168 Hours Germany Race

08.01.2014  |  Text: Mike  |  
168 Hours Germany Race
Alle Bilder »
Der Outlaws MC Germany ruft seine Member zum Rennen durch ganz Deutschland auf Für die vergangene Saison hatte der Outlaws MC Germany zum „168 Hours Germany Race“ aufgerufen. Dieses Rennen ist kein normales Rennen, denn die Biker …
Der Outlaws MC Germany ruft seine Member
zum Rennen durch ganz Deutschland auf


Für die vergangene Saison hatte der Outlaws MC Germany zum „168 Hours Germany Race“ aufgerufen. Dieses Rennen ist kein normales Rennen, denn die Biker tragen es nicht Rad an Rad auf einer gemeinsamen Straße aus. Stattdessen fahren sie allein, ihr Gegner ist die Uhr: Jeder Member, der dieses Race fährt, muss in 168 Stunden alle Chapter des Outlaws MC Germany sowie des Black Pistons MC Germany angefahren haben.

Die erste Gruppe startete in Bad Kreuznach, war aber international: Ox kam aus den USA, Dede aus Frankreich
Die erste Gruppe startete in Bad Kreuznach, war aber international: Ox kam aus den USA, Dede aus Frankreich

60 Stationen in Deutschland

Das Rennen zählt fast 60 Stationen in ganz Deutschland. Wie er diese Strecke schafft, bleibt jedem Teilnehmer selbst überlassen. Streckenplanung und Organisation muss er selbst durchführen. Auch wann und wie er fährt, bleibt ihm selbst überlassen. Einzige Bedingung: Innerhalb von 168 Stunden muss er alle Stationen abgefahren haben. Natürlich muss der Teilnehmer nicht wirklich allein bleiben. Auch dieses Rennen kann gemeinsam gefahren werden. Member, Prospects, Supporter oder Freunde schließen sich häufig an.
 

In der Saison 2013 bewältigten sechs Gruppen des Outlaws MC die fast 4000 Kilometer in der vorgegebenen Zeit. Die erste Gruppe bildeten Member des Chapters Bad Kreuznach, sie starteten Mitte April. Mit den Bad Kreuznachern fuhr Dede, ein Member aus Frankreich. Und dann nahm auch noch Ox am ersten Germany Race teil, er war aus den USA nach Deutschland geflogen. Die Jungs hatten Glück, die erste Aprilwoche wartete mit gutem Wetter auf.

Blinker rausvibriert, Reifenprofil abgefahren.  Kleinere Verluste gehören zu den Kollateralschäden einer solchen Tour
Blinker rausvibriert, Reifenprofil abgefahren. Kleinere Verluste gehören zu den Kollateralschäden einer solchen Tour

Mörderritt über 1000 Meilen

Die amerikanischen Brüder hatten dem Gedanken dieses Rennens zur Geburt verholfen. Die deutschen Outlaws hatten vom Millennium Race der Outlaws in den USA gehört, und das ist noch ein bisschen härter. Dort müssen 1000 Meilen in 24 Stunden abgespult werden, das sind 1600 Kilometer.
Die 1000 Meilen des Millennium Races sind tatsächlich ein Mörderritt. Das kann Marcus vom Black Pistons MC Gedern nur bestätigen. Er ist der einzige Deutsche, der diesen Ritt bisher gefahren ist. Als Anerkennung trägt er nun ein kleines Patch mit einem „M“ für das Millennium Race. Marcus: „Das war eine Erfahrung fürs Leben. Du kommst auf ganz andere Gedanken. Man füllt so viel Energy Drinks in sich rein, dass man schon bald einen Zuckerschock bekommt. Aber ohne solche Hilfsmittel geht’s nicht. Man ist nur am Fahren, Tanken, Essen und wieder Fahren. Die letzten hundert Meilen ziehen sich wie eine Ewigkeit. Es ist eine Charakterprüfung und ein Kampf gegen den inneren Schweinehund.“
Als Member des Outlaws MC Connecticut hatte Ox das Millennium Race auch gefahren. Nun wollte er unbedingt mit der ersten Gruppe in Deutschland dabei sein, die das „168 Hours Germany Race“ fährt.

Reparaturen erfolgen an Ort und Stelle
Reparaturen erfolgen an Ort und Stelle

Brüder neu kennenlernen

Auch die Charakterprüfung des Germany Races beginnt schon vor den Rennen. Schlaf- und Essensmöglichkeiten bieten die Chapter, aber alles will organisiert sein. Die Bikes müssen in gutem Zustand sein, die Chapter müssen über Ankunftszeiten informiert werden. Werkzeug und gängige Ersatzteile müssen ebenso zur Hand sein, wie die Adressen von Bikehändlern und Werkstätten auf der Strecke.
Die Member der Chapter erwarten die Teilnehmer vor ihren Clubhäusern. Dort werden ein paar Storys ausgetauscht, ein paar Erinnerungsfotos geschossen, und dann geht’s weiter. Geschlafen wird ausschließlich in den Clubhäusern. Dort wartet auch immer ein deftiges Frühstück, bis es wieder auf die Straße geht. Viele Member der besuchten Chapter fahren dann noch ein paar Kilometer mit.
Die Donnersberger hatten das Germany Race zur jährlichen Pflichtfahrt des Chapters erklärt. Alle Teilnehmer waren sich danach einig: „Dieses Germany Race ist eine tolle Sache. Du bist 168 Stunden mit deinen Brüdern auf der Straße, du bist gemeinsam hungrig oder müde, und genießt nach einem harten Tag noch das abschließende Bier. Es gibt viel zu lachen und alle hatten immer ihren Spaß an der Sache. Wir haben unsere Brüder von allen Seiten neu kennengelernt.“
 

Noch ein paar Pannen. Hier halfen Harley-Dealer
Noch ein paar Pannen. Hier halfen Harley-Dealer

Brotherhood and Motorcycles

Alle Teilnehmer, die das 168 Hours Germany Race erfolgreich gefahren sind, erhalten eine Urkunde und einen Silber-Pin. Prospects, Supporter und Freunde erhalten einen Pin ohne den Outlaws-Charlie, den charakteristischen Totenkopf mit den gekreuzten Kolben.
Die Ehrungen finden stets auf größeren Partys des Outlaws MC Germany statt. Denn es geht ums Motorradfahren und die Brotherhood, in originalem Amerikanisch: Brotherhood and Motorcycles! Das sind die Werte dieses weltweiten MCs und nichts anderes. Auch um das zu bekunden, wurde das Germany Race des Outlaws MC Germany ins Leben gerufen.

 
Die Gruppe aus Moringen erhält ihre Pins auf dem Summer Jam in Bad Kreuznach
Die Gruppe aus Moringen erhält ihre Pins auf dem Summer Jam in Bad Kreuznach



  Teilen
Topseller im Shop
Outlaws MC Bergstraße: Jubiläumsparty

Outlaws MC Bergstraße: Jubiläumsparty

 

Vor zehn Jahren gründete sich das Chapter Bergstraße des Outlaws MC – einige Member haben das große Patchover von 2001 mitge­macht

Outlaws MC Europe Run

Outlaws MC Europe Run

 

Alle zwei Jahre treffen sich die Outlaws des alten Kontinents zum Europe Run. Dieses Mal war Frankreich an der Reihe

Courage and Respect

Courage and Respect

 

Ein Bike dieser Klasse zu bauen, erfordert Mut und Respekt – und ein gutes Team

„Die Bandidos hatten nur auf uns gewartet“

„Die Bandidos hatten nur auf uns gewartet“

 

In diesem Jahr feierte der Bandidos MC Germany sein 15-jähriges Bestehen in Deutschland. Wir sprachen mit den beiden Nationals Les und Peter BN: Les…

On the Road mit den Outlaws

On the Road mit den Outlaws

 

Wir haben den Outlaws MC auf dem Weg zum National Run begleitet

Alte Rocker – Aus der BIKERS NEWS vom Januar 2005

Alte Rocker – Aus der BIKERS NEWS vom Januar 2005

 

Alte Rebellen Gibt es ein Leben nach Easy Rider? Wir sollten es endlich zugeben: Wir sind alt geworden Foto: Mike / Carlo starb mit 84 Jahren als…

Daytona Bike Week: Die Siebenundsiebzigste

Daytona Bike Week: Die Siebenundsiebzigste

 

Im Zentrum des größten Motorradtreffens der Welt sind Kuttenträger nicht gerne gesehen, Einprozenter absolut unerwünscht

Chopper Club: Euro Run

Chopper Club: Euro Run

 

Jedes Jahr veranstaltet der Chopper Club seinen Euro Run. Er findet abwechselnd in verschiedenen Ländern statt – letztes Mal war wieder Deutschland an…

Indian Chief 1940: Reise quer durch die USA

Indian Chief 1940: Reise quer durch die USA

 

Ein deutscher Biker schafft es zum dritten Mal, die Amis mit einer echten Indian zu erschrecken

Kuttenverbot in Aachen

Kuttenverbot in Aachen

 

Das mit den Colour-Verboten ist erst mal vorbei. Aber der Justiz bleiben im Kampf gegen die Rocker ja noch die Kuttenverbote Das Verbot kam wie üblich…

Road Eagle MC Arnsdorf

Road Eagle MC Arnsdorf

 

Vor 30 Jahren gründen Viertakt-Fanatiker in Sachsen einen AWO-Club – und geraten dabei auch ins Visier der Stasi. Seit 1999 sind die Rocker Teil der R…

Topseller im Shop
Stand:22 June 2018 05:06:21/motorrad/reisen/168+hours+germany+race_1312.html