Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Andreas Viehfeger ist eine echte Künstler­natur – und er hat eine Vorliebe für Rocker
Sein Atelier sieht aus, wie das Atelier eines Künstlers auszusehen hat: In allen Ecken stehen Gemälde; teilweise sind sie schon fertig und verpackt, bei anderen hat der Künstler offenbar mitten in Aktion den Pinsel fallen lassen. Dazu gesellen sich unzählige Kisten und Kartons mit undefinierbarem Inhalt, Werkzeug, Holzstapel, Lacke und Farben. Auch ein Motorradrahmen, eine alte Springergabel und diverse verranzte Choppersättel aus den Sechzigern und Siebzigern liegen rum. Kurzum, es herrscht kreatives Chaos. Wir befinden uns in den Räumlichkeiten von Andreas Viehfeger, einem 47-jährigen Künstler von der Bergstraße. Platz genug zum Ausleben hat er hier, im ehemaligen Lager seines Vaters, der die Restaurants und Geschäfte der Gegend einst mit frischem Obst und Gemüse belieferte. Dass er demnächst raus muss, weil Haus und Halle verkauft werden, trübt Andreas’ Stimmung nicht – er könne auch im Wohnzimmer malen, kein Problem. Bis dahin stapelt sich hier, was er so zusammenträgt. Zum Glück nimmt nicht alles so viel Platz weg, zum Beispiel die alten Landkarten. „Keiner braucht heute mehr Landkarten. Also besprühe ich sie mit Schablonen und mache Kunst draus“, erzählt der ideenreiche Tausendsassa.

Kunst ist für Andreas nicht nur das Resultat, sondern auch der kreative Prozess
Kunst ist für Andreas nicht nur das Resultat, sondern auch der kreative Prozess

Seine Arbeit als Künstler läuft unter dem Label „Ever Horizon“. Das Logo, das er für Shirts und Aufkleber entworfen hat, orientiert sich an dem klassischen Tankemblem mit dem nautischen Stern, das an vielen Harleys zu finden ist. Angesprochen auf die tiefere Bedeutung des Namens, sprudelt eine philosophische Assoziationskette ungeahnter Länge aus ihm heraus, deren Essenz er sogar auf einem Zettel festgehalten hat: „Immer Horizont, immer der Nase nach. Nomade sein, reisen, fahren, Bilder aufsaugen. Meine Bilder, meine Kunst: Legenden erschaffen, abbilden, einen Eindruck hinterlassen. Ich liebe und lebe meine Kunst, ich fahre und lebe Motorrad, den Kult, die Freiheit. David Mann war so ein Künstler. In gewisser Weise probiere ich, in seine Fußstapfen zu treten. Geschichten, Emotionen, Gesichter, Rocker, Personen zu malen auf meine Art.“

Auch aus alten Straßenschildern macht Andreas Kunst. Nein, die hat er nicht geklaut, sondern legal erworben. Und ja, die Gabelbrücke lag schon da und wurde nicht extra fürs Foto dort hingelegt
Auch aus alten Straßenschildern macht Andreas Kunst. Nein, die hat er nicht geklaut, sondern legal erworben. Und ja, die Gabelbrücke lag schon da und wurde nicht extra fürs Foto dort hingelegt

Bikes und Biker bilden den thematischen Schwerpunkt von Andreas’ Kunst – schließlich fährt er selbst, wahlweise auf seiner Late Shovel oder seiner alten AME. Fast wäre er vor ein paar Jahren sogar Member eines großen Clubs geworden, doch dann lernte er seine jetzige Frau kennen, die schnell schwanger wurde. Schlechtes Timing für den Einstieg in einen MC. Seit er selbst Kinder hat, kann er verstehen, warum sein Vater immer so viel gearbeitet hat. Auch mit einem Leben als Künstler ist eine junge Familie nicht unbedingt kompatibel. Also versuchte Andreas zunächst, etwas Anständiges zu machen – und eröffnete einen Obst- und Gemüseladen in der Heppenheimer Fußgängerzone. Als ihn dort die Langeweile plagt, nutzt er die Zeit, um Bilder zu malen. Eines Tages schaut Huber-Verlags-Gründer Fips vorbei, den Andreas aus dessen Büchern und der BIKERS NEWS kennt. Er spricht ihn an und am Ende hat er die erste offizielle Auftragsarbeit in der Tasche: Er soll ein Porträt von Lommel anfertigen, dem Gründer des Born to be Wild MC. Es soll für das Buch über den Club verwendet werden, das damals gerade in der Mache ist.

Porträts von Hoge (HAMC Bad District) und von Lommel in jungen Jahren (Gründer Born to be Wild MC). Hoge animierte Andreas dazu, sich selbstständig zu machen
Porträts von Hoge (HAMC Bad District) und von Lommel in jungen Jahren (Gründer Born to be Wild MC). Hoge animierte Andreas dazu, sich selbstständig zu machen

Abseits der Porträts von bekannten Gesich­tern aus der Rocker- und Bikerszene malt Andreas gern Serien zu einem bestimmten Motto. „Last Man Standing“ ist so eine Serie. Hier hat Andreas Bilder von Bikern gemalt, die stehend auf ihrem Motorrad fahren. Ein ebenso beliebtes wie gefährliches Manöver –Indian Larry, der bekannte amerikanische Custo­mizer und Stuntfahrer, ist 2004 dabei ums Leben gekommen. Bei Martin Becker von MB Cycles aus Heidelberg hängt ein Bild dieser Serie in der Küche. Es zeigt den Besitzer, Andreas benutzte ein Foto als Blaupause. Selbst ausprobiert hat Andreas es nicht. Noch nicht. Auch Bleistiftzeichnungen fertigt er an. Allerdings mit einem weißen Stift auf schwarzem Hintergrund. Das ist nicht alltäglich und auch nicht ganz einfach. „Was drauf ist, ist drauf. Du kannst nichts radieren.“ Seine großen Gemälde entstehen dagegen mit Acryl auf Holz. Mit Ölfarben hat er zwar auch schon gearbeitet, aber die Materie ist ihm einfach zu langsam. So oder so, Kunst ist für Andreas nicht nur das Resultat, sondern auch der kreative Prozess: „Du startest auf einer komplett weißen Leinwand, lässt etwas entstehen und kannst einen Abdruck hinterlassen. Das ist das Schöne an der Kunst.“

Andreas und sein Sensei Robert vor dessen Tattoo-Studio Global-Custom-Shark in Lampertheim
Andreas und sein Sensei Robert vor dessen Tattoo-Studio Global-Custom-Shark in Lampertheim

Irgendwann bekommt auch Robert die Bilder von Andreas zu Gesicht. Er betreibt das Tattoostudio Global Custom Shark in Lampertheim und erkennt das Talent von Andreas, der eigentlich nur auf der Suche nach einem Tätowierer für sich selbst gewesen ist. Kurzerhand schlägt er ihm vor, das Tätowierhandwerk zu erlernen. Andreas, der vor einigen Jahren schon einmal bei einem Wiener Tätowierer eine Ausbildung begonnen hatte, nimmt das Angebot gerne an. Dass er dabei nicht so viel Freiheit hat wie beim Malen und Zeichnen, damit kann er leben. Immerhin bekommt er damit die Chance, durch künstlerische Arbeit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. „Klar, bei der Ausbildung ist man immer ein bisschen der Bückling. Aber man lernt die wichtigen Tipps und Tricks. Viele, die sich tätowieren lassen, verarbeiten etwas damit. Deswegen hat man eine große Verantwortung“, so Andreas. Auch im Tattoostudio bricht Andreas’ Affinität für die Bikerszene immer wieder durch: „Bikermotive steche natürlich besonders gern“, meint er – und fügt grinsend hinzu: „Die mache ich auch zum halben Preis!“

Andreas Viehfeger
Ludwigstr. 25
64646 Heppenheim
Tel. 06252 71171
E-Mail: forever@ever-horizon.de
www.ever-horizon.de

Global-Custom-Shark Tattoos
Wormser Straße 51
68623 Lampertheim
Tel. 06206 963013
E-Mail: info@gcs-tattoos.de
www.gcs-tattoos.de

Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 02/2018
Artikel aus der Ausgabe: 4/19
Dirty Dozen 17.03.2019
Dirty Dozen
Hells Angels MC H.A.nnover 15.03.2019
Hells Angels MC H.A.nnover
Mallorca Classic – Bike-Porträt 15.03.2019
Mallorca Classic – Bike-Porträt
Das letzte Wort: 50 Jahre Easy Rider 14.03.2019
Das letzte Wort: 50 Jahre Easy Rider
Highway to Heaven 14.03.2019
Highway to Heaven
Gremium MC Venezuela 14.03.2019
Gremium MC Venezuela
Ausgabe 10/19 erscheint am 13. Sep
Sommerfest von Maniac Mechanix 09.09.2016
Sommerfest von Maniac Mechanix

Die Customschmiede Maniac MechaniX feierte ihr Sommerfest im Ingelheimer Sommerga …

Rocker in Deutschland 13.12.2016
Rocker in Deutschland

Am Mittwoch Abend läuft „Rocker in Deutschland“ in ZDF-Info. Unser Tipp: Die einzig wa …

Herzlichen Glückwunsch! 02.03.2017
Herzlichen Glückwunsch!

Die Gewinner unseres Gewinnspiels der Februar-Ausgabe stehen fest …

Rocker gegen rocker-ähnlich 13.06.2019
Rocker gegen rocker-ähnlich

Ein Hells Angel distanziert sich von den sogenannten "rocker-ähnlichen" Gruppi …

Bandidos MC Bochum 07.01.2019
Bandidos MC Bochum

Der Bandidos MC Bochum lädt jährlich zum Straßenfest …

Das Lommel-Protokoll 12.03.2016
Das Lommel-Protokoll

Am 21. März liest Lothar Berg in der Berliner Pokerlounge aus unserem Buch über den …

Andreas Gabalier versteigert seine Harley 19.11.2015
Andreas Gabalier versteigert seine Harley

Der "Volks-Rock’n’Roller" Andreas Gabalier hat ein Faible für Motorräder. Morge …

Verlosung – die Gewinner 26.04.2016
Verlosung – die Gewinner

Glückwunsch! Ihr hattet eure Adresse lesbar geschrieben, und jetzt habt ihr eine D …

Magazine des Huber Verlages