 1. Mai in Nürnberg an einer

Trikers News: Sommerfest 2015 12.10.2019
Trikers News: Sommerfest 2015

Nein, die gehören nicht zu uns. „Trikers News“ ist ein Triker-Forum im Intern

60. Elefantentreffen 12.05.2018
60. Elefantentreffen

Statt knirschenden Neuschnees erwartete die Winterbiker brauner Morast – Spaß h …

Golden Drakes MC 03.03.2017
Golden Drakes MC

Der Golden Drakes MC lud wieder zum traditionellen Kesselfleisch-Run …

Magazine des Huber Verlages