Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Der Hells Angels MC Ostheim bereitete seinem jung verstorbenen Vice-Presidenten einen würdigen Abschied
Als kleiner Junge wurde Sascha verwöhnt. Seine Kindheit darf man durchaus als behütet bezeichnen. Großeltern und Tante kümmerten sich liebevoll um den kleinen Sascha, der fast immer seinen Willen bekam. So wundert es niemanden, dass Sascha es auch als Erwachsener verstand, sich durchzusetzen. Es zeigt aber auch, dass die Karriere als Onepercenter nicht mit einem zerrütteten Elternhaus, in dem der Vater säuft und Frau und Kinder verprügelt, beginnen muss.

Mücke81 verstarb unerwartet im Alter von 36 Jahren
Mücke81 verstarb unerwartet im Alter von 36 Jahren

Dass Harleyfahren Spaß macht, hatte Sascha erst vor vier Jahren für sich entdeckt. Schon ein Jahr später wurde er Prospect des Hells Angels Charters Düren. Etwas mehr als ein Jahr später wurde er Member „Mücke81“ bei Rhine City (Köln), das Charter Düren existierte nicht mehr. Als wiederum die Auflösung des Charters Rhine City und die Neugründung des Charters Ostheim anstand, war Mücke von Anfang an dabei und wurde schließlich zum Vice-President Ostheim gewählt. Mücke war beliebt. Sein Familiensinn, der auch für den Zusammenhalt der Brüder immer im Vordergrund stand, und seine lockere, rheinländische Frohnatur kamen überall gut an.
Umso härter traf es seine Familie und seine Brüder, als er im Alter von nur 36 Jahren im Krankenhaus an den Folgen einer Lungenentzündung starb. Tage zuvor waren die Kameraden immer wieder mit lautem Getöse um das Krankenhaus gefahren, in der Hoffnung, er würde sie hören und es vielleicht doch noch schaffen. Zur Beerdigung von Mücke versammelten sich mehr als vierhundert Hells Angels und Freunde am Clubhaus des Charters Gummersbach. Nach Klärung der Route mit der Polizei fuhren alle gemeinsam und gesittet mit 80 km/h über die A4 von Gummersbach nach Köln-Mülheim. Mittendrin der schwarze Pickup-Truck mit dem Sarg auf der Ladefläche, in dem sich die Urne mit Mückes sterblichen Überresten befand. Dicht gedrängt standen die Trauernden auf dem kleinen Friedhof in Köln-Mülheim. So nahmen sie Abschied von ihrem Freund und Bruder.

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 09/2015
Artikel aus der Ausgabe: 10/19
Eff-Icks-De-Err 02.10.2019
Eff-Icks-De-Err
Rider Communication 27.09.2019
Rider Communication
Yes, it’s a  fuckin’ Yamaha! 21.09.2019
Yes, it’s a  fuckin’ Yamaha!
German MC-Cup 19.09.2019
German MC-Cup
Sternfahrt der Biker Union 15.09.2019
Sternfahrt der Biker Union
Harley-Davidson 2020 13.09.2019
Harley-Davidson 2020
Ausgabe 2/20 erscheint am 17. Jan
Mitteilung des Hells Angels MC Ostheim 21.11.2017
Mitteilung des Hells Angels MC Ostheim

Wir veröffentlichen eine Mitteilung des Hells Angels MC Ostheim …

Bandido Micha GBNF 18.03.2019
Bandido Micha GBNF

Am 16. März nahmen viele Clubs Abschied von Bandido Micha …

Hells Angels MC Gießen: Abschied von President Aygün 04.05.2017
Hells Angels MC Gießen: Abschied von President Aygün

Aygün Mucuk, der President des Hells-Angels-Charters Gießen, wurde auf dem Neuen Friedhof …

Abschied von Bazi81 16.10.2018
Abschied von Bazi81

Mit überwältigender Anteilnahme nahmen die Hells Angels Abschied von ihrem Br …

Magazine des Huber Verlages