Slim & Seventy-Two

23.03.2012  |  Text: Heinrich Christmann  |   Bilder: H-D, Markus Jahn
Slim & Seventy-Two
Alle Bilder »
Harley-Davidson hat für das Jahr 2012 kurzfristig zwei neue Modelle eingeführt. Wir haben beide schon gefahren Harleys Konstrukteure beherrschen das Baukastensystem. Munter mischen sie bereits vorhandene Komponenten und …
Harley-Davidson hat für das Jahr 2012 kurzfristig zwei neue Modelle eingeführt. Wir haben beide schon gefahren


Harleys Konstrukteure beherrschen das Baukastensystem. Munter mischen sie bereits vorhandene Komponenten und zaubern so alle halbe Jahre neue Modelle aus dem Hut. Jetzt präsentierten sie eine neue Sportster und eine neue Softail.


Zurück in die Hippie-Zeit

„Seventy-Two“ heißt die schlanke Sporty, die uns mit Weißwandreifen, Apehanger und hoher Sissybar direkt in die Hippie-Zeit zurückversetzt. Die Farbgebung verpasst dem stilistisch stimmigen Retro-Ensemble den letzten Schliff. Zwar gibt es die „Seventy-Two“ auch in den Farben Mattschwarz und Metallicblau, das einzig Wahre jedoch ist nur das glitterige Cristallic-Rot. „Hard Candy Big Red Flake“ nennen die Amis diese Lackvariante, die einen höheren Glitzerfaktor hat als Elvis Presleys Bühnen-Outfits und zusätzlich durch schöne 70er-Jahre-Graphics punktet.
Wenig Neues bei Fahrwerk und Antrieb: Das Fahrwerk dieses Modells ist ein alter Bekannter. Es fährt auf exakt der gleichen Bereifung wie die vormalige 1200er Custom, vorne nämlich auf einem schmalen 21-Zöller (MH90-21), hinten sitzt ein 150er Reifen im 16-Zoll-Format. Lediglich der Nachlauf ist im Vergleich zur Custom zugunsten eines besseren Geradeauslaufs von 119 auf 134 Millimeter vergrößert worden.


Das Blumenkinder-Bike

Die 67 PS des Evo-Motors sind fast schon zu viel des Guten, schließlich ist solch ein Blumenkinder-Bike nicht zum Heizen gedacht, sondern zum besinnlichen Cruisen. Nach 90 Kilometern solltet ihr allerdings Ausschau nach einer Tanke halten. Der Chopper hat wie seine Schwester „Forty-Eight“ nur 7,9 Liter Sprit im Bunker. Bei etwa fünf Litern Verbrauch auf 100 Kilometer ist da schnell Ebbe.
Ab Verkaufsstart bietet Harley übrigens schmucke Custom-Parts für das Bike an, die dem Chopper-Feeling die Krone aufsetzen. Ganz weit vorne liegt die zulassungsfähige Sissybar, an zweiter Stelle kommt der originale seitliche Kennzeichenhalter, den die für den US-Markt gebauten Exemplare dort serienmäßig haben. Für Europa hat es für den Seitlichen mal wieder nicht gereicht, aber man soll ihn legal nachrüsten können. Ab 10.795 Euro rollt der Chopper unter eurem Hintern, in der Variante mit dem roten Glitter-Lack kommen 350 Euro Aufpreis dazu.


Zurück zum Bobber-Stil

Auch die neue Softail „Slim“ macht schwer auf Retro. Sie beamt den Betrachter in die 30er- und 40er-Jahre zurück. Als stilistisches Vorbild für die „Slim“ diente eindeutig die Ära der großen Seitenventiler. VL und UL lassen grüßen, den so genannten Hollywood-Lenker mit der prominenten Querstrebe haben wir so schon an einer 1.340er VLH aus dem Jahre 1936 gesehen. Aber auch die stämmigen Speichenräder, die halbmondförmigen Trittbretter und das Dashbord im „Cat Eye“-Design zitieren diese Zeit.
Das pummelige Ballon-Vorderrad wird vom Frontend der Fat Boy geführt, das ist Bobber-Stil. Aber anders als der Bobber-Vorreiter Forty-Eight wird die Slim serienmäßig nicht mit den modernen Michelin „Scorcher“ ausgerüstet, sondern mit den Dunlops des Typs D 402. Gleichwohl zeigte sich das Bike auf verwinkelten Gebirgssträßchen erstaunlich wendig. Am Handling des leer 318 Kilo schweren Brockens gibt es wirklich nichts zu meckern. …



Sportster Seventy-Two

  • Modell XL 1200V
  • Bohrung 88,9 mm
  • Hub 96,8 mm
  • Hubraum 1202 ccm
  • Verdichtung 10,0:1
  • Leistung 49 kW (67 PS) bei 5950 U/min
  • Drehmoment 96 Nm bei 3500 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
  • Primärantrieb Triplex-Kette
  • Getriebe Fünf-Gang-Getriebe
  • Kupplung Mehrscheiben-Ölbadkupplung
  • Sekundärantrieb Zahnriemen
  • Bremse vorne eine Scheibenbremse gelocht, ø 292 mm, Zweikolben-Schwimmsattel
  • Bremse hinten eine Scheibenbremse, gelocht, ø 260 mm, Einkolben-Schwimmsattel
  • Felge vorne MT21x2, 15 Drahtspeichenrad
  • Felge hinten T16x3,0 D Drahtspeichenrad
  • Serienbereifung Dunlop Harley-Davidson
  • Vorne D402F Whitewall MH90-21 54H
  • Hinten D401 Whitewall 150/80 B16 71H
  • Federweg vorne 145 mm
  • Federweg hinten 54 mm
  • Länge 2275 mm
  • Breite 920 mm
  • Höhe 1210 mm
  • Sitzhöhe 710 mm, ohne Fahrer
  • Radstand 1525 mm
  • Lenkkopfwinkel 30°
  • Nachlauf 134 mm
  • Leergewicht 253 kg
  • Zul. Gesamtgewicht 454 kg
  • Zuladung 201 kg
  • Tankinhalt (Reserve) 7,95 l (3 l)
  • Preis ab 10.795 Euro
… weiter geht’s in der BIKERS NEWS 04/12

  Teilen
Topseller im Shop
Technik 3-D-Druck: Druck it yourself

Technik 3-D-Druck: Druck it yourself

 

Der 3-D-Druck eröffnet neue Wege im Customizing. Wir drucken eine Lampenmaske

Bodensatz

Bodensatz

 

Seit 2015 setzen sich in Norddeutschland engagierte Biker für Obdachlose ein. Anfang April setzte die Initiative mit einer Solidaritäts­ausfahrt erneut…

Harley-Davidson Ironhead Sportster: Rolling Chassis

Harley-Davidson Ironhead Sportster: Rolling Chassis

 

Motorcycle Storehouse zeigt mit diesem Rolling Chassis, was geht. Jetzt seid ihr an der Reihe!

Outlaws MC Bergstraße: Jubiläumsparty

Outlaws MC Bergstraße: Jubiläumsparty

 

Vor zehn Jahren gründete sich das Chapter Bergstraße des Outlaws MC – einige Member haben das große Patchover von 2001 mitge­macht

Fahrbericht: Kawasaki Z 900 RS

Fahrbericht: Kawasaki Z 900 RS

 

Die neue Kawasaki Z 900 RS ist ein rollendes Zitat aus unserer Vergangenheit. Und wenn sie rollt, dann faucht sie sogar wie damals

Machine Gun  Preacher

Machine Gun Preacher

 

In einem früheren Leben war Sam Childers ein drogensüchtiger Krimineller. Heute rettet er afrikanischen Kindern das Leben – und greift dafür auch zur …

Indian Scout: Spyke

Indian Scout: Spyke

 

SK-Bikes hat für Custom Chrome eine Indian auf die Räder gestellt. Wir haben die Scout im Nordpfälzer Bergland von der Leine gelassen

50 Jahre Cavemen MC

50 Jahre Cavemen MC

 

Der Cavemen MC wurde 1968 von US-Soldaten gegründet, die in Zweibrücken stationiert waren. Er zählt damit zu den ältesten Motorradclubs Deutschlands

Daytona Bike Week: Die Siebenundsiebzigste

Daytona Bike Week: Die Siebenundsiebzigste

 

Im Zentrum des größten Motorradtreffens der Welt sind Kuttenträger nicht gerne gesehen, Einprozenter absolut unerwünscht

70 Jahre Hells Angels MC

70 Jahre Hells Angels MC

 

Im März feierte der Hells Angels MC sein 70-jähriges Bestehen. Die offizielle Europa-Party stieg in Berlin

Roter-Baron-Special: Vom Himmel geholt

Roter-Baron-Special: Vom Himmel geholt

 

Rund um den Globus ist der Rote Baron ein beliebtes Thema für Customizer. Wir zeigen eine Auswahl der besten Bikes

Roter-Baron-Special: Manfred von Richthofen

Roter-Baron-Special: Manfred von Richthofen

 

Der Rote Baron war der erfolgreichste Jagdflieger des Ersten Weltkriegs – nach seinem Tod vor 100 Jahren wird er in Popkultur und Customszene zum Über…

Topseller im Shop
Stand:19 June 2018 23:55:56/motorrad/berichte/slim+und+seventy-two_123.html