zur Archivübersicht

Inhalt der Ausgabe Februar 2014

35. Jahrgang • Heft 382 • 02/2014
Bikers News Titel - Ausgabe 02/14


News
 
  • Ostdeutsche Präsidenten-Versammlung  
  • Gastgeber: Iron Cruise MC & Altmark Defenders MC  
  • Schwarze Schar MC: Interview vor dem Clubverbot  
  • Biker-Rituale: Kuttentaufen und Vereidigungen  
  • Club oder Job? Wenn Biker wählen müssen  
  • Fünf Jahre Omen MC South-West   
  • MFG No Mercys: Wie es in Wacken anfing  
  • Route 66: Auf dem Bike durch New Mexico   


Bikes
  • Honda FB 6: Sechszylinder-Bagger im Fahrtest  
  • MISS CUSTOMBIKE: Classic Bobber Big Spoke  
  • MISS SUPERBIKE: GSX-Motor im Moto Martin-Rahmen  
  • Seventies Style: Bonanza-Krad für Junggebliebene  
  • Vandekee II: Softail-Slim Custom von Thunderbike
 
Events  
  • CUSTOMBIKE SHOW Bad Salzuflen   
  • International Custombike Championship Germany
 
Szene
  • WDelirium Germanicum MC 
  • Zombie’s Elite MC Nürnberg  
  • Vulcanier Germany IG  
  • Büffel MC Rehagen  
  • HOG Metropolitan Chapter, Hamburg 
  • Road Eagle MC Munich: Teilemarkt  
  • Freeway Rider’s MC Bitterfeld  
  • Biker against Childporn and Abuse  
  • Runder Tisch Berlin Brandenburg  
  • Runder Tisch Rhein-Neckar-Pfalz 
  • Biker Freunde Freie Wölfe  
  • Freeway Rider’s MC Wiesmoor 
  • Freeway Rider’s MC Hennef  
  • Alster-Cruiser: Charity-Korso  
  • Roadbreaker MC Bielefeld 
  • Roadbreaker MC Lippstadt 
  • MF Area Schwaben: Rock Night 
  • Red Devils MC Nienburg  
  • Rolling Wheels MC Berlin   
  • Lucifer’s Messenger MC Neustadt  
  • Freeway Rider’s MC Dillenburg  
  • Flame Eyes MC Seesen   
  • Dark Forces MC Döbeln    


Rubriken:
  • Checkpoint 
  • Für die Szene  
  • Leserbriefe  
  • Clubnachrichten
  • Ständige Adressen 
  • Egal, aber
  • Abonnement 
  • Veranstaltungen 
  • Swapmeet  
  • Anzeigenindex  
  • Händlermeile  
  • Jail Mail  
  • Reader’s Ride  
  • Leserfotos   
  • Impressum    

Checkpoint Feb 2014

Kein Bild Vorhanden
Checkpoint Feb 2014
Alle Bilder »
checkpoint Feb 2014

„Irgendwas muss passieren!“

Sind wir alt geworden? Sicher. Aber bequem sind wir offensichtlich nicht geworden. Der Präsident des Bull Skull MC Barby hatte sogar vor, eine jahrzehntealte Traditionsveranstaltung komplett umzukrempeln. „Irgendwas muss passieren“, bemerkte er noch, als er vorschlug, die ostdeutsche Präsidenten-Versammlung zu einem Termin auszurichten, an dem jeder mit dem Motorrad vorfahren kann – und muss.
Der Vorschlag des Bull Skull MC wurde nicht angenommen, aber er bleibt in jedem Fall ein Signal. Viele Clubs arbeiten daran, das Motorrad wieder in den Mittelpunkt unserer Geschehnisse zu rücken. Die Clubs im Osten sind da schon lange ein paar Schritte weiter. Auf ihrem Gebiet finden jährlich zwei MC-Cups und zwei Unimoto-Rennen statt: Veranstaltungen, auf denen MCs sich im friedlichen Wettstreit miteinander messen. Und Veranstaltungen, auf denen es nicht unbedingt ums Gewinnen geht, wesentlich aber ums Dabeisein.
Ein Signal ist es vielleicht auch, dass die Teilnehmer der ostdeutschen Präsidenten-Versammlung von keinen Polizeikontrollen belästigt wurden. Könnte es daran gelegen haben, dass die Onepercenter der Versammlung diesmal fernblieben? Weiß die Polizei womöglich zu unterscheiden? Unsere Szene ist immer wieder vom Verfolgungswahn geplagt. Manche dürften da gar auf die Idee kommen, es könnte sich um einen hintersinnigen Versuch
der Polizei gehandelt haben, unsere Szene zu spalten, indem sie sich nur die Großen vorknöpft.
 Nun, die Großen hatten in den letzten Jahren tatsächlich nicht die beste Öffentlichkeitsarbeit für unsere Szene geleistet. Unsere überalterten Mannschaftsbestände frischten sie obendrein durch Subkulturen auf, die mit dem Motorrad Michael Ahlsdorfursprünglich überhaupt nichts am Hut haben. Das brachte Unruhe in die Szene, und manche der alten Führer fürchten bereits, die Kontrolle über die Geister zu verlieren, die sie selbst gerufen haben.
Ich darf verraten, dass ich auch aus den Reihen unserer Onepercenter zunehmend Signale vernehme, die in die Richtung einer Rückkehr zu den Motorrädern weisen. Das 168 Hours Germany Race des Outlaws MC ist da schon mal ein guter Anfang. Oben seht ihr einen Outlaw, der sein Bike durch dieses Rennen getrieben hat.
Es kann noch besser werden. Denn angesichts einiger Vorfälle, die sogar schon zu Kollateralschäden unter der Zivilbevölkerung geführt hatten, gehen mir die Argumente gegen den Polizeistaat aus.
„Irgendwas muss passieren“, das können wir alle unterschreiben. Wenn wir wieder unsere Motorräder rausholen und damit in Bewegung bleiben, dann bleiben wir vielleicht auch noch ein bisschen länger jung.


  Teilen
Stand:24 June 2018 08:53:42/magazin/bikers+news/content-17687_40-17666_60.html?s=5