Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
BIKERS-NEWS-Gründer Fips erzählt vom kürzlichen Besuch der Mannheimer Ex-Bones beim Road Eagle MC Munich
Oldtimer auf Tour. Ein paar alte Bones machen sich auf den Weg, um ebenso alte Freunde zu besuchen, die sie seit Jahrzehnten nicht gesehen haben: Member des Road Eagle MC in München. Road-Eagle-Presi Franz und Altpresi Blacky von den Bones begrüßen sich mit einem lauten Hallo und stellen mit großer Freude fest, dass man sich trotz der Jahre kaum verändert hat. Der Funken aus der alten Zeit springt sofort wieder über, schließlich waren beide MCs von den späten Siebzigern bis in die späten Achtziger stets auf den Rallys und Partys der jeweils anderen zu Gast. Die Member beider Clubs kannten sich sehr gut – dementsprechend viel haben sie sich heute zu erzählen, während sie in alten Erinnerungen schwelgen.

Der Road Eagle MC ist der stabile und angesagte Oldschool-MC in München, und zwar schon seit 41 Jahren
Der Road Eagle MC ist der stabile Oldschool-MC in München, und zwar schon seit 41 Jahren

Harleys im Handgepäck

Es muss 1986 gewesen sein, als die Road Eagles mal wieder auf einer Bones-Party in Mannheim aufschlagen. Wie immer geht es bis tief in den frühen Morgen. Doch irgendwann legen sich auch Lumpi und Franz von den Road Eagles in ihre Penntüten (für die nachgewachsene Generation: Das ist das, was man heute Schlafsack nennt). Kaum eingeschlafen, fängt es an zu regnen und das Wasser kriecht langsam vom Boden über die Schlafsäcke durch die Klamotten bis auf die Haut. Als die beiden aufwachen, sind sie völlig durchnässt und haben absolut keinen Bock mehr, sich in diesem Zustand aufs Bike zu setzen und 400 Kilometer frierend zurück nach München zu düsen – zumal es immer noch regnet. Franz geht deshalb zu Blacky und fragt, ob er nicht organisieren könne, dass die Harleys in Mannheim hinten in den Intercity geladen werden und mitreisen. Die drei setzen sich also auf ihre Bikes und fahren direkt zum Hauptbahnhof. Dort sucht sich Blacky ganz cool einen Schalter aus, hinter dem ein junger Mann sitzt. Er schiebt ihm zwei Bones-Feuerzeuge durch den Geldschieber und sagt: „Ich bin von den Bones, kümmere dich mal darum, dass zwei Harleys mit nach München genommen werden – sozusagen als Handgepäck.“

Und Blacky hat Glück: Der junge Mann kennt die stadtbekannten Bones anscheinend und steht sofort auf, um sich um Blackys Anliegen zu kümmern. Die Frachtkosten belaufen sich auf circa 35 DM pro Harley und so schieben die beiden Road Eagles ihre Maschinen kurze Zeit später auf den Bahnsteig und laden sie mithilfe der Bahnbeamten in den Gepäckwagen am Ende des Zuges. Lumpi und Franz halten sich dagegen im Speisewagen mit alkoholischen Getränken in der Waage und haben so in Kürze wieder den richtigen Pegel. Am Ziel angekommen, staunen die Münchner dann nicht schlecht, als die beiden ihre Harleys aus dem Waggon holen und sie quer durch den riesigen Hauptbahnhof bis auf die Straße schieben, von wo sie mit viel Getöse von dannen fahren.

Altpresi Blacky (Ex-Bones MC Mannheim) und Road-Eagle-Presi Franz stellen mit großer Freude fest, dass man sich trotz der Jahre kaum verändert hat
Altpresi Blacky (Ex-Bones MC Mannheim) und Road-Eagle-Presi Franz stellen mit großer Freude fest, dass sie sich trotz der Jahre kaum verändert haben

Wankender Vio

Geschichten wie diese machen beim ersten Treffen seit langer Zeit natürlich die Runde, und man erinnert sich wehmütig an die alten Zeiten, die man dann gleich wieder hoch­leben lässt. Vio von den Mannheimer Bones übt sich daher eifrig daran, aus einem überdimensionalen Cognac-Schwenker zu trinken, in den eine ganze Literflasche Jacky samt zwei Flaschen Cola passt. Eine gute Mischung und so dauert es auch nicht lange, bis er auf wackeligen Füßen steht und seine Sprache zunehmend undeutlicher wird. Er will den Münchnern natürlich zeigen, wie trinkfest er noch immer ist! Bald verliert er völlig den Überblick, und gutgemeinte Ermahnungen, doch etwas langsamer zu machen, beantwortet er damit, den Riesen­schwenker erneut anzusetzen. Vio versteht die Welt nicht mehr, keiner nimmt ihn ernst, außer er selbst. Also beginnt er, mit allen Road Eagles einen auf die Brüderschaft zu heben. Er umfasst das Riesenglas mit beiden Händen, versucht es über die Stehtische hinweg seinem Gegenüber zu reichen und schmeißt dabei, weil er es nicht hoch genug schafft, jedes Mal sämtliche Flaschen und Gläser um, die auf dem Tisch stehen. Die zerschellen am Boden, was Vio mit einem kurzen „oh, Endschuldischung“ abtut.

 Immerhin schafft er es, das große Glas in seinen Händen zu behalten, um dann an den nächsten Tisch zu schwanken, wo es gleich wieder scheppert. Die Road Eagles, mit größtem Verständnis und Geduld, kehren alles gleich wieder weg, was Vio sehr gefällt und er lädt sie umgehend ein, mit ihm weiter aus dem großen Glas zu trinken. Lehnen sie ab, dann setzt er eben selbst an und trinkt auf das Wohl der Reinigungskräfte gleich ein paar weitere Schlücke für alle. Bei jeder Ermahnung setzt er das Gefäß erneut an und so landet fast das ganze Gesöff in seinem Hirn. Es ist eine Frage der Zeit, bis das Umfallen nicht mehr weit ist.

In Vio veritas …
Vio von den Mannheimer Bones übt sich eifrig darin, aus einem überdimensionalen Cognac-Schwenker zu trinken

Don’t bogart that joint my friend!

Plötzlich, so gegen halb eins, sagt er, dass er jetzt nach Hause will, ohne sich noch daran erinnern zu können, dass er ja gerade in München ist. Draußen hat es inzwischen kräftig geschneit und es ist nicht gerade leicht, Vio bis an mein Auto zu bringen. Trotz seiner 75 Jahre macht es ihm nichts, dass ein Sturz dem nächsten folgt, er lacht sich dabei halb tot. Im Auto angekommen: „Fips, mir iss schlecht.“ Mir schwant Fürchterliches! Im Hotel angekommen, müssen wir zwei Stockwerke hoch; Treppen steigen, was ungefähr eine halbe Stunde dauert und mehr als spektakulär ist. Ich befürchte, er macht das ganze Hotel wach, denn er singt lautstark „Don’t bogart that joint my friend, rooooooooooooooooll another one“. Endlich im Zimmer angekommen, will er eigentlich seine Jeans ausziehen, vergisst aber immer, was er gerade machen will, fällt hin, rappelt sich auf, setzt sich auf die Bettkante und versucht erneut, seine Hose loszuwerden. Plötzlich klappt er nach hinten um und schläft auf der Stelle lautstark schnarchend ein. Da liegt er die ganze Nacht mit halb runtergezogenen Jeans und seiner langen Feinrippunterhose, manchmal mit besorgniserregendem Atemstillstand.

Während Vio sich von Tisch zu Tisch durchgesoffen hat, hatten sich die Club­oberen einiges zu erzählen. Betrachtet man die Geschichte der beiden MCs, dann kann man sich vorstellen, dass man nach rund 30-jähriger Pause viele Informationen auszutauschen hatte und man beschloss, nie wieder so viel Zeit verstreichen zu lassen und sich künftig auf Veranstaltungen wieder gegenseitig einzuladen! Wir werden alle nicht jünger. Duplizität der Ereignisse übrigens: Vio und ich sind – genau wie die Road Eagles damals in den Achtzigerjahren – auch nicht auf dem „einfachen“ Weg nach Hause zurückgefahren. Ab Augsburg hat ein freundliches ADAC-Fahrzeug meine Scheißkarre huckepack genommen, nachdem der Keilriemen nicht mehr mit uns fahren wollte. Vio und ich durften 308 Kilometer im Führerhaus mitfahren, bis zu unserer Werkstatt in Mannheim – ein Lob an den ADAC!

Fazit: Der Road Eagle MC ist wie schon immer der stabile und angesagte Oldschool-MC in München, und zwar ohne Unterbrechungen, schon seit 41 Jahren – trotz der massiven Veränderungen in unserer Szene: Respekt!

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 05/2018
Artikel aus der Ausgabe: 6/19
German MC-Cup 30.05.2019
German MC-Cup
Harley Bobber im Test: Cross Bob 24.05.2019
Harley Bobber im Test: Cross Bob
Mongols MC USA 20.05.2019
Mongols MC USA
Tschabos MC 16.05.2019
Tschabos MC
Tempolimits statt Investitionen 12.05.2019
Tempolimits statt Investitionen
Hells Angel Jønke: „Wir sind einfach Biker!“ 10.05.2019
Hells Angel Jønke: „Wir sind einfach Biker!“
Ausgabe 10/19 erscheint am 13. Sep
Road Eagle MC Munich 01.09.2017
Road Eagle MC Munich

Der Road Eagle MC Munich feierte seine …

Teilemarkt Road Eagle MC Munich 21.05.2018
Teilemarkt Road Eagle MC Munich

Kurz vor Jahresende steigt der traditionelle Teilemarkt des Road Eagle MC Munich. H …

Road Eagle MC Munich 16.04.2019
Road Eagle MC Munich

Der Road Eagle MC Munich lud im Dezember 2017 zum traditionellen Teilemarkt …

Road Eagle MC Kempten 16.12.2018
Road Eagle MC Kempten

Zur Jahrtausendwende trat der MC Grönenbach zum Road Eagle MC Kempten über …

35 Jahre Condor MC Bamberg 21.10.2016
35 Jahre Condor MC Bamberg

BIKERS-NEWS-Gründer Fips war auf der Feier mit von der Partie – samt Kamera …

Road Eagle MC Arnsdorf 03.06.2017
Road Eagle MC Arnsdorf

Der Road Eagle MC Arnsdorf eröffnete sein Partyjahr mit einer ordentlichen Rocka …

Road Eagle MC Wittenberg 23.01.2018
Road Eagle MC Wittenberg

Der Road Eagle MC Wittenberg lädt jährlich zur Irischen Nacht …

Magazine des Huber Verlages