zur Archivübersicht

Inhalt der Ausgabe Februar 2013

34. Jahrgang • Heft 370 • 2/2013
Bikers News Titel - Ausgabe 2/13
News

  • Kuttenverbot wird praktiziert
  • Ostdeutsche Präsidenten-Sitzung
  • Clubportrait: Stahlpakt MC Rhön
  • Hells Angels MC: Funny Bike Ride
  • Hells Angels MC: President im Interview
  • Hells Angels MC: Abschied von Tommy81
  • Hells Angels in der Kirchen-Kunst
  • Hells Angels MC Leipzig
  • EMW: History der Eisenacher Einzylinder
  • Bandidos MC Alzey: Multikulturell
  • Bandidos MC Kassel: Clubhauseröffnung
  • Dagger MC: Internationale Veteranen
  • Boundless MC: B-Force Team
  • TV-Krimi: Rocker im Tatort
  • Reisebericht Südamerika
Bikes
Events
  • CUSTOMBIKE-Show 2012

Szene
  • Roadbreaker MC: 15 Jahre Lippstadt
  • Heavens Own MC
  • Motorrad-Gottesdienst Wülfershausen
  • Rolling Wheels MC Berlin
  • Iron Horses MC Fürth
  • Choppers World, Gelsenkirchen
  • Bastards MC Waiblingen
  • Runder Tisch Berlin-Brandenburg
  • Harley-Factory, Frankfurt
  • MC Hermsdorf: 35 Jahre on the Road
  • Fünf Jahre HOG Chapter Leipzig
  • Truva MC Bremen
  • Delirium Germanicum MC
  • Hangmen MC Alemania
  • Omen MC Bruchsal und Sinsheim
  • Iron Horses MC Hofbieber
  • Atlantis Bikedays
  • Büffel MC Rehagen
  • Road Eagle MC Munich
  • Underdogs MC Bernburg
  • Navaho’s MC Schweinfurt
  • Chilli Pepper Rock Café, Mainz
  • Blood Red Section MC Residence
  • Bloody Devils MC
Rubriken:

Checkpoint

Kein Bild Vorhanden
Checkpoint
Alle Bilder »
checkpoint
Kuttenverbotszone

Jawohl, diesen Begriff „Kuttenverbotszone“ haben wir geprägt. Ein Jurist wird uns leicht darüber belehren können, dass in solchen Zonen nie das Tragen von Kutten verboten war. Es wurden jeweils nur Verbote für mehr oder weniger genau definierte Namen, Zahlen- oder Buchstabenkombinationen ausgesprochen. Im wirklichen Leben aber kommt das einem Kuttenverbot gleich.

Wir können einem oberflächlich sensibilisierten Polizisten nicht zumuten, dass er neben den Geheimcodes der Nazis und Hooligans nun auch noch alle Codes der Rockerszene beherrscht. Da genügt es eben, wenn jemand wie ein Biker aussieht. Wenn seine Patches dann noch die falschen Buchstaben zeigen, wird es eben teuer. Im Fall unserer Titelstory leuchtete das innere Blaulicht eines Polizisten bereits, weil er die Buchstaben „B“ auf einer Kutte erkannte. Das, so glaubte der Mann wohl, könnte irgendwas mit diesen verbotenen Kombinationen „AFFA“ oder „BFFB“ zu tun haben. Also erstmal festhalten, den Kuttenträger.

In unserem Fall war es gar nur eine Kuttenträgerin. Sie wurde nach über einem Jahr sogar rechtskräftig verurteilt – nicht wegen des Tragens verbotener Namen, Zahlen- oder Buchstabenkombinationen, sondern wegen ihres Widerstandes gegen die polizeiliche Maßnahme. Das erinnert mich an mein Interview mit einem Hells Angel in dieser BIKERS NEWS. Er fasst die gegenwärtige behördliche Taktik so zusammen: „Den Täter haben wir schon. Die Tat werden wir noch finden.“

In welchen Strudel sind wir da hineingeraten? Und wer hat ihn eigentlich angerührt? Fassen wir uns an die eigene Nase: Ein paar Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines Members des Hells Angels MC Black Forest kamen im Südwesten Deutschlands noch zwei weitere Menschen gewaltsam ums Leben. Auch diese Taten sind der Rockerszene zuzuordnen – oder denen, die immer noch auf diese Weise Rocker spielen wollen.
Angesichts solcher Vorfälle gehen mir die Argumente gegen den Polizeistaat aus. Auch überlege ich, ob wir den Protagonisten solcher Aktionen wirklich noch ein Forum geben sollen. Besser wäre es vielleicht, über die Vorfälle und auch über die Trauerfeiern gar nicht erst zu berichten, damit niemand mehr auf die Idee käme, sich auf diese Weise zu inszenieren.

Heutzutage macht sich niemand mehr interessant, wenn er im Dienst eines MCs töten zu müssen meint. Ich beglückwünsche die Täter zu ihrem Michael AhlsdorfErfolg, wenn sie sich ins gesellschaftliche Aus stellen wollten. Das ist ihnen gelungen. Aber sie mögen bitte bedenken, dass sie nicht nur ihr Opfer, sondern eine ganze Szene noch tiefer reinziehen. Denn Biker sind wir alle. Wir wollen es bitteschön immer noch bleiben und unsre Kutten nicht auf dem nächsten Stadtfest im Kofferraum eines Autos vor der Polizei verstecken müssen.




  Teilen
Stand:19 June 2018 23:58:55/magazin/bikers+news/content-14661_40-14629_60.html?s=6