Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
„Wir machen doch keine illegalen Veranstaltungen“ Am 26. April wurde der Bandidos MC Aachen verboten. Wir sprachen mit dem Pressesprecher des Bandidos MC Germany BN: Michael, der Bandidos MC Aachen wurde verboten. …
„Wir machen doch keine illegalen Veranstaltungen“


Am 26. April wurde der Bandidos MC Aachen verboten. Wir sprachen mit dem Pressesprecher des Bandidos MC Germany


BN: Michael, der Bandidos MC Aachen wurde verboten. Der Zeitpunkt des Verbots scheint nicht nach Sachzwängen gewählt worden zu sein. Auch der Mongols MC Bremen und der Hells Angels MC Frankfurt wurden jeweils unmittelbar vor Regionalwahlen verboten. In diesem Fall führen wir das Interview kurz vor den Landtagswahlen von Nordrhein-Westfalen. Ist da ein Strickmuster für Clubverbote zu erkennen?

Michael: Innere Sicherheit ist immer ein beliebtes Wahlkampfthema. Wir haben eine gescheiterte SPD-Minderheitenregierung mit einem sozialdemokratischen Innenminster, und der steckt nun auch noch in einer hässlichen Spendenaffäre.

„Da wurde was mit ganz heißer Nadel gestrickt.“

BN: Der Innenminister hat ganze Arbeit geleistet und neben dem Bandidos MC Aachen auch noch die Support-Chapter Chicanos MC Aachen, Chicanos MC Alsdorf, Chicanos MC Düren, X-Team Aachen und Diablos MC Heinsberg verboten. Die sollen nun allesamt kriminell sein? Soweit wir wissen, sind nur ein paar Member des Bandidos MC Aachen vorbestraft?

Michael:
Einzelne Vorstrafen sagen noch nichts darüber aus, ob ein ganzer Club kriminell ist. Tatsache ist: Über 30 Personen wurden überprüft, die Hälfte davon war zu dem Zeitpunkt gar nicht mehr im Club oder im Chapter. Und zwei der erwähnten Chapter gab es gar nicht mehr. Da wurde was mit ganz heißer Nadel gestrickt.

BN:
Welche Jobs haben die Member der verbotenen Chapter denn hauptberuflich?

Michael: Die haben ganz normale bürgerliche Berufe: Arbeiter, Angestellte, Selbstständige.

BN: Es gibt in den MCs ja auch Luden-Chapter …

Michael: Dieses nicht.


Der Bandidos MC Aachen richtete im November 2000 die Feier zum einjährigen Bestehen des Bandidos MC Germany aus. Selbst die damaligen US-Presidenten hatten den Weg nach Deutschland gefunden

„... die Knöllchen der letzten zehn Jahre“

BN:
Hast du die Verbotsverfügung schon gesehen? Welche Begründungen für das Verbot werden darin vorgetragen?


Michael: Die Verbotsverfügung zählt die Knöllchen der letzten zehn Jahre auf. Und ich denke bei der Gelegenheit an die Verbotsverfügung unseres Probationary-Chapters in Neumünster: Da hatte ein Member nach seiner Verhaftung „BFFB“ * unten in die Holzbank der Zelle geritzt. Das wurde in der damaligen Verbotsverfügung auch aufgezählt.

BN: Die Aachener sind ein gestandenes Chapter aus den Zeiten der gelben Ghostrider’s, bis sie zusammen mit allen anderen Ghostrider’s im Jahr 1999 zum Bandidos MC wechselten. Welche Rolle spielten sie innerhalb der deutschen Bandido-Nation?

Michael:
Die Aachener waren schon ein bedeutendes Ghostrider’s-Chapter. Als eines der Gründungs-Chapter der deutschen Bandidos sind sie ebenso bedeutend. Sie hatten nicht zufällig die erste Jubiläumsfeier zum Bestehen des Bandidos MC Germany ausgerichtet.

BN: Als ihr gegen das Clubverbot des Chicanos MC Barnim klagen wolltet, hatten die Richter einen Verfahrensfehler entdeckt, weshalb euch schon die Klage unmöglich gemacht wurde. Werdet ihr diesmal gegen das Verbot der Aachener klagen?


… weiter geht’s in der BIKERS NEWS 06/12
Bandidos MC in Niederlanden verboten 20.12.2017
Bandidos MC in Niederlanden verboten

Der Bandidos MC ist von einem niederländischen Gericht wegen Gefährdung der öffentl …

Rocker-Abzeichen verboten 21.12.2015
Rocker-Abzeichen verboten

In Aachen besteht Kuttenverbot bis zum 10. Februar …

Colour-Verbot 29.09.2016
Colour-Verbot

Das bundesweite Colour-Verbot soll jetzt endgültig durchgesetzt werden. Ein ne …

Magazine des Huber Verlages