Mit einer Mischung aus Katalogteilen und Einzelanfertigungen stellten die Thüringer Customizer von MBBC ein individuelles Bike auf die Räder Wenn Ihr ein eigenes Bike aufbaut, würdet Ihr womöglich Kataloge wälzen, Teile bestellen und dann die Sachen zusammenschrauben. Das würde dann nach einem Katalogbike aussehen. Genau so was wollte Pepe, der Besitzer der Fatster, nicht.
Mit einer Mischung aus Katalogteilen und Einzelanfertigungen stellten die Thüringer Customizer von MBBC ein individuelles Bike auf die Räder

Wenn Ihr ein eigenes Bike aufbaut, würdet Ihr womöglich Kataloge wälzen, Teile bestellen und dann die Sachen zusammenschrauben. Das würde dann nach einem Katalogbike aussehen.
Genau so was wollte Pepe, der Besitzer der Fatster, nicht. Er hatte schon eine eigene Vorstellung vom Aussehen seines zukünftigen Eisens. Das machte er Maik von MB Bulldog Cycles klar. Das Bike sollte flach, breit und schwarz werden. Okay, das ist nicht wirklich individuell, aber deutlich. Und das blieben die einzigen Vorgaben, die von Pepe kamen.
 
Fertig-Kompententen mit viel Eigenarbeit

Nach einigen Entwürfen wurden sich die Parteien einig, und Maik machte sich an die Arbeit. Natürlich griff auch er auf einige fertige Parts zurück. So orderte er einen Stretchrahmen von HPU, einen 100 cui RevTech Motor und zwei Räder von Ricks. Viele weitere Teile stellten die Customizer selbst her. Der Benzintank entstand aus zwei Hälften eines alten Softailtanks. Die wurden zusammengeschweißt, verlängert und dem Rahmen angepasst. Der Tacho und die Kontrolleuchten wanderten in die Mitte des Tanks, ebenso wie das Zündschloß und der Anlasserschalter.
Die Schutzbleche stammen ebenfalls von der alten Harley. Das heißt aber nicht, dass diese Teile Schrott waren. Im Gegenteil, es waren sehr gut erhaltene Teile, die nun ein zweites Leben führen durften. Sie wurden zurechtgeschnitten, verbreitert, verschweißt und verzinnt.
Im Spoiler versteckt sich nun ein Werkzeugfach. Er wurde speziell für den Rahmen angefertigt. Der Öltank entstand komplett neu. Die Jungs wollten schließlich zeigen, was sie alles drauf haben.
Eine der wenigen Vorgaben die das Team erhielt, war die der Farbwahl. Zwar keine große Überraschung, aber Schwarz sollte es werden. Da der Kunde auch in Stotternheim König ist, erfüllte Bulldog Cycles ihm seinen ungewöhnlichen Wunsch. Um etwas Abwechslung ins Spiel zu bringen konnten sie es sich nicht verkneifen, die Grafiken in Orange aufzusprühen.

Einzelanfertigungen aus eigener Hand

Nachdem nun das Layout stand, konnte es an die Montage des Bikes gehen. Auch hier fanden wieder viele Einzelanfertigungen aus eigener Hand Verwendung. Zum Beispiel der Luftfilter. Der wurde aus Aluminium gefräst, poliert und dann farbig passend zur Lackierung eingelegt. Er beinhaltet das original Luftfilterelement von RevTech mit TÜV.
 

Die Blinker sind ebenfalls eine eigene Kreation und passen gut zum Scheinwerfer und zur langen gedrungenen Optik. Weitere Eigenbauten sind die Schaltereinheiten, Lenkerhalter, Radabdeckungen und andere Aluminiumteile. Sie alle wurden von den Thüringern aus dem Vollen gefräst und anschließend poliert.
Auch die Sitzplatte entstand aus einem Alublech. Das hämmerte Maik in die passende Form. Anschließend kam noch etwas Polsterung und Leder darüber.
So entstand mit der Zeit ein individuelles Bike, mit dem sein Besitzer seither viele schöne Stunden erlebt hat. Vorher sorgte der Besuch des TÜV für ein gutes Gefühl beim Erbauerteam. Es ist immer wieder ergötzlich, den Prüfer zu sehen, wenn er von seiner Proberunde wiederkommt und ein breites Grinsen auf seinem Gesicht liegt. Natürlich bekam das Bike seinen Segen.

Stolz auf die Arbeit

Mit Recht waren die Mannen von MB Bulldog Cycles stolz auf ihre Arbeit. Mit demselben Stolz präsentierten sie das Bike auf der Good Vibrations in München. Dort haben wir die „Fatster“ getaufte Fahrmaschine für euch eingefangen. Unser Modell Melanie wollte garnicht mehr absteigen. Doch zu guter Letzt musste sie sich wieder vom Bike trennen. Schließlich wollte Pepe sein gutes Stück endlich auch mal fahren. Seither rollt das Bike nicht nur über Thüringens Straßen und erfreut Pepe, der es nie bereute, sich vertrauensvoll an die Stotternheimer Customizer gewandt zu haben.
Text: Jens Müller, Fotos: Volker Rost

 
Erbauer: . . . . . . . . . MB Bulldog Cycles
Motor: . . . . . . . . . Rev Tech 100 cui / 1640 ccm
Vergaser: . . . . . . . . . Mikuni HSR 42
Zündung: . . . . . . . . . Crane HI 4
Auspuff: . . . . . . . . . VA Supertrapp 2-1
Leistung: . . . . . . . . . 95 PS
Getiebe: . . . . . . . . . RevTech, 5-Gang Close Ratio
Primärtieb: . . . . . . . . . Rev Tech
Kupplung: . . . . . . . . . Barnett
Sekundär: . . . . . . . . . Belt
Rahmen: . . . . . . . . . HPU Stretch Style
Rake/Stretch: . . . . . . . . . 40°/4“ over
Schwinge: . . . . . . . . . HPU
Gabel: . . . . . . . . . Stocker Fat Glide
Rad vorn: . . . . . . . . . Ricks 3,00 x 17
Rad hinten: . . . . . . . . . Ricks 7,00 x 17
Bremse vorn: . . . . . . . . . Brembo 4 Kolben
Bremse hinten: . . . . . . . . . SSC Beltradbremse
Tank: . . . . . . . . . MBBC
Öltank: . . . . . . . . . MBBC
Fender: . . . . . . . . . MBBC
Lenker: . . . . . . . . . Flyerbar
Riser: . . . . . . . . . MBBC
Griffe: . . . . . . . . . MBBC
Blinker: . . . . . . . . . MBBC
Sitz: . . . . . . . . . MBBC
Fußrasten: . . . . . . . . . Trittbretter HD/ MBBC
Rücklicht: . . . . . . . . . LED by MBBC
Bugspoiler: . . . . . . . . . MBBC
Lackierung: . . . . . . . . . MBBC / Picture Factory

Kontakt:
MB Bulldog Cycles Custom Bikes
Maik Barthel
Schwanseer Str. 33
99195 Erfurt Stotternheim
Tel und Fax: 036204 - 703 50
mbbullcyc@gmx.de
http://www.mbbulldogcycles.de

Der Artikel steht auch in der BIKERS NEWS 11/06.
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:23 June 2018 00:54:21/motorrad/berichte/fatster_0610.html