Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Im Jahr 2015 feierte die Sturgis Motorcycle Rally ihr 75-jähriges Jubiläum
75 Jahre Sturgis Motorcycle Rally & Races. Das sind 75 Jahre des legendärsten Bikertreffens der Welt, immer mit obligatorischem Sommergewitter, wie auf unserem Startbild.

Die Sommergewitter in den Black Hills rund um Sturgis sind berüchtigt. Für Fotografen geben sie ein gutes Motiv ab
Das Gewitter ist vorübergezogen, auf zur Mainstreet!

Die amerikanischen Biker träumen von dieser einwöchigen Auszeit mit Konzerten, Ritten durch malerische Landschaften und sagenhaften Custombikes. Doch die Stadtverwaltung hat die eingenommene Kohle nie in die Infrastruktur der Stadt gesteckt. Das große Jubiläum erstickte im Verkehrschaos. Die Biker waren gut beraten, ihren Weg nach Sturgis nicht in den Morgenstunden anzutreten. Das Gleiche galt abends für den Weg aus der Innenstadt zum Buffalo-Chip-Campingplatz, wo die Bands mit den großen Namen spielten.

Gigantomanie vor dem Buffalo Chip Campground …
Gigantomanie vor dem Buffalo Chip Campground

Indian und Victory nutzten die Rally, um ihre Modelle für 2016 zu präsentieren. Und das auch noch direkt neben dem riesigen Harley-Stand, der immerhin die „75th Anniversary Sturgis“-Dyna zeigte. Damit feierte die Company ihre 75-jährige Partnerschaft zwischen Sturgis und Harley-Davidson als dem offiziellen Motorrad der Rally. Auch der offizielle Startschuss fiel hier: Statt eines Stoffbands durchtrennten wichtige Männer eine Kette – mit Flex statt Schere. Mit dabei waren Bill Davidson, der Urenkel des Company-Mitgründers und Vizepräsident des Harley-Davidson-Museums, weitere Mitglieder der Davidson-Familie und der Bürgermeister Mark Carstensen.

Die Biker dürften die erwartete Millionenmarke geknackt haben, Hotelkosten egal: Viele zahlten bis zu tausend Dollar pro Nacht. Und das für Zimmer, die normalerweise für unter 100 Dollar vermietet werden. Auch die Campingplätze waren überfüllt, und in der Innenstadt okkupierten Biker fremder Leute Vorgärten, wie in der guten alten Zeit. Als die Veranstaltung noch ein lokales Event war, übernachteten viele im Stadtpark und in Privathäusern. Nur wenige Geheimtipps und schottrige Pisten im Umfeld der Stadt blieben frei für echte Kenner.

Viele Events begleiteten die Rally. Der Buffalo Chip übertraf sie alle. Vieles dort war weltklasse oder weltrekordverdächtig. Die amerikanische Stuntlegende Doug Danger entschied sich deshalb ebenfalls für diese Location, um einen der größten Motorradstunts aller Zeiten hinzulegen. Er war überzeugt davon, dass er dort fortfahren könne, wo Evel Knievel einst gescheitert war und wobei Bubba Blackwell sich ernsthaft verletzte. Am 6. August 2015 um 17.30 Uhr schrieb Doug Danger erfolgreich Motorradgeschichte: Er sprang mit einer 1972er Harley-Davidson XR750 über 22 Autos. Dieses Motorrad hatte auch Evel Knievel geritten. Trotz der veralteten Federung der XR750 hätte er wahrscheinlich sogar noch ein oder zwei Autos mehr überspringen können.

Der Sprung mit einer 72er XR 750 über 22 Autos: Wo einst Evel Knievel scheiterte, vollstreckte am 6. August Doug Danger
Der Sprung mit einer 72er XR 750 über 22 Autos: Wo einst Evel Knievel scheiterte, vollstreckte am 6. August Doug Danger

Weiße Haare leuchten über Sturgis
Weiße Haare leuchten über Sturgis

Ob weißhaarig oder nicht: Sturgis ist das wohl größte Bikertreffen der Welt
Ob weißhaarig oder nicht: Sturgis ist das wohl größte Bikertreffen der Welt

Was in den Black Hills fehlt, ist frisches Blut. Die Mehrheit der Biker scheint nur geringfügig jünger zu sein als die Rally selbst. Silbernes Haar glänzt über der Szenerie, Sturgis wurde im Gegensatz zu Daytona nicht durch die Schülertreffen der Spring Breaks aufgefrischt. Viele Teilnehmer sind längst auf drei Rädern unterwegs, seien es Trikes oder die schrille Polaris Slingshot, die häufig anzutreffen war. Einen Vorteil hat so ein Rentnertreffen: Die Polizeikräfte waren fast unsichtbar. Unruhe kam allerdings immer auf, wenn Titten mit Bodypainting zu sehen waren. Vor allem die amerikanischen Handys klickten, während Europäer, Südamerikaner und Australier nur verwundert vorbeigingen.
Wie wird sich die Rally weiterentwickeln? Rod Woodruff, der Besitzer des Buffalo Chip formulierte es so: „Ganz einfach, wir werden uns auf das Hundertjährige vorbereiten.“

www.sturgismotorcyclerally.com

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 10/2015
 
Artikel aus der Ausgabe: 9/19
Honda ACA Bike - Bikeporträt 31.08.2019
Honda ACA Bike - Bikeporträt
Army Vets MC Germany 27.08.2019
Army Vets MC Germany
Gremium MC - World Run 23.08.2019
Gremium MC - World Run
Outlaws MC Germany 20.08.2019
Outlaws MC Germany
Harley Davidson LiveWire 17.08.2019
Harley Davidson LiveWire
50 Jahre Black Devils MC 16.08.2019
50 Jahre Black Devils MC
Ausgabe 12/19 erscheint am 15. Nov
Lonestar Rally 07.04.2019
Lonestar Rally

Die Lonestar Rally ist immer noch ein Geheimtipp unter den Biker-Treffen in den USA …

Arlen Ness: 1939–2019 25.03.2019
Arlen Ness: 1939–2019

Mit Arlen Ness verstarb einer der ersten Customizer von Weltruhm …

Road Eagle MC Munich 08.10.2019
Road Eagle MC Munich

Der Road Eagle MC Munich lud zur Sommerparty 2015 …

H&B als Glücksbote 01.07.2016
H&B als Glücksbote

Der Customizer und Victory-Dealer H&B stand für eine Verlosung Pate …

Die neue Flat Track-Indian 09.08.2016
Die neue Flat Track-Indian

Wir zeigen das erste offizielle Bild der neuen Flat Track-Indian Scout FTR750 …

75th Daytona Bike Week 04.03.2016
75th Daytona Bike Week

Hier ist unser Service für alle Daheimgebliebenen: per Livestream die 75. Daytona Bike We …

Bomber-Griffe und -Rasten 11.12.2018
Bomber-Griffe und -Rasten

Motorcycle Storehouse vertreibt Bomber-Throttle-Grips und -Footpegs aus Aluminium …

Magazine des Huber Verlages