Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Die fünfzehnte „Magic Bike“ in Rüdesheim war so gut besucht wie nie zuvor. Das verschonte sie nicht vor schlechtem Wetter
Die „Magic Bike“ in Rüdesheim fing vor 15 Jahren recht überschaubar an. Inzwischen lässt das Event die Stadt Rüdesheim aus allen Nähten platzen. Die Hotels waren ausgebucht, die Restaurants und Cafés voll bis zum Anschlag und in den Festzelten und vor den drei Bühnen tobte die Party bis zum Abwinken. Kim Wilde stieg am Donnerstag als Top Act auf die Bühne im Festzelt.

Junggeblieben: Kim Wilde war einer der Top Acts
Junggeblieben: Kim Wilde war einer der Top Acts

Die Ausfahrt am Freitag hatten das lokale HOG-Chapter und der Harley-Club Rüdesheim organisiert. Der Run startete in Assmanshausen und führte durch alle Kurvenstrecken des Rheintaunus. Erschreckend nur, dass auf der beliebten Motorradstrecke im Wispertal fast sämtliche Wirte dicht machen mussten. Baustellen und eine angedrohte Streckensperrung für Motorräder hatten den Betrieben innerhalb von einem Jahr das Genick gebrochen.
Die Stuntshow von Rainer Schwarz fiel leider aus. Wegen eines Trauerfalls hatte Rainer alle Termine absagen müssen. Nur die „Police Vehicles Owner Group“ präsentierte sich in einer kurzen Vorbeifahrt, gewissermaßen als Verbeugung vor dem Stunt-Profi. Im Festzelt ging es dafür am Abend beinhart zur Sache. Nach „Torfrock“ legte „The Jack“ mit AC/DC-Covern noch einen drauf. Am Samstag kostete der Besuch von Custombikes, Bikeshow und den Konzerten auf dem Hauptgelände zwischen Brömserburg und Asbach-Brauerei Eintritt. Schnupperbesucher von Donnerstag und Freitag erhielten allerdings einen Teil ihres Geldes zurück, wenn sie vor dem Top Act heimfuhren.

Die „Police Vehicles Owner Group“ präsentierte sich in einer kurzen Vorbeifahrt
Die „Police Vehicles Owner Group“ präsentierte sich in einer kurzen Vorbeifahrt

Schon am Morgen öffnete die Bikeshow im Festzelt. Dann folgte die Aufstellung zur Parade, aber es wurde die kürzeste Ausfahrt aller Jahre. Unter einem leichten Regenvorhang rollten die Teilnehmer schon mit Verspätung in die kurz zuvor leergefegte Rheinstraße. Dort kassierten die Zuschauer eine Viertelstunde später die Volldusche. Die Bahnschranke machte im strömenden Regen auch noch zu und so kam die Paradeformation vollständig aus dem Takt. So fiel der Abend im wörtlichen Sinne ins Wasser. Erst kurz vor dem Feuerwerk wurde es wieder trocken.
Am Sonntag hieß es wieder „Eintritt frei“ für alle. Das Wetter hatte sich beruhigt und viele Biker wurden für den verregneten Samstag mit Sonnenschein entschädigt.

Mainhattan erhieltden Pokal „Best of Show“.Mainhattan ChoppersBerner Straße 107a60437 Frankfurt-Nieder-Eschbach Tel 069 - 44 20 38www.mainhattan-choppers.com

Mainhattan erhielt den Pokal „Best of Show“.

Mainhattan Choppers
Berner Straße 107a
60437 Frankfurt-Nieder-Eschbach
Tel. 069 442038
www.mainhattan-choppers.com
Magic Bike 2018 05.08.2019
Magic Bike 2018

Die Magic Bike in Rüdesheim ist für viele Harley-Biker ein guter Anlass zum Kurz …

Maniac Mecha­nix Sommerfest 17.08.2019
Maniac Mecha­nix Sommerfest

Das Sommerfest der Custombikeschmiede Maniac Mecha­nix zieht immer mehr Gäste an …

Harley geklaut 02.09.2019
Harley geklaut

5000 Euro Belohnung – für Hinweise, die zur Wiederbeschaffung dieses Motorrade …

Harley Dome Cologne 2016 03.10.2017
Harley Dome Cologne 2016

Der Harley Dome Cologne hat 2016 eine neue Location bezogen …

Harley-Stuntfahrer nimmt Abschied 27.07.2017
Harley-Stuntfahrer nimmt Abschied

Der Harley-Davidson- und Buell-Stuntman Rainer Schwarz fuhr seine letzte Saison …

Magazine des Huber Verlages