European Bike Week

13.11.2015  |  Text: Michael Ahlsdorf  |   Bilder: Besser / H-D / Wolfgang Kamper
European Bike Week European Bike Week European Bike Week European Bike Week European Bike Week European Bike Week European Bike Week European Bike Week European Bike Week European Bike Week
European Bike Week
Alle Bilder »
Die European Bike Week ist das größte europäische Harley-Treffen. Wir senken dort den Altersdurchschnitt Wir nehmen unsere Lehrlinge hart ran. Einmal im Jahr müssen sie ins Bootcamp, ein Wochenende auf einem dieser …
Die European Bike Week ist das größte europäische Harley-Treffen.
Wir senken dort den Altersdurchschnitt


unser neuer LehrlingWir nehmen unsere Lehrlinge hart ran. Einmal im Jahr müssen sie ins Bootcamp, ein Wochenende auf einem dieser richtig harten Bikertreffen, zum Beispiel auf der European Bike Week im österreichischen Faak am See.
Aber Halt! In Faak treffen sich nicht die harten Biker. Die European Bike Week ist das größte offizielle Harley-Davidson-Treffen Europas, und damit ist es ein Treffen des Livestyles und der Lebensfreude. Und damit ist es anders, als unsere Lehrlinge es von einem Rockermagazin erwarten.

AUS DER ROLLE GEFALLEN

85000 Harleys fuhren auf der großen Parade rund um den Faaker SeeTimon zum Beispiel. Er lernt bei uns Veranstaltungskaufmann, ist zarte 24 Jahre alt und fährt eine Triumph Speed Triple. Damit hatte Timon schon mal zwei gute Gründe, um uns nach der European Bike Week erklären zu können: „Ich bin da ziemlich aus der Rolle gefallen.“ Klar, er war ja auf einem Harley-Treffen. Und er war so ziemlich drei Jahrzehnte jünger als der Durchschnitt der Harley-Enthusiasten in Faak, die es alle für sich in Anspruch nehmen, jung geblieben zu sein.
Und die machten Party, an drei Locations rund um den Faaker See, im offiziellen Harley Village, auf der Ride In Bikeshow von Custom Chrome Europe und im neu eingerichteten Velden Village am Wörthersee. Die Hells Angels hatten in diesem Jahr keine Veranstaltung ausgerichtet, weshalb Timon tatsächlich keinen harten Bikern über den Weg lief.

DAS ANGESAGTE VELDEN VILLAGE

VELDEN VILLAGETimon hatte in den ersten Tagen ohnehin kaum Gelegenheit, jemandem über den Weg zu laufen, denn er musste unseren Stand am Eingang des Velden Village betreuen. Dieses Velden Village ist die zunehmend angesagte Location der European Bike Week, seitdem Fred Kodlin das Casino von Velden für die Präsentation seiner Bagger entdeckt hatte.
Bagger? Auch das sind neben den vielen anderen Harleys keine Bikes nach dem Geschmack unseres Lehrlings. Harleys sind ihm zu schwer, zu gemütlich, zu sehr Motorräder für die alten Biker. Im Velden Village kam er trotzdem auf seine Kosten, denn dort präsentierten King Kerosin und Toxic Bikes einen öffentlichen Bike-Aufbau. Die bauten keine schweren Big Twins, sondern leichtfüßige Japaner aus den guten alten Zeiten neu auf. Da liegt Yamahas XS 650 unter den Brat-Stylern, Cafe-Racern und überhaupt allen jungen Hipstern ganz groß im Trend. Und ganz besonders fasziniert war Timon von einer weiteren XS 650, die Padre Tequila nebenan verloste.
Ins offizielle Village von Harley-Davidson konnte Timon aber auch einen Blick werfen. Dort wanderte er dann endlich die komplette Modellpalette der Company ab. Ein paar der Bikes fanden doch sein Augenmerk: Die „Dark Custom“-Linie von Harley-Davidson, da waren Motorräder drunter, die ihm auch gefallen hätten. Die „Street 750“, ein Motorrad, das Harley speziell für die jüngere Generation auf den Markt gebracht hatte, bemerkte er allerdings erst gar nicht.

85000 HARLEYS AM FAAKER SEE

Unten im Bild die Polizei. Die uniformierten BMW-Fahrer machten gute Miene zum bösen Spiel. Die Biker beklagten sich nicht wegen überzogener KontrollenNicht zu übersehen und nicht zu überhören war die abschließende Parade der Harley-Biker rund um den Faaker See. Nach Auskunft des Veranstalters nahmen 13000 Harleys daran teil. 85000 Harleys, so schätzt die Company, rollten über die weiteren Areale der European Bike Week und 120000 Besucher hatten dieses größte europäische Harley-Treffen insgesamt angesteuert. Unterm Strich ein bisschen weniger als in den letzten Jahren.
Aber wir schicken unsere Lehrlinge ja nicht ohne Grund nach Faak. Sie sollen dafür sorgen, dass die Harley-Biker nicht aussterben. Und die gute Laune der alten Biker könnte ja anstecken. Vielleicht fährt unser Timon eines Tages auch auf einer Harley dort hin, in drei Jahrzehnten ganz sicher.
 
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:24 June 2018 08:54:55/motorrad/events/european+bike+week_1510.html