Best of Custombike 2006

Best of Custombike 2006
Alle Bilder »
Der Jury aus den Redaktionen der BIKERS NEWS, CUSTOMBIKE und DREAM-MACHINES fiel die sicher nicht einfache Aufgabe zu, aus den rund 150 Custombikes der Bike-Shows die Sieger der einzelnen Kategorien auszuwählen. Hier die Ergebnisse langer Diskussionen und Fachsimpeleien:Best Chopper: Andreas Eriksson aus Schweden konnte es kaum fassen, und schon fiel ihm auf der Bühne der Pokal aus der Hand.
Der Jury aus den Redaktionen der BIKERS NEWS, CUSTOMBIKE und DREAM-MACHINES fiel die sicher nicht einfache Aufgabe zu, aus den rund 150 Custombikes der Bike-Shows die Sieger der einzelnen Kategorien auszuwählen. Hier die Ergebnisse langer Diskussionen und Fachsimpeleien:



Best Chopper: Andreas Eriksson aus Schweden konnte es kaum fassen, und schon fiel ihm auf der Bühne der Pokal aus der Hand. Sein Chopper glänzte im lupenreinen Schwedenstil. Er stand bei der Wahl der Jury ganz oben auf dem Chopper-Zettel



Best Stock Harley: In dieser Kategorie müssen sowohl Motor als auch der Rahmen von Harley-Davidson stammen. Was dieser Panhead von Mainhattan Choppers ausgesprochen gut steht



Best Radical: Ein völlig abgedrehtes Monster-Bikes aus Holland. Erbauer Piet Hofmann wies darauf hin, dass dieser Mörder-Schlegel tatsächlich legal auf Hollands kurvenfreien Straßen unterwegs ist




Best Classic Custom: In Deutschland wird schon lange auf Weltniveau geschraubt. Diese Neo-Klassik-Harley mit Shovel-V2 und „eingehängtem“ Tank entstand handmade bei „Johnny‘s Garage“ in Kirchlengern




Craziest Bike: Raimund Kisskalts Mini-Chopper mit 150er China-Eintopf überzeugte mit völlig abgefahrenen Details. Blaue LEDs an jeder Schraube, ein gutes Dutzend Deathheads und jede Menge Crazy Details waren jedenfalls verrückt genug für den Pokal
 



Best Naked Bike: Dieser nackte Sportbolzen von Gerhard Schweppe steckt in einem Moko-Rahmen mit Harley-Power. Krasse Kombination …




Best Custom Detail: In der heimischen Garage entstand die „Rumblefish“ von Thomas Müller. Die GSX-R überzeugte die Jury mit zahlreichen Hammer-Details. Besonders aber mit der einarmigen Vorderradführung, die komplett unter privaten Bedingungen gefräst wurde – eine Glanzleistung



Best Engineering: Hubert Geiselbergers Board Track-Panhead gewann den CUSTOMBIKE-Wettbewerb der Zeitschrift DREAM-MACHINES, wurde zweiter bei der BIKERS NEWS und erhielt den Pokal für das beste Engineering der Monster Bikeshow




Best Paint: Bereits zum zweiten Mal in Folge sicherte sich Europas angesagtester
Airbrusher, Marcus Pfeil aus Österreich, den Pokal für die beste Lackierarbeit. Fred Kodlins „Guilty“ wurde auch dank seinem Können zu einem der Hingucker 2006




Best Fighter: Wer seine Yamaha R1 mit einem Kompressor hochzüchtet und dazu noch eine 360er Megawalze verbaut, muß diesen Pokal einfach bekommen. Glückwunsch an RF Biketech



Best Metric Bike: Eine bemerkenswerte Arbeit lieferten Angelo und Michael von „All-Stoff“ aus Holland mit ihrer Honda VFR 750 ab. Bemerkenswert vor allem deshalb, weil es überhaupt das erste Bike aus ihren Händen war. Vorher hatten sie nur Autos gepimpt


*11*
Best of Show: Charly Gregoire aus Belgien gewann mit seiner komplett selbstgebauten Hammer-Harley verdient den Pott der Pötte und wird auf der prestigeträchtigen Rat’s Hole Show in Daytona Europas Schraubergeist vertreten. Nicht nur, dass er seinen Harley-Motor um 90 Grad gedreht in sein Bike baute, er verwendete außerdem den Antriebsstrang einer BMW und tauchte das komplette Bike in ein Aluminiumkleid

Text: Stoll, Fotos: Heil

Der Artikel steht auch in der BIKERS NEWS 2/07.
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:23 June 2018 00:56:18/motorrad/berichte/best+of+custombike+2006_071.html