Bolt-on Street Glide

20.04.2012  |  Text: Christian Heim  |   Bilder: Volker Rost
Bolt-on Street Glide
Alle Bilder »
Sogenannten Bolt-on-Bikes wird gerne die Anerkennung als echte Custombikes verweigert. Custom Chrome beweist mit dieser gepimpten Street Glide genau das Gegenteil. Wir haben den Bagger gefahren Über „Bolt-on-Bikes“ wird kaum Gutes …
Sogenannten Bolt-on-Bikes wird gerne die Anerkennung als echte Custombikes verweigert. Custom Chrome beweist mit dieser gepimpten Street Glide genau das Gegenteil. Wir haben den Bagger gefahren


Über „Bolt-on-Bikes“ wird kaum Gutes geschrieben. „Dranschrauben“ ist ein Schimpfwort. Aber es kommt wie immer drauf an, wie man’s macht.
Als wir der umgebauten Street Glide von Custom Chrome gegenüberstehen, gewinnen wir einen ganz neuen Eindruck. Sie wirkt nicht wie das biedere Touren-Modell von der Company. Obwohl sich Bagger einer immer größeren Beliebtheit erfreuen, gehören sie in Deutschland, im Gegensatz zu den Staaten, nicht zu den meistverkauften Stahlpferden des amerikanischen Herstellers. Das liegt vielleicht auch am Image eines altbackenen Reisestuhls, der in Komplettausstattung mehr an ein fahrendes Wohnzimmer erinnert. Der Coolness-Faktor geht gegen null.


Knallige Lackierung

Umso gespannter sind wir, wie sich die Custom-Street Glide des Zubehörspezialisten tatsächlich fährt. Zumindest optisch macht sie keinen angestaubten Eindruck. Die knallige Lackierung mit geschwärzten Aluminium-Teilen sorgt auf jeden Fall für Aufsehen. Eine erste Sitzprobe gibt uns sofort ein angenehmes Gefühl, der Sattel passt hervorragend.
Der verbaute Apehanger liegt deutlich höher als die Serien-Lenkstange und kommt großgewachsenen Fahrern entgegen. Bloß den Startknopf finden wir nicht auf Anhieb, schließlich mussten auch die Serienarmaturen edlen Alu-Teilen weichen, und deren Knöpfe sind nun mal nicht beschriftet. Aber eine kleine Einweisung hilft uns auf die Sprünge. Wir drücken an der richtigen Stelle, und der 96er TwinCam erwacht mit einem Schlag und einem dunklen Grummeln zum Leben.
Ein kurzer Blick ins Cockpit beamt uns direkt in die Zukunft. Hier gibt es keine analogen Instrumente mehr, keine Nostalgie. „Willkommen im 21. Jahrhundert“, scheinen uns die blauen Digitalanzeigen sagen zu wollen. Wir werden uns daran gewöhnen und setzen die schwere Street Glide in Bewegung.


Das Stahlross zieht vorwärts

Wie alle Touring-Modelle von Harley-Davidson hat auch die Street Glide eine Schaltwippe. Nach Einlegen des ersten Gangs schalten wir nur noch mit dem Absatz die Gänge nach oben durch. Trotz seiner Masse zieht das Stahlross ordentlich vorwärts, begleitet von einem dumpfen Bollern aus den Zubehördämpfern. Das klingt von der Lautstärke her sehr grenzwertig, aber dafür verdammt gut. So muss der Sound einer Harley klingen!
Wider Erwarten entpuppt sich dieser Bagger zwar nicht als reines Kurvenwunder, aber in Anbetracht der Größe lässt es sich damit ganz flott auch durch enge Kurven fahren. Wie immer bei solchen Bikes begrenzen die Trittbretter die Schräglagenfreiheit und machen durch hässliche Kratzgeräusche darauf aufmerksam, dass gleich die Grenze zum Abflug erreicht ist. Macht aber auch nichts, denn zum Rasen wurde diese Fahrzeuggattung schließlich nicht entworfen. Einzig langsam gefahrene Kehren mag unser Bolt-on-Bike überhaupt nicht. Im Gegensatz zum Serienmodell dreht sich im Custom Chrome-Bagger vorn ein 18-Zoll- statt eines 17-Zoll-Rades. Das macht sich durch ein kippeliges Fahrverhalten bemerkbar. Bei niedrigen Geschwindigkeiten möchte der Straßengleiter am liebsten über das Vorderrad in die Kurve fallen. Doch auch daran gewöhnen wir uns schnell und nach einiger Zeit macht es richtig Laune, dem amerikanischen Pferd die Sporen zu geben.


Die Harley gleitet geradeaus

Jetzt kann sich die Verkleidung beweisen. Oft genug machen lenkerfeste Verkleidungen mit ihren Scheiben durch unangenehme Luftverwirbelungen auf sich aufmerksam. Diesmal nicht. Die kurze Scheibe hält genug Luft ab, ohne unseren Kopf wie einen Tennisball hin und her zu werfen. Einen Höchstgeschwindigkeitsversuch ersparen wir uns aber doch und genießen stattdessen das Cruisen, denn dafür werden die Dinger gebaut. Mit eingeschaltetem Tempomat ließen sich sogar die Hände vom Lenker nehmen, so stur geradeaus gleitet die Harley dahin. …





 


„Bolt on and ride“ - Street Glide

  • Basis H-D FLHX Street Glide 2009
  • Motor Luftgekühlter Zweizylinder-Viertakt 45-Grad-V-Twin
  • Hubraum 1.584 ccm
  • Bohrung/Hub 95,3 x 111,1 mm
  • Verdichtung 9,2 : 1
  • Gemischaufbereitung Kraftstoffeinspritzung
  • Zündung kontaktlose Transistorzündung
  • Schmiersystem Trockensumpfschmierung
  • Leistung 82 PS bei 5.200 U/min
  • Drehmoment 131 Nm bei 3.500 U/min
  • Kupplung mechanisch betätigte Mehrscheiben-Ölbadkupplung
  • Getriebe Sechsganggetriebe
  • Rahmen Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen
  • Lenkkopfwinkel 26°
  • Nachlauf 173 mm
Radaufhängung
  • vorn 41 mm Telegabel
  • hinten Vierkant-Zweiarmschwinge, Stereo-Federbeine
Radfederweg
  • vorn 117 mm
  • hinten 51 mm
Felgen
  • vorn 3,0 x 17 Zoll
  • hinten 5,0 x 16 Zoll
Reifen
  • vorn 130/80/17
  • hinte 180/65/16
Bremsen
  • vorn 300 mm Doppelscheibe, Vierkolben-Festsattel
  • hinten 300 mm Einscheibe, Vierkolben-Festsattel
  • Abmessungen (LxHxB) 2.430 mm x 1.340 mm x 970 mm
  • Radstand 1.625 mm
  • Tankinhalt 22,7 Liter
  • Leergewicht 368 kg



Custom Chrome Europe GmbH
Planiger Straße 154
55543 Bad Kreuznach
Tel 0671 - 888 88-0
www.custom-chrome-europe.com


… weiter geht’s in der BIKERS NEWS 05/12

  Teilen
Topseller im Shop
Harley-Davidson-Bagger: Thunderbolt

Harley-Davidson-Bagger: Thunderbolt

 

Custom Chrome hat in Kooperation mit Thunderbike den ersten europäischen Milwaukee-Eight-Bagger gebaut. Wir durften ihn testen

Harley-Davidson 2015

Harley-Davidson 2015

 

Harley-Davidson stellt sein Modellprogrammfür das Jahr 2015 vor Es war ein ziemlich aufregendes Jahr. Seit der Vorstellung der wassergekühlten Big Twin-Tourer…

Projekt Copperworm

Projekt Copperworm

 

Mit dem „Bolt-on Copperworm“-Kit hält euch jeder für einen echten Selbstschrauber Als die Kollegen der Zeitschrift DREAM-MACHINES die neue Harley-Davidson…

European Bike Week

European Bike Week

 

Die European Bike Week ist das größte europäische Harley-Treffen. Wir senken dort den Altersdurchschnitt Wir nehmen unsere Lehrlinge hart ran. Einmal…

European Bike Week in Faak am See

European Bike Week in Faak am See

 

Es war das zwanzigste Harley-Treffen von europäischem Rang. Zeit für eine ganz besondere Betrachtung des Geschehens

Harley-Davidson Sportster: Leg’s starr, Baby!

Harley-Davidson Sportster: Leg’s starr, Baby!

 

Starrrahmen standen schon immer hoch im Kurs. Auch der Sportster stehen sie gut

Harley-Davidson Modelle 2018

Harley-Davidson Modelle 2018

 

Die neue Harley-Modellpalette 2018: Der Milwaukee-Eight-Motor stampft ab der nächsten Saison auch in den Softails. Die Dyna-Baureihe hat dagegen ausge…

Riesenrad

Riesenrad

 

Ohne Riesenrad kein Bagger – doch der Umgang mit den Big Wheels ist nicht einfach …

European Bike Week

European Bike Week

 

Ein Bikertreffen kann auch mal ins Wasser fallen. Dieses Schicksal ereilte die European Bike Week in Faak am See Nur einmal wurde es warm. Zum feurigen…

Voll wie nie

Voll wie nie

 

Die 19. European Bike Week am Faaker See sprengte alle bisherigen Besucherrekorde. Von Menschenmassen zu sprechen, ist fast eine Untertreibung …

Indian Scout: Spyke

Indian Scout: Spyke

 

SK-Bikes hat für Custom Chrome eine Indian auf die Räder gestellt. Wir haben die Scout im Nordpfälzer Bergland von der Leine gelassen

Topseller im Shop
Stand:22 June 2018 05:25:23/motorrad/berichte/bolt-on+street+glide_124.html