Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Eine Szene, viele Gesichter
Name: Ralf
Alter: 49 Jahre
Club: Holy Riders MC Germany
Beruf: Werkzeugmacher
Berufung (Traumjob): „Ich bin Werkzeugmacher in der dritten Generation.
Mein Sohn erlernt den Beruf gerade in der vierten Generation.“
Erstes Motorrad: Suzuki GS 400, Bj. 1978
Jetziges Motorrad: Honda CBR 1000 S, Bj. 1987
Wunschmotorrad: „Die Boss Hoss ist der Traum aller Männer.
Für eine Harley bin ich noch nicht alt genug.“
Punkte in Flensburg: „Einer. Wegen Handy am Steuer.“
Vorstrafen: kein

13.–15. Juli 2019: 20 Jahre Holy Riders MC Germany, www.holyriders.de
 

BN: Ralf, die Holy Riders sind ein christlicher Motorradclub. Aber sie tragen die Buchstaben „MC“ im Namen. Gab es deswegen mal Ärger?
Ralf: Die Holy Riders gründeten sich 1981 in Norwegen und 1999 in Deutschland. Natürlich hatten sie vorher bei den großen MCs angefragt. Der MC-Status war uns wichtig, wegen derAnerkennung. Die Clubs haben dann sowohl in Norwegen alsauch in Deutschland dafür ihr Okay gegeben. Aber das war weit vor meiner Zeit.

Wann bist du dazugekommen?
Die Holy Riders habe ich 2011 auf einer Motorradmesse kennengelernt. 2012 habe ich meine Hängerschaft angemeldet, 2015 wurde ich Member.

Das dauert ja wirklich so lange wie bei einem MC.
Ja, Prospect und Hangaround ist man mindestens ein Jahr – und es gibt jährlich nur zwei Termine, zu denen man den Status wechseln kann: Das „Rüstwochenende“ im Februar und die „Turn or Burn“-Party im Juli.

Seid ihr auch in Chaptern organisiert?
Wenn unsere Gruppen groß genug sind, werden sie zu Chaptern. Bis jetzt bin ich Gruppenleiter in der Gruppe Oberberg. Wir haben einen Antrag auf Chapter-Status gestellt, im nächsten Jahr wird der wohl bewilligt werden. Den regionalen Bezug dokumentieren wir aber nicht mit Patches, denn das würde eine Vereinbarung verletzen, die wir zur Gründung 1999 in Deutschland mit anderen Clubs ausgehandelt haben.

Manche wenden sich dem Christentum zu, nachdem sie eine große Sünde begangen haben. Gerade von einem Biker hätten wir das auch erwartet. Du aber bist nicht mal vorbestraft.
Ich habe ein sauberes polizeiliches Führungszeugnis. Das brauche ich auch, wegen unserer Knastbesuche. Diese Knastbetreuungen organisiert eigentlich der CVJM (Christlicher Verein Junger Männer, Anm. d. Red.), aber wir machen da mit.

Geratet ihr da auch an inhaftierte Onepercenter?
Ja, es sind auch Member großer Clubs aus dem Ruhrgebiet darunter.

Und die reden mit euch? Werden sie nicht von ihren eigenen Membern besucht?
Klar, das auch. Aber sie freuen sich über jede Abwechslung und sind überhaupt sehr interessiert.

Schmuggelt ihr auch Drogen in den Knast?
Zur Weihnachtsfeier bringen wir Süßigkeiten mit.

Okay, vom Spaß zum Ernst. Das Engagement nimmt einen doch sicher mit, oder?
Wir müssen professionell sein und dürfen nichts zu nah an uns rankommen lassen. Am meisten mitgenommen hat mich mal das Schicksal eines Moslems. Er war erklärter Gegner des IS. Deshalb ist der im Knast auch in besonderer Schutzhaft.



Unsere Standardfrage ist die nach dem Werkzeug. Du trägst eine Tasche mit einem Buch am Körper. Ist das dein Werkzeug?
Das ist das „Road Book“. Es enthält das Johannes-Evangelium, unsere Clubgeschichte und ein paar Lebensberichte christlicher Biker.

Ein Lieblingswerkzeug, das dir deine Frau nicht wegnehmen dürfte, hast du trotzdem?
Die Bohrmaschine!

Die Bohrmaschine?
Mein Bike ist nicht mehr das jüngste. Da gehen immer wieder Gewinde kaputt, die ich aufbohren muss.

Die Juden glauben, sie würden mit ihrem vollständigen Körper wieder auferstehen. Glaubst du, du wirst mit deinem Motorrad auferstehen?
Wir fragen uns in der Tat, wie wir unser Motorrad in den Himmel mitnehmen können. Aber es ist ja schon kompliziert genug, das Navi dorthin zu programmieren. Ich gehe davon aus, dass ich im Himmel mobiler bin, als man es sich hier vorstellen kann. Dagegen würdest du jedes Bike tauschen!

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 06/2018
Artikel aus der Ausgabe: 6/19
German MC-Cup 30.05.2019
German MC-Cup
Harley Bobber im Test: Cross Bob 24.05.2019
Harley Bobber im Test: Cross Bob
Mongols MC USA 20.05.2019
Mongols MC USA
Tschabos MC 16.05.2019
Tschabos MC
Tempolimits statt Investitionen 12.05.2019
Tempolimits statt Investitionen
Hells Angel Jønke: „Wir sind einfach Biker!“ 10.05.2019
Hells Angel Jønke: „Wir sind einfach Biker!“
Ausgabe 11/19 erscheint am 18. Okt
Bekanntmachung des Cowboys from Hell MC 03.08.2016
Bekanntmachung des Cowboys from Hell MC

Der Cowboys from Hell MC distanziert si …

BIKERS NEWS Gewinnspiel 23.06.2016
BIKERS NEWS Gewinnspiel

In der Juni-Ausgabe hatten wir fünf handsignierte CDs von Matt Demon "Brothers for Etern …

Star-Riders Germany: Hochzeit 26.11.2018
Star-Riders Germany: Hochzeit

Markus ist Member im Chapter Bayern der Star-Riders. Nun endlich ist es seiner Anne gelunge

​Black Rider MC Westside: Schlagerparty 07.02.2019
​Black Rider MC Westside: Schlagerparty

Seit 2013 richtet der Black Rider MC Westside eine Schlagerparty aus – und immer h …

Abschied von Uli 17.10.2018
Abschied von Uli

Der Harley Clan MC nahm Abschied von seinem Member Uli …

Rocker gegen rocker-ähnlich 13.06.2019
Rocker gegen rocker-ähnlich

Ein Hells Angel distanziert sich von den sogenannten "rocker-ähnlichen" Gruppi …

Magazine des Huber Verlages