Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Das Ordnungsamt Bremen verfügte ein Kuttenverbot anlässlich eines Volksfestes im Oktober 2017
Der Bremer Freimarkt ist eines der ältesten deutschen Volksfeste und zählt mit über 300 Ausstellern zu den größten in Norddeutschland. Für den diesjährigen Freimarkt verfügte das Ordnungsamt ein Kuttentrageverbot. Im Unterschied zum Colour-Verbot, das bundesweit für alle Clubs gilt, von denen mindestens eine Ortsgruppe rechtskräftig verboten wurde, gelten Kuttenverbote immer mit zeitlicher und räumlicher Beschränkung – wie in diesem Falle für den Zeitraum vom 13. bis zum 29. Oktober 2017 für das Gelände des Volksfestes.

Das Kuttenverbot wurde nur einen Tag vor Beginn des Festes bekanntgegeben – offensichtlich um sicherzustellen, dass keine Zeit für Widersprüche blieb. Untersagt war das Tragen von Kleidungsstücken, die mit folgenden Motorradclubs in Verbindung gebracht werden konnten: Bandidos MC, Born to be Wild MC, Division MC, Freeway Rider’s MC, Free Wheels MC, Gremium MC, Hells Angels MC, Mongols MC, No Surrender MC, Outlaws MC und Red Devils MC.

Daneben waren auch die Symbole und Abzeichen der sogenannten „rockerähnlichen Gruppierungen“ Bloody Warriors, Legion Bremen, Osmanen Germania BC, Sturm 81 und United Tribuns betroffen. Zu guter Letzt untersagte das Ordnungsamt nicht nur das Tragen der Einprozenter-Raute, sondern auch folgende Schriftzüge und Begriffe: AFFA, BFFB, DFFD, GFFG, MFFM, OFFO, TFFT, „The Big Red Machine“, „Red Light Crew“, „Red And White Crew“, „Dequiallo“, „Filthy Few“, „Respect Few, Fear None“, „TCB“, „Coupe De Grace“, „Expect no Mercy“, „AOA“ und „Support 157“. Bei Zuwiderhandlung drohte ein Zwangsgeld von 200 Euro oder ein Tag Ersatzzwangshaft.

Kuttenverbote, die immer wieder mit der Begründung der Gefahrenabwehr verhängt werden, sind juristisch umstritten. So hatte der Dirty Pack MC in Schleswig-Holstein erfolgreich gegen das Verbot seiner Abzeichen auf der Kieler Woche von 2011 geklagt – doch war die Veranstaltung schon lange vorbei, als das Gericht schließlich entschieden hatte.    «

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 12/2017
Artikel aus der Ausgabe: 2/19
Jagd auf die Rocker – Bandidos MC Holland 24.01.2019
Jagd auf die Rocker – Bandidos MC Holland
Turn or Burn: Zu Besuch beim Holy Riders MC 22.01.2019
Turn or Burn: Zu Besuch beim Holy Riders MC
Challenger 21.01.2019
Challenger
Technik-Tipp: Züge und Kabel verlängern 20.01.2019
Technik-Tipp: Züge und Kabel verlängern
Harley-Davdson Custom: Sixties-Chopper 19.01.2019
Harley-Davdson Custom: Sixties-Chopper
Hells Angels MC Bonn: Verbot bestätigt 18.01.2019
Hells Angels MC Bonn: Verbot bestätigt
Ausgabe 11/19 erscheint am 18. Okt
Rocker-Abzeichen verboten 21.12.2015
Rocker-Abzeichen verboten

In Aachen besteht Kuttenverbot bis zum 10. Februar …

Kuttenverbot in Bochum 03.07.2019
Kuttenverbot in Bochum

Die Stadt Bochum verhängt ein Kuttenverbot für das kommende Wochenende …

Kontaktverbote für Rocker 13.05.2016
Kontaktverbote für Rocker

Strafrechtlich verurteilte Rocker müssen ihren Kontakt zur Szene abbrechen. Die …

Magazine des Huber Verlages