Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Der zweite Lauf des German MC-Cups ging ohne große Überraschungen über die Bühne. Die schönsten Szenen spielten sich am Rand des Rennens ab
Wir erinnern uns an den April dieses Jahres. Damals richtete der Bull Skull MC den ersten Lauf des MC-Cups aus. Zum Rennbeginn lag eine leichte Schneedecke auf dem Kurs, weiterer Schneeregen rieselte erbarmungslos herab und trotz weniger Starter entschied der Bull Skull MC, das Rennen zu starten. Es ging ohne Stürze über die Bühne, musste wegen des Schneeregens aber doch abgebrochen werden.

Den zweiten Lauf im August richtete nun der Dark Forces MC wiederum auf dem Harzring in Reinstedt aus. Das Wetter war erwartungsgemäß besser, und so hatten sich achtzig Starter angemeldet. Ihnen ging es zunächst um um einen der begehrten Transponder, mit dem die Runden automatisch gezählt werden. Manche Clubs brachten ihren einzigen Transponder abwechselnd an mehreren Maschinen an, um wirklich jedes ihrer Bikes mal ins Rennen werfen zu können.
Schon am Freitagabend waren Campingplatz und Boxen gefüllt, man ist schon gerne am Abend vor dem Rennen beieinander. Nicht nur President Holger vom Night Biker MC Erfurt schwärmte von der „großen Familie“. Beweise? Als ein Fahrer des Stahlpakt MC Schleiz beim Trainingsrennen am Freitag abgedrängt wurde, brachte ihn das zum Sturz und die Maschine fiel aus. Später baute das Stahlpakt-Team Teile der AWO aus, um damit anderen Clubs unter die Arme zu greifen. So halfen sie dem Speedkings MC mit einem Vergaser und dem Altenburg MC mit einer seltenen Schraube.
Am Samstagmorgen trainierten alle Klassen abwechselnd für jeweils zwanzig Minuten. Die Kartoffelkäferbande Grimma und die Motorradfreunde Striegestaler Kauz sicherten die Veranstaltung mit Streckenposten ab.

Das Team vom Stahlpakt MC spendete nach einen Sturz Ersatzteile
Das Team vom Stahlpakt MC spendete nach einen Sturz Ersatzteile


Die Bikes von sechzehn MCs standen zum German MC-Cup in einer Reihe. Der sportliche Wettstreit der Clubs hat dieser Veranstaltung ihren Namen gegeben. Sie beginnt im klassischen Le-Mans-Start.
Bergmann vom Stahlpakt MC war der Champion des letzten Jahres und hatte einen gelungenen Start. Von der ersten Runde an verfolgte ihn Conny vom Dark Forces MC. Aber die Bremsenprobleme aus dem Training holten Conny während des Rennens wieder ein. Als er merkte, dass es ohne Vorderradbremse doch nicht geht, hielt er an und warf sein Bike wütend in den Graben. Bergmann fuhr fortan alleine, ohne seinen zweiten Mann. Er sicherte sich routiniert und zum wiederholten Male den Sieg des MC-Cups. Der Stahlpakt MC hat den Wanderpokal nach dreimaligen Siegen unverrückbar im Clubhaus untergebracht. Die Member hatten deshalb einen neuen angefertigt. Den zeigten sie nun kurz nach dem Rennen und packten ihn als Sieger wieder ein. In der Gesamtwertung des Jahres folgten diesmal der Bastards MC und Route 88 MC. Vier Clubs schafften es nicht bis zum Ende des Cups. Sie mussten aus technischen Gründen ausscheiden.

Feile vom Route 88 MC war mal wieder der schnellste AWO-Fahrer
Feile vom Route 88 MC war mal wieder der schnellste AWO-Fahrer


Wir kommen zum Rennen der AWOs. Die Buchstaben stehen für „Awtowelo“. Die viertaktende 250er war das klassische Bike der ehemaligen ostdeutschen Rockerszene. Sechs AWO-Gespanne waren am Start, davon zwei mit jungen Damen als Beifahrer besetzt. Den zweiten Lauf konnte der Bull Skull MC mit seinem Gespann nicht mehr starten, im harten Fahrkurs des Teams aus Barby waren aus dem Hinterrad drei Speichen weggebrochen. Der schnellste AWO-Fahrer in der MC-Szene ist und bleibt sowieso Feile vom Route 88 MC, ob auf der Solo-Maschine oder auf dem Gespann. Im Rennen kommt keiner an ihm vorbei. Bedrängt wurde Feiles Gespann-Team nur vom Crazy Wheels MC Steigra, doch die Jäger waren zu nervös. Einmal bremsten sie zu früh, ihr Gespann landete auf der Asphaltbahn. Nichts passiert, aber Zeit und Position waren verloren. Super lief es dafür für einen Gast. Der Originalheimer war mit seiner historisch perfekten AWO vorgefahren. Er wollte sich die Rocker und ihre Bikes eigentlich bloß mal anschauen. Die aber drängten ihn, doch einfach mitzufahren. Nach mehrmaligem Auffordern rollte er bedächtig auf seinem metallic-blauen Schmuckstück mit den anderen vierzehn AWO-Startern über die Rennstrecke. Weil die anderen AWOs wild umgebaut waren, stand er am Ende des Tages sogar auf dem zweiten Platz des Siegertreppchens, natürlich in der Kategorie „Original“.

German MC-Cup
und AWO-Rennen
18. April und 22. August 2020
auf dem Harzring in Reinstedt,
www.german-mc-cup.de
 

Königswellen-AWO
Auf dem MC-Cup stellte ein Tüftler seine Eigenbau-AWO vor

Am Rande des German MC-Cups stellte Hartmut Gläser seine Eigenbau-AWO im Rahmen einer AWO-S vor. Den Motor hat er vollständig selbst konstruiert und gebaut. Hartmut ist ein einfacher Schlosser und mit dem Teilemangel zu Zeiten der DDR groß geworden. So hat er es gelernt, aus vorhandenem Material alles selbst herzustellen. Im Lauf von fünf Jahren entstand in seiner Werkstatt ein Motor mit 400 Kubikzentimeter Hubraum, vier Ventilen, schräg stehender Königswelle und obenliegender Nockenwelle. Kopf und Zylinder sind aus einem vollen Stück gefräst, ganz ohne CNC-Maschine. Der Kolben kommt von einem Audi A6, die Nockenwellen kommen vom Mazda 323, natürlich modifi­ziert und gekürzt. Die Königswelle ist als vollständiger Eigenbau gedreht und gehärtet. Den Motorblock schweißte der erfahrene Aluschweißer Tilo Hinsch. Hartmut Gläser will seine Renn-AWO nicht verkaufen: „Es ist zu viel Herzblut geflossen. Irgendwann habe ich aufgehört, die Stunden daran zu zählen.“ Sein Sohn fährt ebenfalls AWO-Rennen und zwar als Member des Dark Forces MC.

Hartmut Gläser (mitte) stellt seine Eigenbau-AWO vor. Sein Sohn (rechts) fährt selbst unter den Farben des Dark Forces MC
Hartmut Gläser (mitte) stellt seine Eigenbau-AWO vor. Sein Sohn (rechts) fährt selbst unter den Farben des Dark Forces MC
 
Artikel aus der Ausgabe: 9/19
Honda ACA Bike - Bikeporträt 31.08.2019
Honda ACA Bike - Bikeporträt
Army Vets MC Germany 27.08.2019
Army Vets MC Germany
Gremium MC - World Run 23.08.2019
Gremium MC - World Run
Outlaws MC Germany 20.08.2019
Outlaws MC Germany
Harley Davidson LiveWire 17.08.2019
Harley Davidson LiveWire
50 Jahre Black Devils MC 16.08.2019
50 Jahre Black Devils MC
Ausgabe 9/20 erscheint am 14. Aug
MC-Cup: Rocker auf der Rennstrecke 13.09.2016
MC-Cup: Rocker auf der Rennstrecke

Der Dark Forces MC richtete den zweiten Lauf des MC-Cups 2016 aus …

Dark Forces MC 06.01.2017
Dark Forces MC

Zum Jahresende treffen sich traditionell MC-Member und Partyfreunde beim Dark F …

German MC Cup, neue Regeln 12.11.2019
German MC Cup, neue Regeln

Bull Skull MC und Dark Forces MC verkünden ein paar Änderungen für die Rennen d …

MC Cup 17.05.2017
MC Cup

Der Bull Skull MC hat die Rennsaison auf dem Harz-Ring eröffnet – BIKERS NEW …

German MC-Cup 03.10.2014
German MC-Cup

Auf dem Erzgebirgsring spielten die deutschen MCs Reifenpoker Der Dark Forces M …

German MC Cup 22.05.2015
German MC Cup

Der German MC Cup ist ein motorisierter Wettstreit der MCs. Im ersten Lauf auf dem Harzri …

German MC-Cup 16.09.2016
German MC-Cup

Der Dark Forces MC richtet traditionell den zweiten Lauf des Rennens der MCs a …

Magazine des Huber Verlages