Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Der Harley Davidson Club Saarland gründete sich 1992 in Völklingen
Im Jahr 1992 gründete sich in Völklingen der Harley Davidson Club Saarland. Ein Chapter der Harley Owners Group aufzumachen, war für die Mitglieder damals wie heute keine Option. „H.O.G.-Mitglieder schrauben in der Regel nicht selbst an ihren Maschinen rum – sie lassen schrauben. Sie fahren auch keine Shovelhead, Knucklehead oder restaurieren eine alte WLA aus dem Zweiten Weltkrieg. Wir tun das und fahren die Dinger dann auch noch – und zwar nicht nur bis zur nächsten Eisdiele“, so Member Gunni.

Strukturiert ist der HDC Saarland wie die meisten anderen MCs, auch ohne Dreiteiler. Derzeit zählt der Club 17 Member und einen Prospect. Anfang September feierten die Biker ihr 25-jähriges Jubiläum mit Live­musik und allem Drum und Dran auf dem Gelände des Customizers Sven van Essen in Fischbach.

www.hdc-saarland.info

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 11/2017
 

Gäste des HDC Saarland: Cavemen MC Lebach, Dead Chief Brother­hood, Eiswölfe MC Merzig, Gremium MC Neunkirchen, Harley Clannad Ostalb, Harley Club South Highlands Saarland, Harley Freunde Winterbach, Hellish Crew MC Saarland, Hells Angels MC Saarbrücken, Highway-Tigers MC Hüttigweiler, Iron Cross MC Nomads, Ludwigshafen, La Familia Saarbrücken, Living Dead Saarbrücken, Lobo MC Illingen, Motorcycle Friends Köllertal, Motorradfreunde Göttelborn, Motorradkumpels Fraulautern, MSC Heistock, MSC, Ludweiler, Road Gang MC Saarbrücken, Road Knights Saarland, Road Riders MC Lorraine (Frankreich), Roadrunners MC Pachten
 


Gunni auf einer Lesung. Das Buch ist als E-Book, Hardcover oder Paperback erhältlich, auf Gunnis Internetseite gibt’s eine kostenlose LeseprobeGunni, HDC Saarland: „In meinem Buch sind Ein­­prozenter Helden, die ihre Heldentaten in aller Stille vollbringen“

Gunni ist Member des HDC Saarland. Er hat unter dem Pseudonym „Gunni von Hase“ einen Roman geschrieben. „Die Macht zu leben. Der Nachfolger“ dreht sich um einen ganz normalen Familienvater und Harley-Fan, der eines Tages über eine Anzeige in der Saarbrücker Zeitung stolpert: „Harley-Davidson zu verschenken“. Als er unter der angegebenen Nummer anruft, beginnt für ihn das Abenteuer seines Lebens: Er wird in die Geheimnisse der Druiden eingeweiht, reist durch Zeiten und Länder und ist schließlich bereit für die Aufgabe, die das Schicksal für ihn vorgesehen hat: Das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse zu wahren. Gunni fährt eine Softail Deuce von 2003, seine 1997er Road King hat er gerade verkauft – denn über den Winter startet er vielleicht ein Shovelhead-Projekt: „So ein alter Eisenhaufen ist immer schon mein Traum gewesen.“

Mehr Infos über Autor und Buch unter www.gunni-von-hase.de

BN: Gunni, wie viel Autobiografisches steckt in deinem Roman?
Gunni: Da ist schon ein bissl was an Autobiografie mit drin, gut verpackt, aber auch direkt beschrieben. Die Sache mit der Bundeswehr und der 36-Stundenübung gehört dazu.

Beruf, Harley-Club und Familie. Wie hast du die Zeit zum Schreiben eines Buches von gut 400 Seiten gefunden? Und vor allem: Ist deine reale Familie so nachsichtig mit dir wie die fiktive mit dem Helden?
Auf meiner Internetseite steht was dazu, Button „Über mich“ drücken! Ich bin 38 Jahre verheiratet, die Kinder sind aus dem Haus, gehen ihre eigenen Wege, und meine Frau unterstützt mich ganz toll. Harley-Fahren ist sehr wichtig, denn da kommen mir jede Menge Ideen, die ich dann mit den Brüdern abends wieder wegtrinke … ! (lacht)

In deinem Buch spielen Rocker eine wichtige Rolle. Kein Club wird namentlich genannt, aber es sind Einprozenter verschiedener MCs. Sie helfen dem Helden deiner Geschichte dabei, nicht weniger als die Welt zu retten. Wir dachten immer, Rocker interessieren sich erst mal nur für sich selbst – neben Mopeds und Mädels. Wie viel Heldentum steckt im echten Durchschnittsrocker?
In meinem Buch sind Einprozenter Helden, die ihre Heldentaten in aller Stille vollbringen. Das ist ein wenig wie bei uns echten, aktiven Rockern, die auch schon mal Helden sind, aber nicht darüber sprechen. Freiheit, Respekt und Ehre sind gelebte Werte, die schon mal einen Helden hervorbringen, weil er sie verteidigt. Die Medien, euch mal ausgenommen, ignorieren sowas. Es ist nicht gewollt, solche Rocker auch noch positiv dastehen zu lassen, aber es gibt sie – diese Helden.

Du planst, weitere Bücher zu schreiben. Kannst du uns schon ein bisschen davon verraten, welche Abenteuer deine Biker und Druiden in den nächsten Bänden bestehen müssen?
Klar, es wird drei Bände geben. Band 2, „Der Anschlag“, sagt ja schon, dass etwas Dickes im Anmarsch ist und meine Helden aufpassen müssen, dass nicht alles in die Hose geht. Natürlich sind auch Dinge aus dem richtigen Leben für mich wichtig, im Buch zum Beispiel die Krebskrankheit des Bruders meines Helden. Und sozialkritische Abschnitte wird es auch geben.

 
Artikel aus der Ausgabe: 1/19
Hooligan-Flat-Track 14.01.2019
Hooligan-Flat-Track
Back to the Roots – Bestrafungen 10.01.2019
Back to the Roots – Bestrafungen
Bike: Honda Monkey 2018 19.12.2018
Bike: Honda Monkey 2018
Familienbande: Vater-Sohn-Tour durch Europa 17.12.2018
Familienbande: Vater-Sohn-Tour durch Europa
History: Die Bikes der Sixties 15.12.2018
History: Die Bikes der Sixties
Club-Race 14.12.2018
Club-Race
Ausgabe 8/19 erscheint am 12. Jul
Harley-Davidson Biker Club 02.09.2016
Harley-Davidson Biker Club

Der Harley-Davidson Biker Club Berlin hatte zum Bikeweekend nach Carpin geladen …

Hells Angels Memorial Run 05.05.2017
Hells Angels Memorial Run

Die Hells Angels gedachten ihres verstorbenen Bruders Yankee …

Harley-Friends Würzburg 15.08.2018
Harley-Friends Würzburg

Die Harley-Friends Würzburg supporten die Lebenshilfe Würzburg …

GBNF Sarino, Road Gang MC 23.02.2019
GBNF Sarino, Road Gang MC

Alle großen Onepercenter-Clubs nahmen an einer Trauerfeier des saarländischen …

Shadow Club Germany 04.09.2017
Shadow Club Germany

Der Shadow Club Germany richtet ein jährliches Choppermeeting aus …

Magazine des Huber Verlages