Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Vor zwanzig Jahren traten die Bones zu den Hells Angels und die gelben Ghostrider’s zu den Bandidos über. Ahlsdorf erinnert sich
Im Jahr 1999 hatten die Mannheimer Bones noch mit einer Riesenveranstaltung ihr dreißigjähriges Jubiläum gefeiert. Ich selbst hatte ihr mehrseitiges Clubporträt geschrieben. „Bones Forever – Forever Bones“ hieß ihre Hymne, die sie damals als Single-CD veröffentlichten. Die Party der Mannheimer war gewaltig, aber tatsächlich war der Bones MC schon einunddreißig Jahre alt, hatten die Frankfurter Bones ihr Jubiläum doch schon im Jahr 1998 gefeiert.


Die Bones werden Hells Angels

Vor genau zwanzig Jahren legten Bones und gelbe Ghostrider’s ihre Colours ab und traten zu den Hells Angels und den Bandidos überVor genau zwanzig Jahren legten Bones und gelbe Ghostrider’s ihre Colours ab und traten zu den Hells Angels und den Bandidos über
Der traditionelle Zwist zwischen Frankfurtern und Mannheimern sollte ziemlich schnell vergessen werden, denn im Jubiläumsjahr der Mannheimer gab es noch einen Monat namens November. Der schickte seinen Vorboten voraus, als ziemlich genau zum Monatswechsel das Telefon in unserer Redaktion klingelte. Peter, der Sprecher der Bones, rief mich an. Wir hatten einen dicken Draht zueinander, die Bones residierten ja in der gleichen Stadt, oft schauten sie sogar in der Redaktion vorbei. BIKERS-NEWS-Frontmann Doc Baumann wiederum war schon damals nur alle paar Wochen mal in der Redaktion zu Gast, denn deren Tagesgeschäft regelte inzwischen ich. Und so war ich der Erste, der es in der Redaktion erfahren sollte.

Peter fragte mich gleich zu Beginn des Gespräches, ob ich sitzen würde. Ich saß. Und so verkündete er mir den Wechsel des Bones MC Germany zum Hells Angels MC Germany für den 11. November 1999. Bis dahin hätte ich bitteschön Stillschweigen zu bewahren.

Eine Woche später telefonierte ich mit dem Presidenten eines anderen ziemlich großen Clubs, dessen Namen ich hier nicht verrate. Ich musste unser Gespräch nur mit folgenden Worten beginnen: „Weißt du auch, worüber wir noch nicht reden dürfen?“ Er wusste natürlich Bescheid. Rocker tratschen gerne und in den höheren Etagen hatte das Ereignis längst die Runde gemacht. So bekräftigten wir beide unser gewaltiges Erstaunen, ohne dabei ein Detail oder auch nur einen Clubnamen auszusprechen und warteten auf den 11. November.

Das Patchover der angehenden Hells Angels fand in Hannover statt. Die Party folgte zwei Wochen später in Düsseldorf. Beides geschlossene Veranstaltungen. Gefeiert also wurde ein „Patchover“, mithin ein ziemlich seltenes Ereignis, denn ganz ohne Probezeiten wurden die Bones-Colours abgelegt und die neuen, vollständigen Hells-Angels-Colours angelegt. Kurz führte ich am gleichen Abend noch ein Telefongespräch mit Peter, der natürlich auch mitfeierte. Die Bones waren sprichwörtlich über Nacht zu Hells Angels geworden.

Inzwischen ist es kein Geheimnis mehr, dass einige Bones diesen Wechsel nicht mitmachten. Jeder hatte zwei Wochen Zeit, darüber nachzudenken. Bis zum 11. November hatten die ganz persönlichen Entscheidungen zu stehen.


Bandidos MC Germany
Vor genau zwanzig Jahren legten Bones und gelbe Ghostrider’s ihre Colours ab und traten zu den Hells Angels und den Bandidos überVor genau zwanzig Jahren legten Bones und gelbe Ghostrider’s ihre Colours ab und traten zu den Hells Angels und den Bandidos über
Was danach folgte, kam nicht überraschend: Am 19. November 1999 verkündeten die gelben Ghostrider’s ihren Wechsel zum Bandidos MC. In den Monaten davor hatten sie sich bereits öfter mit den Bandidos blicken lassen und auch Statements zugunsten der skandinavischen Bandidos im nordischen Rockerkrieg abgegeben.

Weniger bekannt ist, dass die gelben Ghostrider’s sich schon Jahre zuvor unter den World-Clubs umgeschaut hatten. Anfang der Neunziger pflegten sie enge Freundschaften zu den Outlaws in Florida, und diese Freundschaften waren ausgerechnet über eine Vermittlung der Bones am Rande der Daytona Bike Week zustande gekommen. Auch den ersten Kontakt der gelben Ghostrider’s zu den Bandidos hatten ironischerweise die Bones vermittelt, und zwar im Jahr 1996 auf ihrer Tattooconvention in Karlsruhe, wo gelbe Ghostrider’s und Bandidos gleichermaßen als Gäste anwesend waren. So berichten es Peter und Les von den Bandidos in ihrem Buch „Ziemlich böse Freunde“.

Ihr Übertritt erfolgte allerdings etwas verhaltener. Sie fuhren tatsächlich zunächst als „Probationary“, also als voraussichtliche Bandidos, bis ihnen am 3. Juni 2000 auf dem „Mexican Thunder“ in Essen der „Germany“-Rocker verliehen wurde.


BIKERS NEWS unter Stress

Unsere Januar-Ausgabe verkündete die großen Wechsel in der Clublandschaft. Die Dezember-Ausgabe befand sich schon in der Druckerei. Die Illustration der Nachricht bereitete uns Kopfschmerzen. Wir hatten ja keine Bilder von den Veranstaltungen. Und so griff Doc Baumann in seine Trickkiste und montierte uns ein Titelbild, das die Träger von Hells-Angels- und Bandidos-Colours vor einer Landkarte zeigte. Am unteren Bildrand standen ihre alten Colours in Flammen, die der Bones und die der gelben Ghostrider’s.

Das führte gleich zum ersten Stress, denn damals lagen die Nerven aller Beteiligten blank. „Wir haben unsere alten Patches nicht verbrannt“, erklärten uns die neuen Hells Angels ziemlich wütend. Klar, beide Clubs, Hells Angels wie auch Bandidos, bekennen sich zu ihrer Geschichte. Viele Member hängten ihre alten Kutten in die Vitrinen ihrer Clubhäuser. Aber wie hätten wir die Sensation besser visualisieren können, als mit lodernden Flammen?

Der Zorn verrauchte schnell. Es passierte in den folgenden Monaten zu viel, was wichtiger war. Am 2. Dezember 1999 kassierte der Hells-Angels-Charter Düsseldorf, Ex-Bones, Ex-Moto Clan, eine erste Razzia. Ein gutes Jahr später, am 24. Januar 2001, wurde der Hells Angels MC Düsseldorf verboten. Es war das erste Clubverbot nach dem Patchover von 1999, ihm sollten in den nächsten Jahren viele weitere Clubverbote und einige getötete Rocker folgen.

Diese Geschichte wiederum begann in der offiziellen Geschichtsschreibung am 26. Mai 2000, als per Fähre nach Skandinavien übersetzende deutsche Bandidos durch Kiel fuhren, wo wiederum die Hells Angels residierten. Die Bandidos wurden vor der Fähre überfallen und niedergeschlagen. So zumindest verbuchten es die ersten Meldungen in der bürgerlichen Presse. Ich hatte darüber noch so einiges mehr vernommen, aber wir bewahren über manche Dinge auch heute noch Stillschweigen.


Eine letzte Erinnerung

Nur eine Erinnerung muss noch erwähnt sein, denn sie brannte sich tief in mein Gedächtnis, wenn auch mit zeitlicher Verzögerung. Wenige Wochen nach dem Patch­over erhielt ich den Anruf eines aufgeregt, fast atemlos klingenden Bikers. Er hätte sich das in den USA angeschaut, er wüsste nun, was auf uns zukommen würde: Alle kleinen Clubs müssten in Zukunft farbige Patches tragen und würden gezwungen, regelmäßig bei den großen Clubs vorzusprechen. Es klang für mich, als würde er von Judensternen für Rocker reden, und so ordnete ich ihn als einen der Spinner ein, die sich von Geheimbünden oder der CIA verfolgt fühlen. Die wenden sich ja auch immer wieder mal an uns.

Kein Jahr später kamen die ersten Support-Patches auf, Support-Clubs sprossen aus dem Boden und wer sich denen nicht anschloss, der saß stattdessen an Runden Tischen. Es folgten Anrufe von kleinen Clubs, die darum baten, in der BIKERS NEWS nicht mehr zusammen mit einem der beiden Großen abgebildet zu werden, weil sie daraufhin der andere Große der Parteilichkeit bezichtigt hätte. Eine ganze Szene wurde hineingezogen, und es folgten dunkle Jahre für uns alle.

Erst zehn Jahre nach dem Patchover, am 26. Mai 2010, reichten Hells Angels und Bandidos sich in Hannover öffentlich die Hand. Frieden hatten wir deswegen nicht gleich über Nacht. Aber es folgten öffentliche Bekenntnisse von beiden Seiten, dass in den letzten Jahren doch einiges aus dem Ruder gelaufen sei. Inzwischen kämpfen große Clubs auch schon mal gemeinsam gegen das Verbot ihrer Colours.    «


Am 12. Dezember 2016 beriet der Innenausschuss des Deutschen Bundestages in einer öffentlichen Anhörung über die Verschärfung des Vereinsgesetzes. Bandidos MC, Gremium MC und Hells Angels MC wohnten der Anhörung bei und kämpfen seitdem auch immer wieder gemeinsam gegen das am 16. März 2017 folgende Colour-VerbotFoto: AFE Walczak
Am 12. Dezember 2016 beriet der Innenausschuss des Deutschen Bundestages in einer öffentlichen Anhörung über die Verschärfung des Vereinsgesetzes. Bandidos MC, Gremium MC und Hells Angels MC wohnten der Anhörung bei und kämpfen seitdem auch immer wieder gemeinsam gegen das am 16. März 2017 folgende Colour-Verbot
Foto: AFE Walczak

 


Zeittafel

12.11.1999
Der Bones MC tritt zum Hells Angels MC über

19.11.1999
Der gelbe Ghostrider’s MC tritt zum Bandidos MC über

02.12.1999
Razzia beim Hells Angels MC Düsseldorf

26.05.2000
Überfall auf Bandidos in Kiel

03.06.2000
Vollcolour: Bandidos MC Germany

24.01.2001
Verbot des Hells Angels MC Düsseldorf

26.05.2010
Handschlag zwischen Hells Angels MC und Bandidos MC

16.03.2017
nach mehreren gescheiterten Ansätzen der Behörden besiegelt eine Gesetzesverschärfung das bundesweite Colour-Verbot

 
Artikel aus der Ausgabe: 10/19
Eff-Icks-De-Err 02.10.2019
Eff-Icks-De-Err
Rider Communication 27.09.2019
Rider Communication
Yes, it’s a  fuckin’ Yamaha! 21.09.2019
Yes, it’s a  fuckin’ Yamaha!
German MC-Cup 19.09.2019
German MC-Cup
Sternfahrt der Biker Union 15.09.2019
Sternfahrt der Biker Union
Harley-Davidson 2020 13.09.2019
Harley-Davidson 2020
Ausgabe 4/20 erscheint am 13. Mär
Hells Angels Memorial Run 05.05.2017
Hells Angels Memorial Run

Die Hells Angels gedachten ihres verstorbenen Bruders Yankee …

Hells-Angels-Charter verboten 18.10.2017
Hells-Angels-Charter verboten

Der Hells Angels MC Concrete City sowie der Clan 81 Germany wurden vom Innenminist …

Mitteilung des Hells Angels MC Ostheim 21.11.2017
Mitteilung des Hells Angels MC Ostheim

Wir veröffentlichen eine Mitteilung des Hells Angels MC Ostheim …

Pressemitteilung des Hells Angels MC 22.12.2017
Pressemitteilung des Hells Angels MC

Wir veröffentlichen eine Pressemitteilung des Hells Angels MC D-City …

Aus der Presse: Mongols und Bandidos auf der Reeperbahn 17.11.2015
Aus der Presse: Mongols und Bandidos auf der Reeperbahn

Mongols und Bandidos lassen sich in Hamburg auf der Reeperbahn blicken lassen. Die

15 Jahre Night Riders MC Schifferstadt (2015) 01.12.2019
15 Jahre Night Riders MC Schifferstadt (2015)

Der Night Riders MC gründete das Chapter Schifferstadt in der Zeit der großen …

Clubverbot: Hells Angels MC Concrete City und den Clan 81 Germany 04.02.2019
Clubverbot: Hells Angels MC Concrete City und den Clan 81 Germany

Das nordrhein-westfälische Innenministerium hat den Hells Angels MC Concrete City …

Hells-Angels-Kalender 2016 jetzt erhältlich 20.10.2015
Hells-Angels-Kalender 2016 jetzt erhältlich

Der neue Hells Angels Calendar für 2016 ist seit Ende Oktober erhältlich.

Hells Angels MC Vorarlberg 19.06.2019
Hells Angels MC Vorarlberg

Der Hells Angels MC Vorarlberg lud zur …

Magazine des Huber Verlages