Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Mein Name ist Tiger, Triumph Tiger
Im April 2020 kommt mit „No Time To Die“ („Keine Zeit zu sterben“) der 25. James-Bond-Film in die Kinos. Natürlich wird der Agent mit der Lizenz zum Töten auch wieder motorisiert das Böse jagen. Dieses Mal in einer Gastrolle: die neue Triumph Tiger 900 und die Scrambler 1200. Beide Modelle wurden vom Hersteller gemeinsam mit dem Bond-Stuntteam für den Film fit gemacht.

Die Scrambler 1200, wie sie in „No Time To Die“ verwendet wurde
Die Scrambler 1200, wie sie in „No Time To Die“ verwendet wurde

Die Triumph Tiger blickt auf eine über 80-jährige Geschichte zurück. Lange bevor das neue Modell enthüllt wurde, konnte am Set mit verschiedenen Prototypen gedreht werden. Stuntkoordinator Lee Morrison zeigte sich zufrieden: „Wir haben die Bikes ordentlich auf die Probe gestellt. Gefahren wurde über zerklüftete, scharfe Felsen und in tiefem Schlamm. High-Speed-Passagen waren ebenso dabei wie weite Sprünge und Bergauf- und Abfahrten bei unterschiedlichen Bedingungen. Die Tiger-Bikes haben die Aufgaben ohne mechanische Probleme bravourös gemeistert.“

Die Tiger 900, wie sie in „No Time To Die“ verwendet wurde
Die Tiger 900, wie sie in „No Time To Die“ verwendet wurde

Auch Nick Bloor, CEO der britischen Krad-Schmiede, ist stolz auf den Einsatz für den Lieblingsagenten ihrer Majestät: „Triumph kann auf eine reiche Filmgeschichte mit vielen Blockbuster-Auftritten zurückblicken. Die große Leinwand ist für unsere Marke also kein Neuland. Wir wissen, was unsere Motorräder leisten können und freuen uns schon, sie in Aktion zu sehen. Das gilt besonders für die mit Spannung erwartete Tiger 900.“

Ab Februar steht die neue Tiger für knapp 13.000 Euro bei den Händlern. Wie viel Triumph für den Auftritt in „No Time To Die“ bezahlt hat, ist nicht bekannt. Die James-Bond-Filme gelten jedenfalls als erfolgreichstes Beispiel für Product Placement im Filmgeschäft, die Liste reicht von Aston Martin und BMW über Martini und Heineken-Bier bis hin zu Sony und Yamaha. Mit Triumph kam nun eine weitere große Marke dazu.


Trailer „Keine Zeit zu sterben“
 
Prinz William besucht Triumph 27.05.2019
Prinz William besucht Triumph

Am 20. Februar besuchte Prinz William die britische Motorradschmiede Triumph Mot

Prinz William besucht Triumph 28.02.2018
Prinz William besucht Triumph

Wir wollen auch mal über Promis berichten. Wie wär’s mit Prinz William? …

Triumph Factory Custom 23.01.2019
Triumph Factory Custom

Triumph präsentiert die neue Produktlinie "Factory Custom". Ab Mai mit einer neu …

Harley versus Triumph 21.07.2017
Harley versus Triumph

Harley und Triumph liegen Kopf an Kopf im Wettbewerb des Marktes …

Triumph Custom Aces 16.07.2019
Triumph Custom Aces

Triumph ruft zum Customizing-Wettbewerb auf. Die Bikes werden gestellt, dafür müs …

Magazine des Huber Verlages