Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Der Trust MC blickt zurück. Aber nach 30 Jahren Geschichte ist es 2015 auch Zeit für eine neue Generation
Im vergangenen Jahr wurde der Trust MC 30 Jahre alt. Zum Abschluss der Jubiläums-Saison hatte er uns auf die clubinternen Feier beim Chapter München geladen. Es wurde ein Familienfest im wörtlichen Sinne, denn nach 30 Jahren weiß auch der Trust MC, dass es eine nächste Generation geben muss.

Blicken wir zurück in die Gründungszeit, ins Jahr 1983. Im Dezember desselben Jahres trafen sich die Vertreter von fünf Clubs, um einen großen bayrischen MC zu gründen. Beteiligt waren MC Ergoldsbach, Devil Cobras MC Moosburg, Free Fighter MC Erding, Rangers MC Traubling und einige Member des Destroyers MC Landshut. Magi nahm als Vizepräsident des MC Ergoldsbach teil. Er erinnert sich: „Von den Destroyers wollten nicht alle mitmachen, also vereinbarten wir, uns im Januar wieder zusammenzusetzen. In der Zwischenzeit sollten die Vertreter ihre Member über den Stand der Verhandlungen informieren, die gemeinsame Idee vorstellen und sich Gedanken über einen Clubnamen und Abzeichen machen.“ Tatsächlich ging daraus ein Colour hervor, eine geballte rechte Faust vor dem Eisernen Kreuz. Und der Name: Trust MC. Gegründet im Januar 1984. Die vier Clubs sowie einige Member des Destroyers MC bildeten die ersten fünf Chapter des Trust MC. Und schon bald kam ein weiteres dazu. Magi: „Im Frühjahr 1984 sind wir auf einer Party beim Thunderbirds MC in München gewesen. Einigen von denen hatte unsere Idee gefallen, sie verließen ihren Club und gründeten das Chapter München.“ Das war im Juni 1984.

Ein Höhepunkt der Vollversammlung: Diese Männer wurden von Prospects zu Membern erhoben
Ein Höhepunkt der Vollversammlung: Diese Männer wurden von Prospects zu Membern erhoben

Zur Halbzeit, vor 15 Jahren, wurde Klaus Präsident in München. Von den Thunderbirds ist heute keiner mehr dabei. Die Party fand im Clubhaus in Mittelstetten statt, einem kleinen Dorf zwischen Augsburg und München. Im Erdgeschoss der alten Mühle mit drei Stockwerken sind große Partyräume, darüber Schlafräume. Das Gebäude ist gepachtet. Die beiden Mieter vorher waren ebenfalls bekannte MCs. Klaus hat vor, noch lange dort zu bleiben. In zehn, zwanzig Jahren stellt er sich sein Chapter so vor: „Ich will weiterhin Präsident eines Chapters sein, in dem gute Leute sind, mit denen man gerne zusammen ist. Geschäfte interessieren uns nicht. Wir wollen ehrliche Freundschaften.“ Klaus absolvierte auch seine Prospect-Zeit im Chapter München. Hugo zur selben Zeit in Donauwörth. Sie saßen nun gemeinsam an einem Tisch. Alle deutschen Chapter des Trust MC hatten sich schon um die Mittagszeit zur Vollversammlung getroffen. Nur dann können Prospects ernannt oder in den Memberstand erhoben werden. An diesem Samstag wurden fünf Prospects zu Membern des Trust MC, alle einstimmig gewählt. Und es folgten Ehrungen für 30-, 20- und 10-jährige Mitgliedschaften. Hugo: „Je älter und größer wir werden, desto umfangreicher sind die Ehrungen.“

Schwarz sollte ein Motorrad des Trust MC sein und mindestens 600 Kubikzentimeter haben. Drei jährliche Pflichttermine sind der Euro-Run, eine gemeinsame Ausfahrt aller Mitglieder und zu Weihnachten eine Versteigerung zugunsten bedürftiger Clubmitglieder. In Deutschland führt der Trust MC 28 Chapter, in Belgien seit 1987 ein Nomads-Chapter. Im Jahr 2003 kam das erste Chapter in Rumänien hinzu, inzwischen sind es fünf. Das Passauer Chapter hatte zuvor rumänische Member. Als die in ihre Heimat fuhren, gründeten sie dort die Niederlassungen. Die Rumänen dürfen ihre Prospects und Member selbst ernennen. „Sie haben eine ähnliche Mentalität wie die Deutschen, deshalb passen sie gut in den Club“, sagt Hugo. Mit seinen Werten und Idealen ist der Trust MC ein urdeutscher Club. Deshalb müssen Anwärter aus den ausländischen Chaptern ihre Prospects eine Woche nach Deutschland schicken, damit sie die Regeln kennenlernen. Das Chapter darf sich der Mann aussuchen. Magi: „Der Mann besucht selbstverständlich nicht nur Partys. Wir zeigen ihm auch unser Land, unsere Lebensweise und Gepflogenheiten.“ In Deutschland ist der Trust MC hauptsächlich in Süddeutschland vertreten, meistens in Bayern, dazu kommen Chapter in Hessen. Der Iron Fist MC ist der Supporterclub, hinzu kommen noch einige andere Trust-Supportclubs. Hugo zur Frage des Nachwuchses: „Der Grundgedanke ist doch überall derselbe: Alle wollen gemeinsam Motorrad fahren, Freundschaften pflegen und für ihre Farben stehen.“ Wenn 20 Member verschiedener Clubs an der Theke stünden, so Hugo, würden 99 Prozent das Gleiche denken. Egal, ob alt oder jung.

Cat, ein Vertreter der alten Generation, Gründungsmitglied und Präsident Nomads Süd. Er trägt das goldene Trust-Patch für 30 Jahre Mitgliedschaft
Cat, ein Vertreter der alten Generation, Gründungsmitglied und Präsident Nomads Süd. Er trägt das goldene Trust-Patch für 30 Jahre Mitgliedschaft

Vor 30 Jahren waren sie alle jung. Zum 60-Jährigen aber wäre der Trust mit den gleichen Membern ein Rentner-Club. Deshalb sei es für alle MCs wichtig, Nachwuchs zu finden. Sie müssten sich in der Öffentlichkeit darstellen, ihre Werte und Ideale rüberbringen. Hugo: „Heute ist es schwieriger als früher, junge Leute für ein Rockerleben zu begeistern, weil die Szene nicht mehr so unbeschwert ist wie in den 80er Jahren.“ Überall würde vermeldet, dass Rocker Verbrecher seien. „Das weckt oft Interesse bei den falschen Leuten, die wir nicht wollen.“ Die brauchbaren Männer muss der Club sich herausfiltern. Hugo ist überzeugt: „Den Trust MC wird es auch noch in 30 Jahren geben. Denn es gibt genug Nachwuchs.“ Oft sind das schon die Söhne der Member, besonders häufig beim Trust MC. An die zehn Väter nahmen mit ihren Söhnen an der Versammlung in München teil. Hugo ruft einige Väter und Söhne an den Tisch. Sie diskutieren darüber, wie es ist, wenn Vater und Sohn zusammen in einem Club fahren. Michi ist der Sohn von Hugo. Er fängt an: „Ich bin im Club aufgewachsen und kenne nichts anderes als ein Bikerleben. Mein Vater hat mir nicht vorgeschrieben, denselben Weg zu gehen. Er hat mir die Wahl gelassen, mir aber gesagt: Wenn du Mitglied beim Trust MC wirst, dann konsequent und ohne umzudrehen oder auszuscheren.“ Mit 18 wurde Michi Prospect im Chapter Weißenburg, mit 20 war er Member. Hugo: „Ich wäre ein schlechter Vater, wenn ich nicht darauf achten würde, was aus meinem Sohn wird. Da er bei uns mitmacht, habe ich ihn um mich. Das ist gut, dann kann er nicht abrutschen. Probleme zwischen Jung und Alt haben wir nicht. Jeder kann seine Meinung vertreten, das ist keine Frage des Alters.“ Die Jungen wie Michi bringen ihre Freunde und Bekannte mit, alles vielleicht auch mal Member. Mit den Jungen kommt frisches Gedankengut in den Club. Hugo: „Wichtig ist, dass man sich auf die Jugend einlässt, sie akzeptiert und respektiert.“

Volker und Kevin fahren im Chapter Korbach. Der Vater sagt: „Man macht es sich nicht bewusst, aber die Jungen bekommen unweigerlich mit, welches Leben der Vater lebt und welche Werte für ihn zählen.“ Als Biker erziehe man die Kinder schon auch ein bisschen in Richtung Rocker. Bei Volker kam es deshalb zu Ehestreitigkeiten, die im Ultimatum gipfelten: Der Club oder ich! Volker blieb Rocker, und Kevin wuchs bei der Mutter auf. Aber wenn Kevin bei seinem Vater war, nahm der ihn auf Treffen mit. Kevin entdeckte die Bikerwelt für sich: „Mir tun Freunde in meinem Alter leid, die zwar den Motorradführerschein haben, aber nicht den Mut, um Mitglied in einem MC zu werden.“ Leid tun sie ihm deshalb, weil sie nicht erleben werden, was es heißt, zusammenzuhalten, füreinander einzustehen, respektvoll miteinander umzugehen und nach Werten zu leben. „Ich gebe zu: Mit meiner Einstellung ecke ich bei vielen Gleichaltrigen an. Aber ein anderer Club als der meines Vaters, kam für mich nicht in Frage. Mein Vater hat mich nicht in die Szene hineingezogen, sondern hat mir gezeigt, was wirklich etwas wert ist.“ Von Big Daddy sind beide Söhne im Club, sie heißen Josh und Marius. Das Trio ist im Chapter North beheimatet. „Josh ist mit 16 eine 125er gefahren, Marius hat erst später Motorradfahren für sich entdeckt“, erinnert sich der Vater. Zum Rockerleben hat er seine Jungs nicht gedrängt. „Wenn ich am Wochenende losgezogen bin, hieß es immer: Wer mitwill, darf das. Wer nicht, bleibt bei der Oma.“ Bei Big Daddy fuhr auch die Frau mit. „Sie ist genauso motorradverrückt wie alle anderen in der Familie.“ Josh ist Präsident im Club, Big Daddy Vizepräsident des Chapters und Marius Member. Josh: „Den Vater kann ich nicht rügen, wenn er mal Mist gebaut hat. Er ist zwar Freund und Clubbruder, aber eben immer noch der Vater. Der Vater hält dagegen: „Wir zanken uns schon auch richtig über Clubsachen, haben aber bisher immer eine Lösung gefunden und uns zusammengerauft.“

Vater und Sohn vom Iron Fist MC, dem Supportclub des Trust MC
Vater und Sohn vom Iron Fist MC, dem Supportclub des Trust MC

Von Bab aus dem Chapter Moosburg sind auch zwei Söhne im Trust MC, der eine heißt Stefan, der andere Uhl. Diesmal waren zuerst die Jungs da, der Vater kam erst später dazu. Bab: „Ich bin mein Lebtag Motorrad gefahren, davon eine lange Zeit allein. Meine Söhne fuhren auch und sind irgendwann Clubmitglieder geworden. Da bin ich halt mit. Meine Söhne laufen ständig in Clubklamotten rum. Ich mache das nur, wenn ich für den Club unterwegs bin. Und ich kann halt nicht mehr bis zum nächsten Morgen an der Theke stehen.“ Die Jungs können das. Uhl hat zwei Kinder, vier und sechs Jahre alt. „Ich tu mich mit dem Clubleben deshalb schon schwerer als Bab. Mit zunehmendem Alter fordern die beiden immer mehr Zeit von ihrem Vater ein.“ Bab kennt das: „Irgendwie wiederholt sich doch alles im Leben.“ Mike und Oliver kommen vom Chapter Regensburg. Vater Mike: „Wenn Oliver beim ersten Besuch eines Treffens gesagt hätte, das taugt nix, hätte ich ihn nicht mehr mitgenommen.“ Der Vater wollte dem Sohn die Entscheidung überlassen, ob er Rocker wird oder nicht. „Zwingen hilft in dem Fall genauso wenig wie in anderen Fällen. So eine Entscheidung muss jeder für sich allein treffen, und sie muss von Herzen kommen.“ Mit 18 wurde Oliver Prospect, jetzt ist er vier Jahre dabei. Vater und Sohn reden über dieselben Themen wie andere auch: Ausbildung machen, auf eigenen Füßen stehen. Mike: „Das hat aber im Club nichts zu suchen, das ist unsere Privatsache.“

Magi, Cat, Klaus und Hugo. Magi trägt die Jeanskutte des Chapters Ergoldsbach
Magi, Cat, Klaus und Hugo. Magi trägt die Jeanskutte des Chapters Ergoldsbach

Alle sind sich einig: Im Club werden die Söhne und Väter zu Freunden und Brüdern. Das gemeinsame Clubleben schweißt sie enger zusammen als andere Söhne und Väter. Und die gemeinsame Sache bindet sie enger an den Club als andere Member. Diskussion beendet. Magi steht auf und verlässt als Erster den Tisch. Er trägt eine Jeanskutte, wie einst alle Rocker vor vielen Jahrzehnten. Jetzt aber erkennt man daran die Member des Chapters Ergoldsbach. Sie dürfen aus Tradition weiterhin Jeanskutte tragen. Manche Dinge erhalten sich über die Generationen hinweg.

Trust MC
Postfach 1251
89420 Höchstädt
www.trustmc.eu
info@trustmc.eu

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 04/2015
Artikel aus der Ausgabe: 5/20
Robison’s Motor Cycles Sales & Service 01.05.2020
Robison’s Motor Cycles Sales & Service
Brösel 70 24.04.2020
Brösel 70
Jump-Starter 17.04.2020
Jump-Starter
Flachgelegt 12.04.2020
Flachgelegt
Leeres Haus 11.04.2020
Leeres Haus
Clip: Schwarzpulver-Rallye 2019 10.04.2020
Clip: Schwarzpulver-Rallye 2019
Ausgabe 9/20 erscheint am 14. Aug
30 Jahre Trust MC Töging 31.08.2016
30 Jahre Trust MC Töging

Jubiläumsparty des Trust MC Töging …

Fünf Jahre Trust MC North 31.10.2019
Fünf Jahre Trust MC North

Der Trust MC ist überwiegend im Süden Deutschlands beheimatet. Vor fünf Jahren erhielt e

Trust Racing Team in Dingolfing 11.12.2019
Trust Racing Team in Dingolfing

Auf dem Sandbahnrennen in Dingolfing haben wir das Racing Team des Trust MC begle …

Trust MC auf der Siegertreppe 09.10.2019
Trust MC auf der Siegertreppe

Das Gespann des Trust Racing Teams schaffte es auf den dritten Platz in der deutsc …

Daddl Memory Run 2015 28.08.2019
Daddl Memory Run 2015

Seit Daddl 2013 verstarb, klafft eine Lücke in der Bruderschaft des Trust MC …

Trust MC: Daddl Run 11.10.2017
Trust MC: Daddl Run

Die Streetbunnycrew zu Gast beim Trust MC Weißenburg …

Trust MC 07.04.2018
Trust MC

Das Chapter Corbach des Trust MC hat sich unter seinem neuen Präsidenten Alex n …

Blood Red Section 05.06.2018
Blood Red Section

Keine fröhliche Weihnacht für das Charter Residence (Coburg) des Blood Red Secti …

30 Jahre Trust MC Dingolfing 09.01.2019
30 Jahre Trust MC Dingolfing

Der Trust MC Dingolfing feierte sein dreißigjähriges Bestehen …

Bilder mit Bikern 21.04.2018
Bilder mit Bikern

Jörg Weiß ist Fotograf und Fotodesigner. Ende Januar stellte er gemeinsam mit K

Magazine des Huber Verlages