Lebt ihr noch?

Lebt ihr noch?
Alle Bilder »
Die deutsche MC-Szene blickt auf ein halbes Jahrhundert zurück. Wir suchen Bilder, Colours und Geschichten aus der guten alten Zeit Die Rocker der ersten Stunde waren zur Gründungszeit der MCs um die 20 Jahre alt. Damit sind sie heute …
Die deutsche MC-Szene blickt auf ein halbes Jahrhundert zurück.
Wir suchen Bilder, Colours und Geschichten aus der guten alten Zeit

Die Rocker der ersten Stunde waren zur Gründungszeit der MCs um die 20 Jahre alt. Damit sind sie heute um die 70 – falls sie überlebt haben.
Einer dieser Männer der ersten Stunde hat überlebt. Es ist unser Verlagsgründer Günther Brecht, besser bekannt als Fips. Er hatte bereits 1965 den Lost Sons MC gegründet, aus dem 1969 die Mannheimer Bones wurden.

Fips sorgte in den 60er und 70er Jahren mit seiner „Rollenden Diskothek“ auf hunderten von MC-Events für Stimmung. Er war auch maßgeblich an der Organisation der legendären Bones-Rallys beteiligt, die mit bis zu 10.000 Bikern auf der Friesenheimer Insel in Mannheim Maßstäbe setzten. 1980 gründete er schließlich die erste MC-Zeitschrift Europas – die BIKERS NEWS.
Er wusste nicht, was auf ihn zukommen würde, denn er setzte sich zwischen zwei Stühle. Bis Anfang der 90er Jahre musste er als Bones-Mitglied und Verleger ständig Spießruten laufen, weil sein Club fast nie damit einverstanden war, was er in seiner BIKERS NEWS geschrieben hatte. Fips blieb stur neutral, aber er war für seine Bones stets ein Kämpfer der besonderen Art – vor allem, wenn es um diplomatische Problemlösungen ging.

Mitte der 60er Jahre wurden die ersten Motorradclubs in Deutschland gegründet. In den 70er Jahren wuchs die Szene rasant – es wurde richtig wild und spaßig. Und es gab noch traditionelle Kloppe – ohne Messer, Wummen und Panzerfäuste
Mitte der 60er Jahre wurden die ersten Motorradclubs in Deutschland gegründet.
In den 70er Jahren wuchs die Szene rasant – es wurde richtig wild und spaßig.
Und es gab noch traditionelle Kloppe – ohne Messer, Wummen und Panzerfäuste

Zeitzeuge am Puls der Szene

Weil er Gründer und langjähriger Presi der Lost Sons und danach aktiver Berater der verschiedenen Mannheimer Bones-Presidenten war, blieb er immer am Puls der Szene. Als rasender Reporter unterwegs, bekam er hautnah mit, was bei den Clubs lief. Er schoss tausende Bilder großer und kleiner Events. Weil ein Foto der Stripperin obligatorisch für jede Party war, und weil die Mädels damals noch aus dem Publikum kamen, musste Fips meist das Mikrofon in die Hand nehmen, um entblätterungswillige Ladys aus dem Publikum auf die Bühne zu locken. In der einen Hand das Mikrofon, in der anderen die Kamera, unterwegs Texte schreibend, produzierte er die BIKERS NEWS Monat für Monat im Alleingang. Die Alten werden sich an ihn erinnern.
Wer also könnte die Geschichte der deutschen MC-Szene besser dokumentieren? Nun geht auch Fips langsam aber sicher auf die 70 zu und arbeitet besessen an einem biographischen Rückblick auf die ersten drei Jahrzehnte der Rocker in Deutschland. In Planung sind drei Bücher – je eines über die 60er, 70er und 80er Jahre. Den ersten Band hat er fast abgeschlossen. Fast.

Natürlich ist es unmöglich, 30 Jahre Rockerszene allumfassend zu beschreiben und alle Entwicklungen in allen Teilen Deutschlands gebührend zu berücksichtigen. Im Zentrum seines Rückblicks steht natürlich Mannheim. Die nordbadische Arbeiterstadt war über 30 Jahre ein Nabel der deutschen Biker-Szene, in dem nicht nur die damals wohl populärsten Clubs wie Bones MC und Gremium MC ihre Wurzeln haben.

Wir bitten um eure Mithilfe

Wir bitten um eure Mithilfe

Um die ganze Clublandschaft der alten Zeit möglichst komplett zeichnen zu können, fordern wir alle MCs, die in der Zeit zwischen 1960 und 1990 gegründet wurden oder existiert haben, auf, ihren Club mit den wichtigsten Daten in ein paar Zeilen zu beschreiben. Nach Möglichkeit sollten sie ein Bild des Abzeichens und am besten ein Gruppenfoto des ganzen Clubs mitschicken. Und natürlich freuen wir uns auch über authentische Bilder von Kuttentaufen, Ausfahrten, buntem Partytreiben und Bikerspielen. Sowas hat man ja damals gerne gemacht, als Motorräder und Spaß noch im Vordergrund standen …
Schickt uns euer Material aus den 60er Jahren bitte bis spätestens 15. Juli per Post oder E-Mail. Für die 70er und 80er Jahre ist der 16. August Einsendeschluss.

Nutzt einfach untenstehenden Coupon für eure Einsendungen. Falls es sich um Original Bilder handelt, schicken wir sie euch nach dem Scannen wieder zurück. Bitte verseht sie dann mit einem entsprechenden Vermerk. Und ganz wichtig sind die Kontaktdaten für einen Ansprechpartner, damit wir uns bei Rückfragen mit euch in Verbindung setzen können.
Falls wir eure Bilder veröffentlichen, erhaltet ihr als Dankeschön das entsprechende Buch und einen SzeneShop-Gutschein.

Noch einfacher geht’s übrigens online: Auf „www.bikersnews.de/mc-liste“ könnt ihr Bilder hochladen und euren MC eintragen.

Steel Wings und Lost Sons sammeln sich zur gemeinsamen Ausfahrt
Steel Wings und Lost Sons sammeln sich zur gemeinsamen Ausfahrt

 
BIKERS NEWS – Rocker in Deutschland – Markircher Straße 9a 68229 Mannheim oder per Mail an fips@huber-verlag.de

BIKERS NEWS
– Rocker in Deutschland –
Markircher Straße 9a
68229 Mannheim
oder per Mail an
fips@huber-verlag.de





  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:23 June 2018 00:53:28/motorrad/specials/lebt+ihr+noch_136.html