Jubiläums Aktion: 25Jahre TätowierMagazin
Die BIKERS NEWS jetzt 25% günstiger im Printabo! 53€ statt 72€
Eine Szene, viele Gesichter
Name: Carsten

Alter: 50 Jahre

Club: Adler MC Köln

Beruf: Energieanlagen-Elektroniker

Berufung (Traumjob): „Reich sein – und gar nicht arbeiten gehen.“

Erstes Motorrad: Honda CB 450 S

Jetziges Motorrad: H-D Dyna Sturgis, Bj. 91

Wunschmotorrad: Münch Mammut („eine alte“)

Punkte in Flensburg: keine

Vorstrafen: „alles verjährt“
 

BN: Du bist Vice des Adler MC Köln und seit 1997 dabei; vorher warst du in keinem anderen Club – warum musste es der Adler MC Köln sein?

Carsten: Ich denke mal, das war wie bei anderen auch: Du denkst dir „ich trete nie in einen Club ein.“ Dann lernst du Leute kennen und hängst mit denen rum – und auf einmal bist du dabei.


Was kann der Nachwuchs von älteren Bikern lernen – und was umgekehrt?

Disziplin können die von uns lernen. Und Zurückhaltung. Aber was wir von denen lernen können? Wenn ich mir die anschaue mit ihren Vollbärten – das ist nicht meins. Wir haben auch ein paar Jüngere im Club, die sind so um die dreißig. Das Schrauben haben die jedenfalls von mir gelernt.


Wenn du an die Zeit zurückdenkst, in der du in die Szene gekommen bist: Was hat sich seitdem geändert? Und wie wird die MC-Szene in zwanzig Jahren aussehen?

Früher war es mehr Spaß, heute ist es viel Politik. Die ganzen Migranten-Clubs und die ganze Kacke, die die verzapfen, samt den Auftritten in den sozialen Medien – die wissen doch gar nicht, was ein MC ist.
Früher kannte man sich, auch bei den größeren Clubs hatte man einen Ansprechpartner. Aber heute? Wer schafft von denen heute denn noch zwanzig Jahre? Ich denke, die meisten Clubs überaltern, es kommen kaum noch Jüngere nach. Und wenn, dann gehen sie zu den Idioten-Clubs. Die älteren Clubs werden aussterben.


Warum ist das so?

Wir waren früher jedes Wochenende unterwegs, die Jüngeren von heute haben darauf keinen Bock mehr. Auch auf die Pflichten, den Stress und die Politik. Vor allem, wenn man noch eine Großstadt hinten auf dem Patch hat.



Colour des Adler MC Köln

Was war die letzte Platte, die du dir gekauft hast? Also CD, MP3 oder so.

Five Finger Death Punch.


Eine vergleichsweise junge Band.

Ja, sowas höre ich. Ich war immer von Disturbed begeistert. Und die ähneln sich, das ist mein Geschmack. Meine Frau Tanja und ich sind eigentlich immer unterwegs und kaum ein Wochenende zu Hause. Und wir gehen auch oft zusammen auf Konzerte.


Du wirst noch mal geboren und kannst dir das Jahrzehnt oder Jahrhundert aussuchen, in dem du aufwächst – welches nimmst du?

Ich würde dasselbe nehmen, also gerne wieder in den Sechzigern geboren werden. Weil ich mit Vergaser und Verbrennungsmotor fahren will. Ich würde alles noch mal so machen wie bisher – nur die Brillen würde ich nicht bei Fielmann kaufen.


Wenn du noch mal als Tier auf die Welt kommen würdest: Welches wäre es?

Als Hund. Da hat man Ruhe. Denen geht es ja besser als so manchem Kind.


Chihuahua oder Deutsche Dogge?

(lacht) Hund fängt ab sechzig Zentimetern an.


Wenn du auswanderst, in welches Land?

Nach Amerika. Gerade im November haben wir wieder bei den Green-Card-Verlosungen mitgemacht.


Echt?

Ja – diesmal eine, wo man für bezahlen muss. Es gibt auch Verlosungen, wo man nichts bezahlen muss. Wenn du gewinnst, kriegst du alle Infos und man kümmert sich um dich.


Was würdet ihr da machen?

Arbeiten, um längerfristig zu bleiben.


Vervollständige bitte folgenden Satz: Freiheit ist …

Wenn ich hinfahren kann, wohin ich möchte – und keine Bullen da sind, um Helm und Auspuff zu kontrollieren.


Was bedeutet es für dich, ein Rocker und MC-Member zu sein?

Das habe ich eigentlich vorhin schon beantwortet: Man muss da reinwachsen – und keine halben Sachen machen, sondern bis zum bitteren Ende, auch wenn es mal schwierig ist. Ich sehe das so: Ein Club muss über Jahre und Jahrzehnte zusammenwachsen. Ich kann nicht x Leute mit dicken Armen zusammenstopfen und sagen „macht mal!“ – das funktioniert nicht.


Zuerst veröffentlicht in BIKERS NEWS 12/2017
Artikel aus der Ausgabe: 1/19
Hooligan-Flat-Track 14.01.2019
Hooligan-Flat-Track
Back to the Roots – Bestrafungen 10.01.2019
Back to the Roots – Bestrafungen
Bike: Honda Monkey 2018 19.12.2018
Bike: Honda Monkey 2018
Familienbande: Vater-Sohn-Tour durch Europa 17.12.2018
Familienbande: Vater-Sohn-Tour durch Europa
History: Die Bikes der Sixties 15.12.2018
History: Die Bikes der Sixties
Club-Race 14.12.2018
Club-Race
Ausgabe 6/19 erscheint am 10. Mai
Back to the Roots: Teil XII 29.10.2017
Back to the Roots: Teil XII

BIKERS-NEWS-Gründer Fips blickt in den Rückspiegel und erzählt von den frühen Tagen der...

Blood Red Section MC 22.08.2017
Blood Red Section MC

Der Charter Eastpoint des Blood Red Section MC hat jungen Behinderten einen unverg...

Das Lommel-Protokoll 12.03.2016
Das Lommel-Protokoll

Am 21. März liest Lothar Berg in der Berliner Pokerlounge aus unserem Buch über den...

Wer sind die Osmanen? 17.06.2016
Wer sind die Osmanen?

Die Boulevard-Medien reden über die Osmanen. Wir reden mit ihnen: Was bedeuten sie ...

Rocker des Monats April 2017 28.02.2018
Rocker des Monats April 2017

Eine Szene – viele Gesichter: Wir stellen den Rocker des Monats April 2017 vor...

Magazine des Huber Verlages